DLG e.V. - Schiesser

Imkerei Schiesser: Imkerwerkraum – mobil, nachhaltig, vielfältig

Bienen brauchen Blüten und der Mensch braucht die Bienen. Meldungen über Bienensterben, Rückgang der Artenvielfalt und der immerwährende Aufruf zu mehr Artenschutz bewegt immer mehr Menschen dazu aktiv zu werden, so dass auch in den urbanen Metropolen der Trend der Imkerei steigt. Das Ziel des Projektes ist es, die Stadt-Imkerei zu unterstützen und einen Raum für eine urbane Honigernte zu schaffen.

Die Städte bieten den Honigbienen auf Balkonen, in Schrebergärten und Parks, auf Dachterrassen und in Urban Gardening Projekten ein vielfältiges Blütenangebot. Dieser Fakt und das wachsende Interesse an der Haltung eines der wichtigsten Nutztiere trägt dazu bei, dass immer mehr dem internationalen Trend der Stadt-Imkerei folgen. Eine der Höhepunkte jeden Imkers ist dabei die Ernte des Honigs. Und gerade an diesem Punkt fängt es an für den Imker in der Stadt schwierig zu werden – der Moment, wenn die Waben geöffnet und der Imker den Honig und dessen Ertrag sehen, schmecken und riechen kann. Das Ernten findet zwei bis dreimal im Jahr statt und kann insgesamt pro Volk ca. 15 – 30 kg Ertrag einbringen. Das sind mindestens 15 kg, die entnommen, geschleudert, gesiebt, geklärt, gegebenenfalls gerührt und abgefüllt werden müssen. Die Honigernte braucht somit Platz, Geräte und Ausrüstungen und vor allem einen Raum, der den hygienischen Anforderungen entspricht.

Die Lösung möchten wir den Imkern mit unserem Projekt „Urbane Imkerei nachhaltig stärken“ bieten. Mit unserer mobilen „Imkerwerkraum“ können wir flexibel, platzsparend und qualitätsgerecht einen Ort schaffen, der dem Imker die Möglichkeiten bietet, den Honig zu ernten. Der Anhänger fährt nach einem festen Zeitplan ausgewählte Standorte in der Stadt an. Er benötigt keine Baugenehmigung und hat durch die kompakte Struktur zeitliche und somit ökonomische Vorteile hinsichtlich Auf-, Abbau und Ab- und Weitertransport. Oder der Imker meldet sich per E-Mail, in der Imkerei Julius Schießer oder bei unseren zahlreichen Marktauftritten. Der Anhänger ist nach den geltenden Anforderungen der

Lebensmittelhygieneverordnung ausgestattet und bietet dem Imker Entdeckelungsgeschirr, eine elektronische Honigschleuder, Honigsiebe, Abfüllkübel und Pfandgläser vom „Imkerwerk ® Deutschland“, die direkt vor Ort befüllt werden können. Das Imkerwerk ® Deutschland ist ein Zusammenschluss von Imkern aus der Stadt und vom Land, die das Prinzip der Regionalität stärken und die Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen speziell für Jungimker verbessern möchten. Der mobile „Imkerwerkraum“ bietet ökonomische Vorteile für den Stadt-Imker und bildet eine grundlegende Unterstützung für die Honigerzeugung im urbanen Raum.

Zusätzlich bieten wir den Menschen in der Stadt durch den transparenten „Imkerwerkraum“ die Möglichkeit, die Honigernte live zu beobachten und zu erfahren, wie der Stadthonig von der Wabe ins Glas kommt. So bietet er Raum für mehr Wertschätzung für das Lebensmittel Honig und die Arbeit des Imkers.


Bilder und Texte stammen direkt von den jeweiligen Wettbewerbsteilnehmern.