Zum Hauptinhalt springen

DLG-Talk: "Wertschöpfungskette Responsibility.Kooperation.Mehrwert."

Die Regulatorik rund um ESG-Kriterien (Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) sowie Marktanforderungen machen intensive Kooperationen entlang der Wertschöpfungskette Agrar & Ernährung erforderlich. Am Dienstag, 28. Mai, von 15:30 bis 16:30 Uhr diskutieren Teilnehmer des DLG-Talk "Wertschöpfungskette: Responsibility. Kooperation. Mehrwert." Fragestellungen rund um die stärkere Integration der Wertschöpfungskette.

Andreas Steul, Projektleiter DLG-Feldtage, Dr. Christoph Leufen, Bereichsleiter Pflanzliche Produktion RWZ AG, Prof. Dr. Tilo Hühn, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) sowie Vorsitzender DLG-Ausschuss New Feed & New Food, und Erik Guttulsröd, stellvertretender Hauptgeschäftsführer DLG-Fachzentrum Landwirtschaft und DLG-Bereichsleiter Betriebsführung und Nachhaltigkeit werden unterschiedliche Facetten des Themas beleuchten.

Die DLG-Feldtage 2024, die vom 11.-13. Juni auf Gut Brockhof bei Erwitte (Kreis Soest, NRW) stattfinden, widmen außerdem am Donnerstag, dem 13. Juni, einen kompletten Thementag zu Trends und Herausforderungen rund um die Wertschöpfungsketten für alternative Proteine, Weizen und biologische Erzeugnisse.

Hier geht es zum DLG-Talk am Dienstag, 28. Mai, ab 15:30 Uhr: https://www.dlg-feldtage.de/de/die-messe/mediathek/videos-interviews

Mehr Informationen zum „Tag der Wertschöpfungsketten“ auf den DLG-Feldtagen 2024: Tag der Wertschöpfungsketten - DLG-Feldtage 2024


Stefanie Pionke
DLG-Newsroom
s.pionke@dlg.org