Zum Hauptinhalt springen

Jahresergebnisse der DLG-Qualitätsprüfung für Euterhygienemittel

Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel hat die Ergebnisse der jährlich wiederkehrenden Qualitätskontrollen für Euterhygienemittel bekannt gegeben. Insgesamt nehmen 29 Unternehmen mit 77 Produkten an der kontinuierlichen Produktüberwachung teil. Dabei stellen die Zitzentauchmittel mit 18 Herstellern und 62 Produkten die größte Gruppe innerhalb des Produktbereichs, weitere 4 Unternehmen lassen 7 Zitzentauchmittel kontinuierlich überwachen, die zusätzlich als Tierarzneimittel zugelassen sind. Im Produktbereich Melkfette und Melkemulsionen sind 7 Unternehmen mit 8 Produkten vertreten. Im Rahmen der Jahreskontrolle wurden durch geschulte Probennehmer Proben aller überwachten Produkte gezogen und auf ihre qualitätsrelevanten, wertbestimmenden Merkmale hin untersucht. Die Bewertung der Jahreskontrollergebnisse durch die DLG-Prüfungskommission ergab keine Beanstandungen.

Mit einer erfolgreich bestandenen DLG-Prüfung wird einem Euterhygienemittel bestätigt, dass es die hohen Qualitätskriterien erfüllt, die eine neutrale und unabhängige DLG-Prüfungskommission aus ehrenamtlich tätigen Experten in einem Prüfrahmen festgelegt hat. Hierbei kommt es insbesondere darauf an, dass eine gute Hautpflegewirkung erreicht wird. Selbstredend dürfen Euterhygienemittel mit DLG-Gütezeichen keine Mastitiserreger weiterverbreiten, keine Hemmstoffe in der Milch verursachen und auch keine unerwünschten Stoffe enthalten. Die DLG-geprüften Milchzelltests müssen dieselben Ergebnisse liefern, wie sie mit der Routinemethode aus der Milchgüteprüfung gefunden werden.

„Richtig angewendet sind Euterhygienemittel mit DLG-Gütezeichen ein Garant für gepflegte Euter, die mehr Milch geben. Von der Reinigung über das Vorrüsten bis zum Dippen – die Produktgruppen spielen über den gesamten Melkvorgang zusammen und pflegen die Euterhaut. Diese lässt sich leichter reinigen, die Anhaftung von Mastitiserregern geht deutlich zurück und die mechanischen Belastungen beim Melken beeinträchtigen die Tiere spürbar weniger“, betont Dr. Michael Eise, der für die Betriebsmittelprüfungen zuständige Bereichsleiter im DLG-Testzentrum.

Getestete technische Produkte, die die umfangreichen Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung DLG-ANERKANNT, Betriebsmittel je nach Produktgruppe das DLG-GÜTEZEICHEN oder DLG-QUALITÄTSSIEGEL. Alle Prüfungen zeichnen sich durch überdurchschnittlich hohe Qualitätsvorgaben aus. Sie orientieren sich an den Anforderungen der Praxis für das jeweilige Produkt und entsprechen neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Mit der Teilnahme an DLG-Betriebsmittelprüfungen verpflichtet sich ein Hersteller zusätzlich zur Vergabeprüfung zu einer dauerhaften neutralen Überwachung der Produkte durch die DLG. Hierzu werden durch geschulte Probenehmer jährlich Überwachungsproben beim Hersteller oder auch unangekündigt im Handel gezogen und analysiert.