Zum Hauptinhalt springen

DLG präsentiert sich auf der „Woche der Umwelt“

Am 9. und 10. Juni 2020 wird die DLG auf der „Woche der Umwelt“ im Park von Schloss Bellevue in Berlin mit einem Informationsstand zu einem softwaregestützten DLG-Zertifizierungssystem „Nachhaltige Landwirtschaft“ vertreten sein. Gastgeber dieser Umweltmesse, auf der innovative Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte vorgestellt werden, ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). 

Aus 440 eingegangenen Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury 190 Projekte aus, darunter den DLG-Standard „Nachhaltige Landwirtschaft“. Die DLG präsentiert 2020 zum vierten Mal in Folge nach 2007, 2012 und 2016 innovative Nachhaltigkeitsprojekte im Rahmen der „Woche der Umwelt“. 

Nachhaltigkeit ist die Kernanforderung an die moderne Landwirtschaft. Ressourcenschutz, Stärkung der Biodiversität, der schonende Umgang mit Wasser und Boden, die Beachtung des Klimaschutzes und das Wohl der Tiere sollten zum Leitbild jedes landwirtschaftlichen Betriebes gehören und konsequent neben Wirtschaftlichkeit und sozialem Ausgleich verfolgt werden. Neben der Nachhaltigkeit der Produktion fordert die Gesellschaft immer mehr die Veränderung des gesamten Ernährungssystems und der Wertschöpfungskette bis hin zum nachhaltigen Konsum. 

Hier setzt das neue softwaregestützte DLG-Zertifizierungs-System „Nachhaltige Landwirtschaft“ an. Die DLG bietet landwirtschaftlichen Betrieben eine praxisnahe Softwarelösung für ein kontinuierliches Nachhaltigkeits-Monitoring. Dieser digitale DLG-Standard kann zu einem übergreifenden Ansatz für die Wertschöpfungskette entwickelt werden, um Verbrauchern die Informationsmöglichkeit über das Maß der nachhaltigen Erzeugung von Lebensmitteln zu ermöglichen. In den neuen Standard sind unter anderem die Ergebnisse aus vier DBU-Projekten zur nachhaltigen Landwirtschaft und ihrer praktischen Erprobung eingeflossen. Auf der „Woche der Umwelt“ informieren die DLG-Experten über das Bewertungssystem im Bereich Ackerbau. 

Die „Woche der Umwelt“ ist Ausstellungs- und Informationsforum für zukunftsweisende Umweltprojekte. Unternehmen, Institutionen, Forschungseinrichtungen, Vereine und Initiativen können dort ihre neuen Technologien, Produkte, Projekte und Konzepte für einen nachhaltigen und effizienten Umgang mit Ressourcen präsentieren. 

Die DLG lädt Interessenten hierzu herzlich zu einem Besuch ein. Wegen des besonderen Veranstaltungsortes und der Anwesenheit des Bundespräsidenten gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen. Wer die „Woche der Umwelt“ besuchen möchte, muss sich bis zum 1. Mai unter dem diesem Link  angemeldet haben: