Zum Hauptinhalt springen

Algen liegen im Trend

Mikroalgen sind auf dem Vormarsch - kaum ein Bereich der Land- und Ernährungswirtschaft, der nicht schon Berührung hatte mit den kleinen grünen Alleskönnern. Wertvolle Inhaltstoffe, hohe Wachstumsgeschwindigkeiten und die Vielfalt der Anwendungen haben zahlreiche neue Wirtschafts- und Forschungsprojekte ins Leben gerufen.

Der internationale Algenkongress „AlgaEurope 2020“ bietet eine Bühne für Algenexperten aus der ganzen Welt und öffnet seine Tore nicht wie geplant in Rom, Italien, als Präsenzveranstaltung, sondern lädt alle Interessenten ein, vom 1. bis zum 3. Dezember 2020 „online“ dabei zu sein.

Das Zusammentreffen der internationalen Algenexperten ist eine Drehscheibe für fortschrittliche Resultate aus Forschung und Wirtschaft. Es wurden 200 Abstracts eingereicht, die gerade zu einem Fachprogramm zusammengestellt werden. Verschiedene Sessions befassen sich mit Biomasse, Nahrungs- und Futtermitteln, Genetik und Selektion, Produktionstechnologie, Labeling, Pharmazie und Kosmetik. 

Algen erzeugen neben Biomasse hochwertige Fettsäuren, Vitamine, Antioxidantien und Farbstoffe auf natürliche Weise und ersetzen somit künstliche Zusatzstoffe. Voll im Trend – Verbraucher möchten gesunde, natürliche, CO2-neutrale Produkte konsumieren.

Algen benötigen für ihr Wachstum lediglich Sonnenlicht und CO2, um Biomasse zu erzeugen. Die Algenerzeugung wird in offenen Systemen (open ponds) realisiert oder in geschlossenen, kontrollierbaren und technologisch hochentwickelten sogenannten Fotobioreaktoren. Diese Systeme erlauben die standardisierte Produktion von reinen Stämmen und die Ernte der Biomasse, beziehungsweise des gewünschten Wertstoffes.

Der internationale Algenkongress ALGAEurope wird jedes Jahr von der DLG Benelux und der EABA (European Algae Biomasse Association) veranstaltet. Die derzeitige Covid-19-Situation lässt zwar ein physisches Treffen nicht zu, bietet allerdings die Chance, mühelos online in einen innovativen Themenbereich hineinzublicken und sogar virtuell Algenfarmen und Technologen zu besuchen. Die virtuelle Algentour führt nach England, Frankreich, Holland, Italien, Portugal und in den hohen Norden auf die Faröer Inseln.

Besuchen Sie uns auf der AlgaEurope 2020 vom 1. bis 3. Dezember 2020 unter www.algaeurope.org