Zum Hauptinhalt springen

Qualität DLG-geprüfter Einstreupulver erneut bestätigt

Insgesamt zehn Stalleinstreupulver von sechs Herstellern zur Verbesserung von Stallhygiene und Trittsicherheit sowie Bindung von Feuchtigkeit befinden sich aktuell in der kontinuierlichen Produktüberwachung des Testzentrums Technik und Betriebsmittel der DLG. Die Analyse der Proben, die im Rahmen der aktuellen Jahreskontrolle gezogen wurden, ist nun abgeschlossen.

Die DLG bewertet alle Ergebnisse in allen qualitätsrelevanten, wertbestimmenden Merkmalen positiv, das heißt auch die nach der Verleihungsprüfung hergestellten Produktions- und Auslieferungschargen weisen dieselben herausragenden Eigenschaften auf, wie das in der Verleihungsprüfung geprüfte Material. 

Einstreupulver mit DLG-Qualitätssiegel sind ein wichtiger Baustein im Haltungsmanagement immer größer werdender Tierbestände mit weiter steigenden Leistungen, denn die Tiere können ihr hohes Leistungspotenzial nur dann ausschöpfen, wenn die Rahmenbedingungen ihren Bedürfnissen entsprechen und das Auftreten von Krankheiten vermeiden. Um diese Anforderungen zu erfüllen, müssen die Produkte eine hohe Wasseraufnahmekapazität und eine nachweisbare Hygienewirkung durch Reduktion des Keimbesatzes aufweisen. 

Sie dürfen nicht zu sehr stauben und müssen den Tieren auch im nassen Zustand eine ausreichende Rutschfestigkeit bieten. Gleichzeitig müssen sie Tier und Material schonen, das heißt es werden sowohl die Hautverträglichkeit bei Kühen und Schweinen als auch die Korrosionseigenschaften gegenüber verzinktem Stahl und elastischen Bodenbelägen als typische Stallmaterialien geprüft.

In der Bewertung der Ergebnisse der Jahresuntersuchungen stellt der im DLG-Testzentrum für die Prüfungen von Stalleinstreupulvern zuständige Prüfingenieur Dr. Harald Reubold heraus, dass die Produkte einen optimalen Kompromiss zwischen Wirksamkeit auf der einen sowie Tierwohl und Materialschonung auf der anderen Seite darstellen. Zur desinfizierenden Wirkung stellte er klar:

 „Wenn man den Keimbesatz im Stall niedrig halten will, kommt man insbesondere in der Schweinehaltung um eine regelmäßige Grundreinigung, also Waschen und Desinfizieren nicht herum. Trotzdem hat diese trockene Zwischendesinfektion hygienische Vorteile. Des Weiteren sind die Hautverträglichkeit und vor allem eine geringe Staubbelastung der Einstreupulver ein Pluspunkt, denn dadurch kann sich die Luftqualität für Mensch und Tier verbessern. Durch eine gute Rutschfestigkeit haben die Tiere eine gute Tritt- und Standsicherheit, was das Verletzungsrisiko niedrig hält. Letzteres ist vor allem in der Rinderhaltung ein wichtiger Punkt.“

Getestete technische Produkte, die die umfangreichen Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung DLG-ANERKANNT, Betriebsmittel je nach Produktgruppe das DLG-GÜTEZEICHEN oder DLG-QUALITÄTSSIEGEL. Alle Prüfungen zeichnen sich durch überdurchschnittlich hohe Qualitätsvorgaben aus. Sie orientieren sich an den Anforderungen der Praxis für das jeweilige Produkt und entsprechen neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. 

Mit der Teilnahme an DLG-Betriebsmittelprüfungen verpflichtet sich ein Hersteller zusätzlich zur Vergabeprüfung zu einer dauerhaften neutralen Überwachung der Produkte durch die DLG. Hierzu werden jährlich Überwachungsproben beim Hersteller oder auch unangekündigt im Handel gezogen und analysiert.