Zum Hauptinhalt springen

DLG-Akademie: Der Kuhstall wird digital

Einfach in die Digitalisierung des Kuhstalles investieren und schon wird’s zum Selbstläufer? – So einfach ist es dann leider doch nicht:

Denn zu einem digitalen Kuhstall gehört eben auch ein sehr gutes Datenmanagement. „Die Zukunft der Agrarbranche bietet sehr großes Potential – wenn man weiß, wie mit der Digitalisierung umzugehen ist!“, so Dr. Michael Kreher, der als Fachtierarzt auf Rinder und Pferde spezialisiert ist. Weiter führt er aus: „Vor allem im Kuhstall ist der Erwerb von Technik nur die halbe Miete.

Letztendlich muss der Landwirt durch ein gutes Datenmanagement die für ihn wichtigen Kennzahlen selber filtern und auch richtig interpretieren – und das natürlich möglichst effizient. Niemand möchte gerne seine Arbeitszeit für die anstrengende Suche von Daten opfern. Dazu ist der Landwirt auch viel zu wertvoll!“

Ob Milchleistungsprüfung, Gesundheitsbereich oder wirtschaftliche Kennzahlen – in jedem Bereich ist die Digitalisierung angekommen. Das weiß auch Andrea Rahn-Farr, die bereits ihren Kuhstall digitalisiert hat. Welche Auswirkungen die Umstellung auf das Herdenmanagement und die Arbeitsorganisation hat, konnte sie selber an ihrem Betrieb erfahren und wird darüber im DLG-Seminar „Digitalisierung im Kuhstall – Effektives Datenmanagement“ am 15. Januar 2020 Frage und Antwort stehen.