Zum Hauptinhalt springen

Preisrichter schauen genau hin

Die DLG führt vom 19. bis 23. April 2020 unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft den 36. Bundeswettbewerb Melkendurch. Er wird in Zusammenarbeit mit der Lehr- und Versuchsanstalt Hofgut Neumühle des Bezirksverbandes Pfalz ausgetragen.

Um sich optimal auf den Wettbewerb im nächsten Jahr vorzubereiten, richteten die Preisrichter schon in den vorgesehenen Teams im jeweiligen Melkstand. Anhand von einer Videoanalyse wurde dann ermittelt, wo noch Verbesserungspotential liegt und worauf besonders geachtet werden muss. Vom richtigen Melkgriff bis zum perfekten Reinigen der Zitzenspitze und vor allem auch die Kontaktaufnahme mit dem Tier sind fester Bestandteil der Bewertung. Neben dem praktischen Richten präsentierte Dr. Imke Cohrs, Tierärztin auf Hofgut Neumühle, Ergebnisse zu einem Projekt zum Thema „Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der Laktation und zum Trockenstellen“.

Beim Wettbewerb im Jahr 2020 qualifizieren sich die besten Nachwuchskräfte aus ganz Deutschland im Vorfeld auf regionalen und bundesländerspezifischen Entscheiden für den Bundeswettbewerb. Auf Hofgut Neumühle wird dann aus den 24 besten deutschen Melkerinnen und Melkern der Bundessieger ermittelt. Darüber hinaus wird der „DLG-Mannschaftspokal“ für das beste Bundesland verliehen. Zusätzlich gibt es einen europäischen Mehrländerwettkampf bei dem auf internationaler Ebene die Leistungen der besten Melker im Side by Side/Fischgräten-Kombimelkstand verglichen werden.

Beim Bundeswettbewerb Melken, der im zweijährigen Turnus an unterschiedlichen Standorten durchgeführt wird, werden folgende Disziplinen bewertet: die praktische Melkarbeit in Anwendung unterschiedlicher Melksysteme (in 2020: Side by Side/Fischgräten-Kombimelkstand und Außenmelker-Karussell), Test auf Eutergesundheit (Milchzelltest) sowie die theoretische Abfrage von Fachkenntnissen zur Milchproduktion.

Das Melken im Side by Side/Fischgräten-Kombimelkstand erfolgt in der LVA Hofgut Neumühle und das Melken im Außenmelker-Karussell auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Veit Mohr in Callbach. Ziel der Veranstaltung ist es, die überbetriebliche Ausbildung auf dem Gebiet des Melkens sowie die Verbraucherakzeptanz für die Qualitätsmilcherzeugung zu fördern.

Wer beim DLG-Bundeswettbewerb Melken 2018 im LBZ Echem das Rennen gemacht hat und welches Bundesland die Nase vorn hatte sowie weitere Informationen zum zukünftigen Wettbewerb finden Sie hier.