Zum Hauptinhalt springen

Die Ausgezeichneten Abschlussarbeiten der Meister

Im Rahmen eines Wettbewerbs waren die Absolventen des Agrarservicemeisterjahrgangs 2018 dazu aufgefordert, ihre Abschlussarbeiten einzureichen. Insgesamt waren es 13 Arbeiten, die von einer Fach-Jury eingehend geprüft und bewertet wurden.

Die drei besten Arbeiten sind im Rahmen der DeLuTa 2018 ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um folgende Arbeiten (nach absteigender Platzierung):

  1. Hauke Bockelmann: Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft
    Der Autor stellt verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Drohnen in der Landwirtschaft vor und untersucht mittels Kalkulationen und der Befragung von Landwirten, ob diese als potenzielle neue Dienstleistungen für Lohnunternehmer infrage kommen. (Hier der Link zur Arbeit)

  2. Markus Metschl: Digitale Auftrags- und Arbeitszeiterfassung im Vergleich zur handschriftlichen Erfassung
    Die Projektarbeit von Markus Metschl befasst sich mit der Gegenüberstellung von Zeitbedarf und Wirtschaftlichkeit digitaler Auftrags- und Arbeitszeiterfassungssysteme im Vergleich zur herkömmlichen handschriftlichen Dokumentation. Die Systeme wurden dabei getestet und mittels Kosten-/Leistungsrechnungen verglichen. (Hier der Link zur Arbeit)

  3. Steffen Kieselhorst: Vergleich verschiedener Unterfußdüngervarianten im Maisanbau
    Thema der Projektarbeit von Steffen Kieselhorst ist der Vergleich des Einflusses verschiedener Varianten der Unterfußdüngung auf den Ertrag von Silomais. Es wird die handelsübliche Unterfußdüngung mit dem Einsatz von Mikrogranulaten verglichen. Erträge und Kosten der Verfahren werden hierbei vergleichend gegenübergestellt. (Hier der Link zur Arbeit)