Zum Hauptinhalt springen

Unternehmerreise zur EuroTier nach Brasilien

Eine jährliche Wachstumsrate des Tierhaltungssektors von 3,7 Prozent und die Tatsache, dass Brasilien mit über 13 Mio. t der zweitgrößte Geflügelfleischproduzent der Welt ist, sollten alleine schon Grund genug sein, sich die Produktionsbedingungen vor Ort einmal näher anzuschauen.

Im Rahmen einer durch das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) geförderten und in Zusammenarbeit mit der DLG organisierten Unternehmerreise haben kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Bereich Tierhaltung/Innenwirtschaft bereits im Juli 2019 Gelegenheit, Chancen und Möglichkeiten in Brasilien persönlich auszuloten.

Auf einer mehrtägigen Informationsreise können sich Unternehmensvertreter über eine spezifische Branche, die Markt- und Marketingbedingungen sowie ihre konkreten Marktchancen dieses ausländischen Zielmarktes informieren. Teilnehmen können Vertreter von Unternehmen, die zum Beispiel bisher im Reiseland noch nicht aktiv sind oder aber dort neue Produkte auf den Markt bringen wollen.

Es werden Primärinformationen über Markt, Logistik, Verbraucherverhalten etc. durch lokale Experten ebenso einbezogen wie die für den lokalen Import und Vertrieb erforderlichen privaten und öffentlichen Einrichtungen. Ergänzt wird dies durch anschauliche Besuche bei tierhaltenden Betrieben sowie Unternehmen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich.

Im Rahmen einer Netzwerkveranstaltung mit lokalen Unternehmern, Experten und anderen Sachkundigen stellen sich einerseits die Unternehmensvertreter und ihre Branche im Gastland vor. Andererseits werden konkrete Erfahrungen ausgetauscht, und die Kontakte zu den Experten und potentiellen Partnern vertieft.

Bestandteile einer Unternehmerreise sind typischerweise:

1. Tag - Anreise (Briefing bei Ankunft)
2. Tag - Informationsveranstaltung (Überblick Agrarsektor, Struktur Tierproduktion, Rahmenbedingungen, Subventionen, Akteure, Vorstellung der deutschen Unternehmen)

3. Tag - Netzwerkveranstaltung mit potentiellen Kunden sowie Händlern / Vertriebspartnern, inkl. Besuch der Messe EuroTier South America

4. Tag - Unternehmensbesuche (landwirtschaftliche Betriebe, Unternehmen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich, Händler, etc.)

5. Tag - Unternehmensbesuche (landwirtschaftliche Betriebe, Unternehmen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich, Händler, etc.)

6. Tag - Abreise (De-briefing und Evaluierung bei Abreise)

Das konkrete Programm wird ausgearbeitet, nachdem die Mindestanzahl von Unternehmen verbindlich zusagt. Aktuell kann bei der Programmgestaltung noch auf individuelle Wünsche eingegangen werden!

EuroTier – die Weltleitmesse für Tierproduktion – macht 2019 Station in Südamerika!

Bestandteil der Unternehmerreise ist auch ein Besuch der „EuroTier South America“ in Medianeira (Paraná). In Kooperation mit der „AveSui“, dem jährlichen Treffpunkt für Geflügel- und Schweineprofis in Südamerika, wird mit der „EuroTier South America“ vom 23. bis 25. Juli 2019 erstmals unter DLG-Beteiligung eine international ausgerichtete Ausstellung für Tierhaltungsprofis in Brasilien stattfinden. Die neue Messe bietet für Tierhalter die gesamte Produktpalette, von Stallbau über Technik, Genetik, Dienstleistungen bis hin zu Betriebsmitteln, auf.

Neben der Präsentation von Innovationen und Techniken der Aussteller werden den Besuchern im Rahmen eines durch die DLG organisierten Fachprogramms technologisches Know-how und Expertenwissen rund um die Nutztierhaltung und die dezentrale Energieerzeugung vermittelt. Auch auf die Entwicklung der internationalen Agrarmärkte sowie die für den Export und Import von Agrargütern wichtigen Voraussetzungen wird im Fachprogramm eingegangen.

Ob Tiergesundheit & Biosicherheit, Management & Effizienz oder Umweltsicherheit & Tierwohl: Das Programm bringt internationales Know-how mit den lokalen Herausforderungen der landwirtschaftlichen Betriebe in Südamerika zusammen.

Für Unternehmen bedeutet die BMEL-geförderte Unternehmerreise, dass die Teilnehmer im Wesentlichen ihre individuellen Reisekosten übernehmen. Die Programmgestaltung sowie sämtliche Aktivitäten vor Ort werden gefördert.

Interessensbekundungen und Programmvorschläge können bis 26. April 2019 an die DLG (s.haeuser@dlg.org) gerichtet werden.