Zum Hauptinhalt springen

Die DLG auf der Grünen Woche

„Biodiversität“ ist das Generalthema, unter dem sich die DLG zusammen mit anderen Unternehmen aus der Agrarbranche zur Internationalen Grünen Woche vom 18. bis 27. Januar 2019 im ErlebnisBauernhof (Halle 3.2) dem Publikum präsentiert.

Das Internationale DLG-Pflanzenbauzentrum in Bernburg (IPZ) stellt sich dabei als Projektpartner und Pilotbetrieb zum Thema: „Entwicklung eines Planungs- und Beratungstools zur Erfassung und Förderung der Biodiversität in intensiv genutzten Ackerbauregionen“ vor. Gemeinsam mit der Hochschule Anhalt und der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau verfolgen die Projektpartner das Ziel der Entwicklung eines Planungs- und Beratungstools für die Verbesserung der Biodiversität in intensiv genutzten Ackerbauregionen Sachsen-Anhalts.

Dieses Planungs- und Beratungstool soll es ermöglichen, dass Landwirtschaftsbetrieben auf der Grundlage der Betriebs- und Produktionsstruktur Möglichkeiten zum Erhalt und Förderung der biologischen Vielfalt in ihrem Unternehmen aufgezeigt werden. Der Erfolg der abgeleiteten und umzusetzenden Maßnahmen soll durch praxistaugliche Evaluierungsansätze durch die Landwirte selbst bewertet werden. Damit soll die Identifizierung mit den Maßnahmen erhöht werden.

Als ein erstes Ergebnis sind sogenannte „Maßnahmenblätter“ für Landwirte entstanden, die diesen aufzeigen, mit welchen Maßnahmen sie auf ihrem Betrieb die Biodiversität aktiv fördern können und welchen ökologischen Nutzen diese haben. Beispiele dazu werden auf dem ErlebnisBauernhof gezeigt.

Erntebericht 2018 des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums

Das DLG-Pflanzenbauzentrum stellt seinen aktuellen Erntebericht 2018 vor. Dieser gibt erste wichtige Hinweise darauf, welche langfristigen Effekte Fruchtfolgegestaltung, Bodenbearbeitung, Bewässerung und Düngung haben. Fruchtfolgen beeinflussen signifikant das Bodenleben. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Untersuchung am IPZ im Rahmen einer Masterarbeit.

Nachhaltigkeitsstandard

Die DLG wird darüber hinaus ihren Nachhaltigkeitsstandard für landwirtschaftliche Betriebe vorstellen. Der Nachhaltigkeitsstandard der DLG gibt landwirtschaftlichen Betrieben die Möglichkeit, ihre nachhaltige Wirtschaftsweise auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zu messen und weiter zu entwickeln. Dazu werden unter anderen die Bewirtschaftungsdaten der genutzten Flächen über einen Zeitraum von drei Jahren betrachtet. Basis der Bewertung sind 22 Indikatoren aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales.