Zum Hauptinhalt springen

Wie der Tiger zur Pizza kommt

„Die Landwirtschaft steht nicht mehr nur vor der Aufgabe der Ernährungssicherung einer wachsenden Weltbevölkerung“, sagte Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zu Beginn der Konferenz. Zugleich müsse die Landwirtschaft, so Grandke weiter, zum Klima- sowie Umweltschutz beitragen und ihre Position in einer sich ändernden Gesellschaft finden.

Während der anschließenden, vom britischen Agrarjournalisten Martin Rickatson moderierten Runde, näherten sich die Podiumsteilnehmer aus ihrer jeweiligen Perspektive dem Leitthema der AGRITECHNICA 2019: "Global Farming - Local Responsibility".

Das Leitthema AGRITECHNICA 2019 stellt für DLG-Präsident Hubertus Paetow eine Herausforderung dar, auf die technologischer Fortschritt und fachliches Know-how eine Antwort geben (müssen).  Paetow betonte, dass für die unterschiedlichen Standorte weltweit selbstverständlich unterschiedliche Bedingungen  berücksichtigt werden müssten, wenngleich das Streben nach mehr Effizienz überall aus Gründen der Nachhaltigkeit geboten sei. 

Hubertus M. Mühlhäuser, CEO  des globalen Nutzfahrzeuge-Konzerns CNH Industrial N.V., berichtet von Algorithmen, die es Pizzeria-Ketten erlaubten, den von den Gästen gewünschten Pizzabelag über längere Zeit im Voraus zu planen. Übertragen auf die Landwirtschaft und Agrartechnik könne das Hersteller und Landwirte ebenfalls voranbringen, sprich eine effizientere Planung ermöglichen.

Dr. Wilfried Aulbur, Senior Partner und Aufsichtsrat des Beratungsunternehmens Roland Berger, differenzierte die global unterschiedlichen Anforderungen an das Agribusiness und bescheinigte der Digitalisierung dabei eine zentrale Rolle. Seine Erfahrung als Top-Manager der Nutzfahrzeug-Industrie in Indien kann man übrigens nachlesen: Aulbur ist Autor des Random-House-Bestsellers „Riding the Tiger“. Der Band schildert, wie sich Geschäftsstrategien in Indien umsetzen lassen.

Den landwirtschaftlichen Aufbruch in Russland schilderte während der Eröffnungs-Pressekonferenz Dr. Alexey Ugarov, CEO der Agrokultura-Holding, in der russischen Voronezh-Region. Die Holding gehört zur international aufgestellten Prodimex-Gruppe.

Vincent Gros, Präsident Agricultural Solutions, BASF SE, erläuterte in seinem Statement wie sein Unternehmen gesellschaftliche Ansprüche, wirtschaftliche Vorgaben und landwirtschaftliche Erfordernisse verbindet.