Zum Hauptinhalt springen

Auf dem neuesten Stand, mit „Wissen live“ aus erster Hand

Täglich von Montag bis Mittwoch von 10 bis 12 Uhr gibt die DLG-Akademie auf dem DLG-Stand (Halle 21/B26) Einblicke in ihre Seminare für Landwirtschaft und Agribusiness.

 

Am MONTAG:
„Vermarktungsentscheidungen effektiv nutzen – Einkommen absichern“

„Die Getreidemärkte werden durch den Abbau der Interventionsbestände und die erweiterte Nutzung der Agrarprodukte immer volatiler. Landwirte, Händler und Verarbeiter müssen sich in Zukunft gegen diese Preisschwankungen absichern, um in diesen unsicheren Märkten erfolgreich bestehen zu können.

Die Warenterminbörse ist durch die stärkere Ausrichtung unserer Getreide- und Ölsaatenmärkte auf den Weltmarkt und dem Wegfall bisheriger Sicherungssysteme (z.B. Intervention) die preisbestimmende Einrichtung im europäischen Markt für Agrarrohstoffe. Die Euronext (Matif) ist die Terminbörse für Agrarprodukte mit dem größten Handelsvolumen im europäischen Raum.

Erfahren Sie, wie Sie über Futures und Optionen eine betriebsindividuelle Absicherung aufbauen und Ihre Rohstoff-Vermarktung optimieren können.“

Referentin: Stefanie Strebel, KS Agrar GmbH

Stefanie Strebel ist Agrar- und Wirtschaftsingenieurin. Sie stammt aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und hat langjährige Erfahrung im nationalen und internationalen Getreidehandel. Sie ist als Geschäftsführerin bei der KS Agrar GmbH für den physischen Handel und das Brokerage zuständig.

 

Am DIENSTAG:
„Landwirtschaft für Quereinsteiger“

„Viele Führungs- und Managementkräfte in Agribusiness-Unternehmen haben eine Ausbildung und/oder Studium in anderen Fächern absolviert (z. B. Ingenieurwesen, BWL, Rechtswissenschaften, Geisteswissenschaften o.a.), benötigen für ihre täglichen Aufgaben jedoch häufig vertieftes und praxisrelevantes Fachwissen, um die Anforderungen der Agrarbranche zu verstehen. Zudem bietet das Agribusiness ein mit anderen Industriebereichen kaum vergleichbares umfangreiches Tätigkeitsfeld, welches Quereinsteiger ohne Agrarhintergrund attraktive Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Erfahren Sie, wie Sie sich mit dem berufsbegleitenden Fortbildungskonzept „Landwirtschaft für Quereinsteiger“ einen Überblick über aktuelle Themen und die Anforderungen der Agrarbranche sowie der Arbeitsprozesse in der modernen Landwirtschaft verschaffen können und vertiefende Kenntnisse zu einzelnen Produktionsverfahren erwerben können.“

Referent: Prof. Dr. Martin Ziron, Fachhochschule Südwestfalen, Agrarwirtschaft Soest

Prof. Ziron war nach seinem Studium der Agrarwissenschaften sowie Promotion und Habilitation an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Fachbereich Landwirtschaft bei der DLG tätig. Er hat zusammen mit der DLG-Akademie das Fortbildungskonzept „Landwirtschaft für Quereinsteiger“ entwickelt und ist dabei regelmäßig als Referent tätig.

Am MITTWOCH:
„Landwirtschaftliche Betriebe zukunftssicher machen“

„Landwirtschaftliche Betriebe brauchen Leiter mit ausgeprägten Unternehmerqualitäten. Im Wettbewerb wird sich nur behaupten können, wer Chancen frühzeitig erkennt, Risiken richtig bewertet sowie notwendige Veränderungen im Betrieb effektiv umsetzt. Betriebliche Veränderungen gehen dabei häufig einher mit notwendigen Veränderungen in der Unternehmensorganisation und auch der Mitarbeiterführung – nur dann können Unternehmen sich erfolgreich für die Zukunft entwickeln.

Erfahren Sie, wie Sie als landwirtschaftlicher Unternehmer für Ihren Betrieb einen maßgeschneiderten Entwicklungsprozess entwickeln können, eine sinnvolle Unternehmensorganisation finden und als Führungskraft IHRE Mitarbeiter zu engagiertem Handeln überzeugen können.“

Referent: Eckart Schlamann, entra GmbH

Eckart Schlamann ist landwirtschaftlicher Unternehmer im nördlichen Münsterland und seit ca. 20 Jahren in unterschiedlichen Branchen im gesamten deutschsprachigen Raum als Trainer und Coach tätig. Er ist Experte in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation, Führung und Trainerweiterbildungen.