Zum Hauptinhalt springen

DLG verleiht Internationale Preise 2018

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat erneut besonders qualifizierte Nachwuchskräfte der Agrar- und Ernährungswirtschaft mit ihrem Internationalen Preis ausgezeichnet. Die Auszeichnungen wurden von DLG-Präsident Hubertus Paetow und von Stefan Teepker, Vorsitzender der Auswahlkommission des Internationalen DLG-Preises, im Rahmen der Jahrestagung der Jungen DLG am 26. Mai 2018 in Braunschweig überreicht.

In diesem Jahr wurden sechs Fortbildungspreise vergeben, die mit jeweils 4.000 EUR dotiert sind. Die Preisträger sind:

  • Henriette Keuffel aus Grabow (Mecklenburg-Vorpommern),
    Masterstudentin mit dem Schwerpunkt Agrarökonomie an der Universität Hohenheim.
  • Christoph Selhorst aus Ascheberg-Herbern (Nordrhein-Westfalen),
    Betriebsleiter auf dem elterlichen Schweinehaltungsbetrieb; Absolvent eines Bachelor-Studiums „Landwirtschaft“ an der Hochschule Osnabrück.
  • Ursula Trček aus Herdwangen-Schönach (Baden-Württemberg),
    Abteilungsleiterin beim Unternehmen Streicher Obst und Gemüse; Absolventin eines Bachelor- und Masterstudiums mit dem Schwerpunkt „Tierwissenschaften“ an den Universitäten Ljubljana (Slowenien) und Hohenheim.
  • Sebastian Streit aus Göttingen (Niedersachsen),
    Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Georg-August-Universität Göttingen.
  • Ines Ruschmeyer aus Fintel (Niedersachsen),
    Gründerin und Eigentümerin der Kommunikationsberatung „HofConnect“ und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Osnabrück.
  • Jan-Henrik Schöne aus Schwanewede-Brundorf (Niedersachsen),
    mitarbeitender Familienangestellter auf dem elterlichen Betrieb; Absolvent von Bachelor- und Masterstudium mit dem Schwerpunkt Nutztierwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen.

Darüber hinaus wurden zwei Juniorenpreise vergeben, die mit jeweils 2.500 EUR dotiert sind. Die Preisträger sind:

  • Maria Umann aus Zeulenroda-Triebes (Thüringen),
    Masterstudentin mit dem Schwerpunkt Agrarische Landnutzung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
  • Florian Fey aus Kescheid (Rheinland-Pfalz),
    Betriebsleiter und Mitunternehmer auf dem elterlichen Milchviehbetrieb.

Der Internationale Preis wurde 1985 anlässlich der Hundertjahrfeier der DLG ins Leben gerufen. Mit dem Preis will die DLG vielversprechende Nachwuchskräfte in die Lage versetzen, sich weiter zu qualifizieren, um im beruflichen Umfeld und im außerberuflichen Bereich erfolgreich für die Agrar- und die Ernährungswirtschaft zu wirken. Seit 1985 hat die DLG bereits rund 270 Nachwuchskräfte aus 25 Ländern ausgezeichnet.