DLG e.V. - DLG-Think Food: Personalisierte Lebensmittel

DLG-Think Food: Personalisierte Lebensmittel

Produkte. Innovationen. Technologien.

Foto: © photolars - fotolia.com

 

Unter dem neuen Titel „DLG-Think Food“ werden ab sofort unterschiedliche Zukunftsthemen der Ernährungsbranche beleuchtet, um Lebensmittel gemeinsam neu zu denken und Visionen für die Praxis zu entwickeln. Im Fokus der Auftaktveranstaltung stehen Personalisierte Lebensmittel. Sie dienen der individuellen Selbstoptimierung und gelten als probates Mittel im Kampf gegen Übergewicht und Zivilisationskrankheiten.

Als junger Markt hat die Personalisierte Ernährung enormes Potenzial, denn Gesundheit ist und bleibt der zentrale Treiber für Food-Innovationen, das haben schon Free-From Produkte, Superfoods oder etwa Functional Food gezeigt. Personalisierte Ernährungskonzepte basieren auf Analysen von Biomarkern, Genom und Mikrobiom. Sie liefern messbare Richtwerte für eine individuelle, gesunde Ernährung. Die Wissenschaft weiß heute sehr genau, wie individuell unser Stoffwechsel Nahrung verarbeitet. Wie aber kann die Industrie dieses Wissen umsetzen? Wie kann die Produktentwicklung davon profitieren?

Dafür ist ein Umdenken erforderlich, für das Produktentwickler und -manager aus der gesamten Lebensmittelindustrie im Rahmen der „DLG-Think Food“ sensibilisiert werden.
Neben klassischen Kurzvorträgen kommen auch neue Lehr- und Lernmodule zum Einsatz, die vor allem den Austausch der Teilnehmer untereinander fördern sollen. Ein Innovation-Parcours mit Start-up Pitches dient als Ideenschmiede, die wertvolle Inspirationen für die gesamte Lebensmittelindustrie bereithält.

Programm

Ab 9:00 Uhr Registrierung
09:50 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Helmut Steinkamp, Vorsitzender DLG-Ausschuss Lebensmitteltechnologie, LUFA Nord-West, Oldenburg
10:00 Uhr Personalisierte Lebensmittel – die Zukunft?!
Michael Gusko, Managing Director, GoodMills Innovation GmbH, Hamburg
10:40 Uhr Trends im Food-Sektor/ DLG-Studie Personalisierte LM
„My food“: Personalisierung und Ernährung – DLG-Studie 2019
Carola K. Herbst, Projektleiterin, DLG e.V., Frankfurt am Main
11:00 Uhr Network-Corner mit Kaffee
11:30 Uhr Personalisierte Ernährung – Eine Herausforderung für die Produktentwicklung
Prof. Dr. Gunter P. Eckert, JLU Gießen, Institut für Ernährungswissenschaft (IfE)
12:10 Uhr Status Quo personalisierte Lebensmittel und wie sie erfolgreich eingeführt werden
Marcell & Linda Boltz, Inhaber Wert & Ehrlich, Hamburg
12:50 Uhr Mittagspause
13:50 Uhr Gewinner DLG-Innovation Award „Junge Ideen 2019“:
Vom Lebensmittel zum Arzneimittel: Prozessentwicklung und Verwendung von funktionalisierten polyklonalen Antikörpern aus Kuhmilch zur Behandlung von Infektionen verursacht durch multiresistente Bakterien

Hans-Jürgen Heidebrecht, Technische Universität München
14:05 Uhr Zukunftstrend individualisierte Lebensmittelverpackung – Anforderungen an die Lebensmittelproduktion von morgen
Tobias Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung Weber Maschinenbau GmbH, Breidenbach
14:45 Uhr Innovation Parcours mit Start Up-Pitches bei Kaffee und Kuchen
15:35 Uhr Potential und Grenzen von Algen in/als Lebensmittel
Jörg Ullmann, Geschäftsführer / Wissenschaftlicher Projektleiter, Roquette Klötze GmbH & Co. KG, Klötze
16:15 Uhr Lebensmittelallergien – Grundlagen und Kennzeichnung aus Verbrauchersicht
Sabine Schnadt, Diplom Oecotrophologin, Deutscher Allergie- und Asthmabund, Mönchengladbach
17:00 Uhr Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung
19:00 Uhr Netzwerkdinner (auf Selbstzahlerbasis)

Datum

18. März 2020


Veranstaltungsort

DLG-Haus, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main

Hinweis

Am darauffolgenden Tag, dem 19. März 2020, findet der „DLG-Lebensmitteltag: Sensorisches Produktmanagement“ statt. Nutzen Sie die einmalige Möglichkeit, sich an zwei Tagen mit Experten aus der Lebensmittelsensorik und der Produktentwicklung auszutauschen - an einem Ort, zu einem vergünstigten Preis bei der Buchung beider Konferenzen.

Weitere Informationen zum DLG-Lebensmitteltag Sensorik finden Sie unter: www.DLG.org/Lebensmitteltag 

Teilnahmegebühr (steuerfrei nach §4 Nr. 22 UStG)

Early Bird Rate (Deadline: 12.12.2019)
1-tägig: 440,- Euro / 2-tägig: 790,- Euro pro Teilnehmer

Reguläre Preise
(ab 13.12.2019)
1-tägig: 490,- Euro / 2-tägig: 890,- Euro pro Teilnehmer

Mitglieder kooperierender Organisationen
(nur auf Nachweis)
1-tägig: 440,- Euro / 2-tägig: 790,- Euro pro Teilnehmer

Schüler und Studenten (nur auf Nachweis)
1-tägig: 40,- Euro / 2-tägig: 60,- Euro pro Teilnehmer

Die Teilnahmegebühr für den 18. März 2020 beinhaltet die Teilnahme an den Fachvorträgen und -diskussionen, die Tagungsunterlagen, die Getränke und Speisen in den Pausen.


Stornierung

Bei Stornierung der Anmeldung bis 7 Tage vor der Veranstaltung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro an. Danach, bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers, ist die gesamte Gebühr zu entrichten. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

Netzwerkdinner (auf Selbstkostenbasis)

18. März 2020, 19:00 Uhr: Frankfurter Äpfelwein Botschaft,
Eschborner Landstr. 154, 60489 Frankfurt am Main.
Hierfür bitte gesondert anmelden.

Hotelempfehlung

Hotel Rödelheimer Hof, Eschborner Landstraße 146, Frankfurt/M.
Tel: +49 69 153947-100; hotel@roedelheimer-hof.de

Anmeldeschluss

3. März 2020

Zielgruppe

Die Fachtagung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Qualitätssicherung/-management, Produktentwicklung, Produktion und Sensorik, Marketing und Vertrieb. Besonders geeignet auch für berufliche Quer- und Neueinsteiger.

Weitere Tagungsunterlagen

Sie haben Interesse an weiteren Tagungsunterlagen? Mit einer DLG-Mitgliedschaft erhalten Sie exklusiven Zugriff auf die Präsentationen und Abstracts der DLG-Fachveranstaltungen. 

Werden Sie Teil des DLG-Netzwerkes!

Kooperationspartner

Kontakt

DLG-Fachzentrum Lebensmittel • Alexandra Brandauer • Tel.: +49 (0) 69 24 788-333  A.Brandauer(at)DLG.org