Zum Hauptinhalt springen

BlueMilk - Mehr Energieeffizienz und Flexibilität in der Milchindustrie

Energiewende in der Milchindustrie

Die milchverarbeitende Industrie gilt als energieintensiv und sollte sich daher auf die Veränderungen durch die Energiewende vorbereiten. Diese Vorbereitung kann durch gezielte Maßnahme im Bereich der Energieeffizienzsteigerung, z.B. mittels Wärmerückgewinnung und durch Flexibilisierung des Strombedarfs zur Integration von fluktuierenden erneuerbaren Energien, erfolgen.

Was ist das Projekt „BlueMilk“?

Das Ziel des Forschungsprojekts „BlueMilk“ ist es in der Verbundstruktur aus Forschung und Wirtschaft technisch, ökonomisch und ökologisch sinnvolle Systemlösungen zu entwickeln und aufzuzeigen, die sich auf die gesamte Industrie der Milchverarbeitung übertragen lassen. „BlueMilk“ ist ein Verbund aus der TH Ingolstadt (Projektkoordinator), den Unternehmen Zott SE & Co. KG, Andechser Molkerei Scheitz GmbH, Lemmermeyer GmbH & Co. KG und AGO AG Energie+Anlagen sowie den Medienpartern DLG e.V. und dmz. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Online-Konferenz

Das Projekt-Forum findet als Online-Konferenz statt, auf dem die Ergebnisse und Learnings der Projektpartner vorgestellt werden. Wertvolle Inspiration und neue Denkanstöße halten unsere Vorträge für Sie bereit. Lernen Sie bequem vom eigenen Schreibtisch aus mehr über die neuen Wege der Energieeffizienz. Bleiben Sie neugierig und stellen Sie dem DLG-Expertennetzwerk Ihre brennenden Fragen.

Programm

10:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Prof. Dr.-Ing. Uwe Holzhammer, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt

 

Moderation

Carola K. Herbst, Projektleiterin, DLG-Fachzentrum Lebensmittel, DLG e.V., Frankfurt am Main

10:15 Uhr

Auswirkung der Energiewende auf das Energieversorgungssystem

 

Prof. Dr.-Ing. Uwe Holzhammer, Institut für Neue Energiesysteme, Technische Hochschule Ingolstadt

10:35 Uhr

Effiziente Energieversorgung – Praxisbeispiel: Aktuelle Modernisierungsaktivitäten bei Andechser Molkerei Scheitz

 

Josef Scheuermeyer, Andechser Molkerei Scheitz GmbH

11:05 Uhr

Systemeffizienz – Potentialanalyse unter aktuellen und zukünftig möglichen regulatorischen Rahmenbedingungen bei mittelständischen Lebensmittelbetrieben

Volker Selleneit, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt

11:35 Uhr

Q & A (Fragen und Antworten)

12:00 Uhr

Mittagspause

13:00 Uhr

Flexibilität – aktuelle Rolle bei der Planung von Energieversorgungslösungen

 

Peter König, AGO GmbH Energie + Anlagen

13:30 Uhr

Innovative Effizienzmaßnahmen – Biogasverwertung aus Reststoffen und Wärmerückgewinnung

 

Richard Nisseler, Zott SE & Co. KG

14:00 Uhr

Systemeffizienz – Methodenentwicklung zur Identifikation von Systemeffizienzpotentialen der Reinigungsanlagen in industriellen Betrieben

Martin Stöckl, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt

14:30 Uhr

Q & A (Fragen und Antworten)

15:00 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort

Prof. Dr.-Ing. Uwe Holzhammer, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt

15:15 Uhr

Ende der Veranstaltung

Alle Teilnehmende erhalten im Nachgang umfangreiche Tagungsunterlagen sowie die von den Referent*innen freigegebene Präsentationen

Datum der Online-Konferenz

29. Oktober 2020

Zielgruppe

Die Online-Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Wissenschaft, Qualitätssicherung/-management, Produktion und Technik. Besonders geeignet auch für berufliche Quer- und Neueinsteiger*innen aus der Prozesstechnologie.

Teilnahmegebühr 

- kostenfrei -

Anmeldeschluss

28. Oktober 2020

 

Bereit für eine Online-Konferenz? Hilfreiche Tipps:

Gibt es Beschränkungen?

Checken Sie vorab, ob die Firewall Ihres Unternehmens unsere Plattform Edudip (https://www.edudip.com/de) unterstützt.

Welchen Browser nutze ich?

Unterstütze Browser durch Edudip sind Google Chrome, Safari, Mozilla Firefox.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, kopieren Sie den bereitgestellten Link aus der Vorabmail und setzten diesen in einen der oben genannten Browser ein.

Achtung: Wenn Sie nur auf den bereitgestellten Link klicken, wählt der Computer automatisch den Standard-Browser aus. Dieser ist oft der Internetexplorer, welcher nicht unterstützt wird!

Wie wähle ich mich ein?

Die Einwahl in zwei Schritten:

  1. Freischalten: Folgen Sie dem bereitgestellten Link und geben Sie Ihre Emailadresse und Ihren Namen auf der Plattform ein. Bestätigen Sie die Eingabe. Nun erscheint ein Hinweis, dass Sie registriert sind und der Link zum digitalen Seminarraum ist freigeschaltet.
  2. Digitalen Seminarraum betreten: Folgen Sie nach Schritt 1 dem freigeschalteten Link (bzw. dem Link der Erinnerungsmail). Das Programm führt Sie durch den Tontest und leitet Sie dann in den digitalen Seminarraum. Hier können Sie warten, bis die Veranstaltung startet.
  3. Digitalen Seminarraum verlassen: Einfach den Tab schließen. Wenn Sie dann den Raum wieder betreten wollen, einfach dem Link aus der Erinnerungsmail folgen und den Raum wieder betreten.

Was muss ich sonst noch beachten?

  • Link ist personalisiert und kann somit nicht an Dritte weitergegeben werden.
  • Es empfiehlt sich eine Einwahl ca. 10 Minuten vor der Online-Konferenz.
  • Hilfreich sind Kopfhörer, um die Tonqualität zu verbessern.
  • Als Teilnehmende ist Ihr Mikrofon und Videobild standardmäßig ausgeschaltet.
  • Funktionen bei der Plattform Edudip werden am Anfang erklärt.
  • Wenn Sie am Chat aktiv teilnehmen wollen, sind mobile Endgeräte zu meiden (Tablet oder Smartphone)

Kontakt bei Fragen?

Rufen Sie uns gerne für den technischen Support an (z.B. Hilfe bei der Einwahl) an. Wir sind unter +49 69 24788-333 und Akademie@DLG.org zu erreichen.

Projektpartner:

Kooperationspartner:

Gefördert durch das
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Kontakt

DLG-Fachzentrum Lebensmittel • Alexandra Brandauer • Tel.: +49 (0) 69 24 788-333  FachzentrumLM@DLG.org