DLG e.V. - Backwaren aus Pseudocerealien

Backwaren aus Pseudocerealien – Neue Technologien und Verfahren

DLG-Forum FoodTec, 10. Oktober 2019 im DLG-Haus, Frankfurt am Main

Foto: © photolars - fotolia.com

Aufgrund diverser Krankheitsbilder und einem allgemeinen Trend zur glutenfreien Ernährung sind Backwaren aus Pseudoceralien und anderen alternativen Rohstoffen ein stark wachsendes Nischensegment. Kreative Produktentwicklungen aus Buchweizen, Amaranth und Quinoa bieten Bäckereien gute Möglichkeiten sich auf dem Markt neu zu positionieren.

Da Gluten aber sowohl Gashaltevermögen, Gebäckvolumen und Teigviskosität, als auch Farbe, Krumenstruktur und -feuchte von Backwaren beeinflusst, müssen diese Eigenschaften bei glutenfreien Rohstoffen durch zusätzliche technologische Maßnahmen sowie andere Zutaten ausgeglichen werden.

Wie die Textur und Form von Backwaren aus Pseudocerealien verbessert werden kann, zeigt das DLG-Forum FoodTec. Vorgestellt wird u.a. ein rohstoffadaptiertes Prozessdesign für die Herstellung von glutenfreien Backwaren, der Einsatz einer neuartigen, funktionellen Zutat aus Algen und ein darauf zugeschnittenes physikalisches Texturgebungsverfahren sowie die Verwendung bzw. die Kombination von Pseudocerealien mit anderen alterativen Rohstoffen wie Kastanien-, Reis- oder Leguminosenmehl.

Programmvorschau – u.a. erwartet Sie:

  • Glutenfreie Backwaren als Marktchance
    Wolfgang Furtner, Bäckermeister und Lebensmitteltechniker für Back- und Süßwarentechnik, Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim e.V.
  • Wiederentdeckung alter Weizenarten für Produkte mit verbessertem Genuss- und Gesundheitswert
    Dr. Katharina Scherf, Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München, Freising und Abteilung für Bioaktive und funktionelle Lebensmittelinhaltsstoffe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe
  • Tatarischer Buchweizen – Die Renaissance eines vergessenen Urgetreides
    Michael Gusko, GoodMills Innovation GmbH, Hamburg
  • Rohstoffadaptiertes Prozessdesign für die Herstellung von glutenfreien Backwaren
    Dr. Mario Jekle, Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt, Technischen Universität München
  • Gezielte Ausbildung von Porenstrukturen in glutenfreien Backwaren mit Hilfe von Extrusionsverfahren
    Dr. Volker Lammers, Deutsches Institut für Lebensmitteltechnologie e.V., Quakenbrück
  • Vorstellung eines neuartigen Texturgebungsverfahrens auf Basis eines enzymaktiven Algenextraktes zur Herstellung von Backwaren aus Pseudocerealien
    Dipl.-Ing. (FH) Linda Böhm, ttz Bremerhaven
  • Optimierung der Frischhaltung von glutenfreien Backwaren mittels Rezepturvariation
    Dr. Viktoria Zettel, Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie, Universität Hohenheim, Stuttgart

 

 

Datum

10. Oktober 2019

 

Veranstaltungsort

DLG-Haus, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main

 

Teilnahmegebühr (steuerfrei nach §4 Nr. 22 UStG)

470 Euro
420 Euro für Mitglieder kooperierender Organisationen (Innungsbäcker in Deutschland, ErfraFoodService, VDOE)
40 Euro für Schüler und Studenten

Die Teilnahmegebühr für den 10. Oktober 2019 beinhaltet die Teilnahme an den Fachvorträgen und -diskussionen, die Tagungsunterlagen, die Getränke und Speisen in den Pausen.

 

Rabatt

Der Nachweis über die Mitgliedschaft bei einem der oben genannten Kooperationspartner muss bei der Registrierung vorliegen.

 

Stornierung

Bei Stornierung der Anmeldung bis 7 Tage vor der Veranstaltung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro an. Danach, bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers, ist die gesamte Gebühr zu entrichten. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

 

Anmeldeschluss

26. September 2019

Kooperationspartner

Kontakt

DLG-Fachzentrum Lebensmittel • Alexandra Brandauer • Tel.: +49 (0) 69/24 788-333 • Fax: +49 (0) 69/24 788-336 •FachzentrumLM(at)DLG.org