Zum Hauptinhalt springen

BlueMilk

Energiewende gestalten: Herausforderungen – Strategien – Umsetzung

22. September 2021

Energiewende in der Milchindustrie

Die milchverarbeitende Industrie gilt als energieintensiv, sie muss sich daher auf die Veränderungen durch die Energiewende vorbereiten.

Was ist das Projekt „BlueMilk“?

Das Ziel des Forschungsprojekts „BlueMilk“ ist es in der Verbundstruktur aus Forschung und Wirtschaft technisch, ökonomisch und ökologisch sinnvolle Systemlösungen zu entwickeln und aufzuzeigen, die sich auf die gesamte Industrie der Milchverarbeitung übertragen lassen. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Herausforderungen – Strategien – Umsetzung

Bislang wurden im Forschungsprojekt „BlueMilk“ folgende Maßnahmen untersucht: Energieeinsparung, Treibhausgasminderung von Reinigungssystemen, die gesamtbetriebliche Integration eines Blockheizkraftwerkes und die Flexibilisierung eines Hochregallagers zur Kühlung von Molkereierzeugnissen. Weitere Informationen zur ersten BlueMilk-Veranstaltung 2020 finden Sie im DLG-Tagungsarchiv. 

In der aktuellen Veranstaltung gibt es nun Antworten und praktische Hinweise rund um das Thema, um die Teilnehmenden bestmöglich auf die Energiewende vorzubereiten:

  • Daten: Welche Datenerfassung ist für neue Energiesysteme/die Energiewende sinnvoll und notwendig? Wie sollten Daten hierzu aufbereitet werden und wo liegen die Herausforderungen?
  • Energiekonzepte: Welche neueren Konzepte zur Energiebereitstellung (z.B. BHKW, Wärmespeicher, Wärmepumpe, Abwärmequellen etc.) für Molkereien gibt es bereits? Was sind sinnvolle Zeiten, um Strom ins Gesamtnetz einzuspeisen, um wirtschaftliche Vorteile zu erzielen? Welche Energiekonzepte sind aktuell betriebswirtschaftlich lohnenswert oder was sollte sich ändern? Gibt es weitere sinnvolle Energiekonzepte?
  • Treibhausgaseinsparung: Welche Ansatzpunkte zur Treibhausgaseinsparung gibt es in einer Molkerei, z.B. im Kühlbereich, ohne die Lebensmittelsicherheit zu vernachlässigen?

Offene Fragen der Teilnehmenden können direkt mit dem Projektteam in Kleingruppen diskutiert werden, um sinnvolle Weichenstellungen für die Energiewende in Molkereien und im Lebensmittelverarbeitungssektor abzuleiten und fachlich fundierte Antworten zu finden.

Online-Konferenz

Das Projekt-Forum findet als Online-Konferenz statt, auf dem die Ergebnisse und Learnings der Projektpartner vorgestellt werden. Wertvolle Inspiration und neue Denkanstöße halten unsere Vorträge für Sie bereit. Lernen Sie bequem vom eigenen Schreibtisch aus mehr über die neuen Wege der Energieeffizienz. Bleiben Sie neugierig und stellen Sie dem DLG-Expertennetzwerk Ihre brennenden Fragen.

Programm

10:00 Uhr

Begrüßung und Technik-Check

Carola K. Herbst, Projektleiterin, DLG-Fachzentrum Lebensmittel, DLG e.V., Frankfurt am Main

10:10 Uhr

Warum BlueMilk? – Einordnung in die Energiewende

Prof. Dr.-Ing. Uwe Holzhammer, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt
10:25 Uhr

Herausforderungen und Lösungen bei der Datenerhebung zur Erstellung von systemeffizienten Konzepten
für Molkereien anhand von Beispielen aus dem Projekt BlueMilk

Martin Stöckl und Volker Selleneit, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt
10:45 Uhr

Erfahrungsaustausch 1:
Werden im Rahmen von Flexibilisierungsmaßnahmen neue Anforderungen an die Datenerhebung gestellt?

Kleingruppen
11:10 Uhr

Modellierung flexibler Sektorenkopplungsanlagen zur systemeffizienten Energieversorgung von lebensmittelverarbeitenden Betrieben

Volker Selleneit, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt
11:30 UhrPause
11:50 Uhr

Erfahrungsaustausch 2: Welche Anlagenkonzepte zur Energieversorgung werden an Bedeutung gewinnen?

Kleingruppen
12:10 Uhr

Hemmnisse und Lösungen bei der flexiblen Fahrweise eines Hochregallagers zur Kühlung von Molkereierzeugnissen

Michelle d’Harcourt Rowold, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt
12:30 Uhr

Erfahrungsaustausch 3: Lebensmittelsicherheit vs. Treibhausgasminderung – Wie passt das zusammen?

Kleingruppen
12:50 Uhr

Zusammenfassung und Schlussworte

Prof. Dr.-Ing. Uwe Holzhammer, Institut für neue Energie-Systeme, Technische Hochschule Ingolstadt

Carola K. Herbst, Projektleiterin, DLG-Fachzentrum Lebensmittel, DLG e.V., Frankfurt am Main
13:00 UhrEnde der Veranstaltung

Tagungsunterlagen

Exklusiv für DLG-Mitglieder und Tagungsteilnehmer

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Weitere Tagungsunterlagen

Sie haben Interesse an weiteren Tagungsunterlagen? Mit einer DLG-Mitgliedschaft erhalten Sie exklusiven Zugriff auf die Präsentationen und Abstracts der DLG-Fachveranstaltungen. 

Werden Sie Teil des DLG-Netzwerkes!

Weitere Informationen

Informationen zum Projekt-Forum BlueMilk 2020 finden Sie in unserem Tagungsarchiv.

Weitere Informationen zur Molkereiwirtschaft finden Sie in den zahlreichen DLG-Expertenwissen sowie in den aktuellen Trendmonitoren, die im zweijährigen Turnus im Auftrag der DLG erscheinen. Themen sind neben der Digitalisierung und der Food Supply Chain auch Sensorik.

Hier geht’s direkt zum DLG-Trendmonitor 2019: Deutsche Molkereiwirtschaft - Technologien, Trends und Exportprognosen.

Projektpartner:

Kooperationspartner:

Gefördert durch das
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Kontakt

DLG-Fachzentrum Lebensmittel • Alexandra Brandauer • Tel.: +49 (0) 69 24 788-333  FachzentrumLM@DLG.org