Zum Hauptinhalt springen

Ziele statt Zügel

Unternehmen machen lassen

Landwirtschaftliche Unternehmen sind Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Sie bringen Produktivität mit Ressourcenschutz und Tierwohl in Einklang und das gelingt in der Regel sehr gut, obwohl es enorme Anstrengung bedeutet. Nachhaltigkeit ist aus guten Gründen Konsens in Landwirtschaft, Gesellschaft und in der Politik und daher jeder Mühe wert.

Die Logik unseres wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Systems gibt eine klare Arbeitsteilung vor: Politik übersetzt gesellschaftliche und wissenschaftlich begründete Ziele in Vorgaben und Rahmenbedingungen. Landwirte lassen das in Unternehmensstrategien und Konzepte einfließen, die diese Ziele unter Wahrung der Wirtschaftlichkeit erreichbar machen und bestmöglich ausbalancieren. Wo dies nicht möglich ist, muss man gemeinsam gegensteuern, also Ziele oder Rahmenbedingungen nachjustieren.

Die Realität sieht jedoch anders aus. Staat und Verwaltung versuchen sich in betrieblicher Feinsteuerung und ideologiegetriebener Regulierung. Das dabei entstehende Gewirr aus Verwaltungsabläufen, Vorgaben und Verboten überfordert mittlerweile alle Beteiligten, Kontrollierte wie Kontrolleure. Das vierte Gesetzesprojekt zur Nitratreduktion und das unselige Gezerre um den chemischen Pflanzenschutz von SUR bis Glyphosat lassen nur einen Schluss zu: Das aktuelle agrarpolitische System ist grundlegend reformbedürftig.

Die DLG-Wintertagung 2024 wird diese Funktionsunfähigkeit an betrieblichen Praxisbeispielen aufzeigen. Wir werden die negativen Konsequenzen im Pflanzenbau, in der Düngung, im Pflanzenschutz, in der Tierhaltung, im Stallbau, in den Dokumentationsanforderungen herausarbeiten und Vorschläge für bessere Steuerungs- und Monitoring-Konzepte diskutieren.

Das Archiv der Tagungsunterlagen zur DLG-Wintertagung finden Sie unter:

Archiv Tagungsunterlagen

Mitschnitte DLG-Wintertagung 2024

Plenum und Impulsforen

Plenum: Ziele statt Zügel
Herausforderung Wiederbewaldung
Ernährungssystem der Zukunft
Methan bei der Milchkuh
Energiemanagement
Bock auf Schwein
Zu heiß, zu kalt, zu nass, zu trocken?
Innovativer Öko-Ackerbau
Ein Blick über den Tellerrand
Betriebsentwicklung
Sustainable Finance
Wandel erleben – Wandel gestalten
Datenökosysteme
Pflanzenschutz von Morgen
Bodenproduktivität erhalten
GAP, Gemeinwohlprämie

Kontakt

DLG e.V. • Michael Biallowons • Tel.: +49(0)69/24 788-209 • M.Biallowons@DLG.org