DLG e.V. - Arbeitskreis Futter und Fütterung

Publikationen

Datenbank Futtermittel

Die Datenbank Futtermittel der DLG ist eine online recherchierbare Sammlung von Futtermitteldaten. [mehr...]

Der Einsatzumfang von stark N-/P-reduzierten Fütterungsstrategien bei Sauen, Ferkeln und Mastschweinen wird voraussichtlich deutlich zunehmen.
Klar festzustellen bleibt, dass eine stark N-/P-reduzierte Fütterungsstrategie bei Sauen, Ferkeln und Mastschweinen einem vermeidbaren Luxuskonsum entgegen wirkt und damit den tatsächlichen Bedarf der Tiere noch genauer abdeckt. Dies trägt zur Steigerung der Futtereffizienz in der Schweinehaltung bei. Allerdings ist dabei zu beachten, dass der Bedarf an Aminosäuren und verdaulichem Phosphor in jeder Produktionsphase gedeckt wird, da ansonsten Leistungseinbrüche unvermeidlich sind.

Im Bereich der Milchviehhaltung ist die Entwicklung der letzten Jahrzehnte vom Ersatz der tradi­tio­nellen Anbindehaltung durch offene Laufstallsysteme gekennzeichnet. Da diese Laufstallsysteme eine größere aktive Emissionsfläche aufweisen, sind für diese Verfahren höhere Am­moniak­emis­sions­werte festgelegt. Dies führt mittlerweile zu Problemen beim Bau von neuen Stallanlagen bzw. der Erweiterung. Eine Reduktion der Emissionen durch technische Maßnahmen wie etwa der Abluftreinigung ist bei diesen offenen Stallanlagen derzeit nicht möglich.

Im Grünland- und Futterbaubetrieb ist das Ziel, möglichst viel hochwertiges wirtschaftseigenes Futter kostengünstig zu erzeugen und durch die auf dem Betrieb gehaltenen Nutztiere bestmöglich zu verwerten oder gegebenenfalls an andere Betriebe zu verkaufen. Betriebsleiter, die dies anstreben, sollten ihre Ernteerträge von den Aufwüchsen sowie die verschiedenen Verlustquellen und Verlustgrößen auf dem langen Weg vom Feld über das Silo in den Trog und letzten Endes in das Maul der Kuh kennen.
Insbesondere die Futterverluste werden meistens erheblich unterschätzt.

DLG Arbeitskreis Futter und Fütterung

Der DLG-Arbeitskreis Futter und Fütterung ist die Arbeitsplattform zur Entwicklung von allgemein gültigen Fütterungsempfehlungen in Deutschland. Es wirken mit:

  • Gesellschaft für Ernährungsphysiologie
  • Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), Institut für Tierernährung
  • Verband Deutscher Landw. Untersuchungs- und Forschungsanstalten
  • Einrichtungen der Bundesländer zur Ausbildung, Koordinierung und Führung der Offizialberatung (Referate Fütterung, Tierhaltung, Tierzucht)
  • Deutscher Verband Tiernahrung
  • Deutscher Raiffeisenverband

Zur Bearbeitung aktueller Themen werden bei Bedarf weitere sachverständige Institutionen/Personen einbezogen.

Ziele und Interessenschwerpunkte:

Erstellung und Koordinierung von Empfehlungen für eine nachhaltige Nutztierfütterung und Futterwirtschaft im Hinblick auf Tiergesundheit, Ökonomie, Ökologie und Verbraucherschutz.


Aktivitäten und Aufgabengebiete des Ausschusses

  • Bearbeitung aktuell und längerfristig besonders wichtiger Fragen der Futterwirtschaft und Nutztierfütterung
  • Entwicklung von Empfehlungen
  • Bundesweite Koordinierung der fachlichen Aussagen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Information über zeitgemäße, wirtschaftliche sowie tier- und umweltgerechte Verfahren der Tierproduktion unter Berücksichtigung des Verbraucherschutzes und Anforderungen des Marktes
  • Fachliche Stellungnahmen zu aktuellen Themen der Nutztierernährung und Erzeugung tierischer Produkte finden Sie im Futtermittel.Net

Aktuelle Themen

  • Standardisierte Nährstoffausscheidungen und Nährstoff-Bilanzierung
  • Empfehlungen zum Einsatz von Roggen in der Fütterung
  • Auswirkungen futtermittelrechtlicher Entwicklungen (Futtermittel-Deklaration, GVO)
  • Qualitätsmerkmale Futterfette
  • Fütterungshygiene

Vertretene Bereiche
Landwirtschaft
Wissenschaft
Beratung
Industrie

Kontakt

Geschäftsführung
Dr. Detlef Kampf
DLG e.V.
Fachzentrum Landwirtschaft
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69/24 788-320
Fax: + 49 (0) 69/24 788-114
d.kampf(at)dlg.org

Vorsitzender
Dr. Hubert Spiekers
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft
Prof.-Duerrwaechter-Platz 3
85586 Poing-Grub

Stellvertretender Vorsitzender
Karl Schneider
Karl Schneider GmbH & Co.
Getreidemühle
Staudach 12
88145 Hergartz