DLG e.V. - DLG-Merkblatt 316: GPS in der Landwirtschaft

DLG-Merkblatt 316: GPS in der Landwirtschaft

Autoren:

Fachbereich Landtechnik,
Ausschuss für Arbeitswirtschaft und Prozesstechnik
Berabeitet von:
Dipl.-Ing.agr. Thomas Muhr, Adelschlag

Die heute verfügbaren GPS-Anwendungen im Bereich der teilschlagbezogenen Pflanzenproduktion (vgl. DLG-Merkblatt 315) lassen sich vor allem in die Bereiche Datenerfassung (Ertragskartierung, Flächenaufmaß, georeferenzierte Bodenprobennahme, Arbeitsdokumentation) und Gerätesteuerung (ortsabhängige Steuerung der Ausbringung bei Düngung und Pflanzenschutz) einteilen.

Daneben ergeben sich vor allem im überbetrieblichen Maschineneinsatz sowie auf dem Großbetrieb zunehmend Anwendungen im Bereich der Einsatzplanung und -kontrolle („Flottenmanagement”), die ebenfalls auf Positionsinformationen für das Einzelfahrzeug angewiesen sind. Aus den genannten Anwendungen lassen sich grundlegende Anforderungen an ein Ortungssystem ableiten.

Dieses Merkblatt beschäftigt sich ausschließlich mit der Darstellung sowie den technischen Möglichkeiten globaler Satellitenortungsverfahren.

Kontakt

DLG e.V. • Michael Biallowons • Tel.: +49(0)69/24 788-209 m.biallowons(at)DLG.org