Zum Hauptinhalt springen

Toptex® Strohschutzvlies

gefertigt aus Endlosfasern, grün, 130  g/m²

Download Druckversion

Das Prüfzeichen

Der DLG-Qualitätssiegel-Test ist die umfassende Gebrauchs­wertprüfung der DLG nach unabhängigen und anerkannten Bewertungskriterien für landtechnische Produkte. Der DLG-Qualitätssiegel-Test bewertet neutral die wesentlichen Merkmale des Produktes von der Leistungsfähigkeit und Tiergerechtheit über die Haltbarkeit bis hin zur Arbeits- und Funktionssicherheit. Diese werden auf Prüfständen sowie unter verschiedenen Einsatzbedingungen genauso geprüft und bewertet wie die Bewährung des Prüfgegenstands bei einer prak­tischen Erprobung im Einsatzbetrieb. Die genauen Prüfbedingungen und -verfahren, wie auch die Bewertung der Prüfungsergebnisse werden von den jeweiligen unabhängigen Prüfungskommissionen in entsprechenden Prüfrahmen festgelegt und laufend auf den anerkannten Stand der Technik sowie den wissenschaftlichen Erkenntnissen und landwirtschaftlichen Erfordernissen angepasst. Die Prüfungen erfolgen nach Verfahren, die eine objektive Beurteilung aufgrund reproduzierbarer Werte gestatten. Die erfolgreiche Prüfung schließt mit der Veröffent­lichung eines Prüfberichtes sowie der Vergabe des Prüfzeichens ab.

Der DLG-Qualitätssiegel-Test umfasste technische Messungen im Labor und Praxisbegutachtungen. Die Prüfgrundlage war der DLG-Prüfrahmen für Strohschutzvliese aus Polypropylen Endlosfasern und einem Flächengewicht von 130 g/m², Stand Juni 2021.

Beurteilung – kurz gefasst

Das hier geprüfte Tencate Strohschutzvlies Toptex®, wurde im DLG-Qualitätssiegel Test im Labor auf ­mechanische, physikalische sowie Alterungseigenschaften untersucht und es wurde eine Praxisbegutachtung durchgeführt.

Tabelle 1: Ergebnisse im Überblick

DLG QualitätsprofilAnforderungBewertung
Eignung  
 Das Vlies ist zur Abdeckung von Stroh-und Heuballen geeignet.
Abmessungen, Gewicht  
Vliesabmessungen≥ Nennlänge, ≥ 98% Nennbreite
Vliesdickebei 2 kPA Messdruck: > 1,31 mm
 bei 20 kPa Messdruck: > 0,93 mm
Flächengewicht≥ Nennflächengewicht
Festigkeit im Neuzustand  
Höchstzugkraftin Produktionsrichtung: ≥ 333 N
 quer zur Profuktionsrichrung: ≥ 338 N
Dehnung bei Höchstzugkraftin Produktionsrichtung: ≥ 85 %
 quer zur Profuktionsrichrung: ≥ 30 %
Weiterreißkraftin Produktionsrichtung ≥ 246 N
 quer zur Produktionsrichrung ≥ 237 N
Stempeldurchdrückkraft≥ 1,35 kN
Festigkeit bei niedriger TemperaturÄnderung der Höchstzugkraft: 0 bis +35 %
 Änderung der Dehnung bei Höchstzugkraft: 0 bis -30 %
Festigkeit bei erhöhter TemperaturÄnderung der Höchstzugkraft: 0 bis -50 %
 Änderung der Dehnung bei Höchstzugkraft: +50 bis +120 %
Festigkeit nach Alterung/Witterungsbeständigkeit ²  
Reißdehnung in Produktionsrichtung und quer zur ProduktionsrichtungMinderung bezogen auf Neuzustand: bis 50 %
Oxidationsbeständigkeit in ProduktionsrichtungHöchstzugkraft: ≤ -29 %
 Dehnung bei Höchstzugkraft: ≤ -41 %
Wasserdurchlässigkeit  
normal zur Ebene≤ 190 mm/s
in der schiefen Ebenebei 45° Neigung: < 28 %
Luftdurchlässigkeit  
200 Pa> 3.080 l/s m²
500 Pa> 5.490 l/s m²

* Bewertungsbereich: Anforderung erfüllt (✔) / Anforderung nicht erfüllt (X)

Das Produkt

Beschreibung und Technische Daten

Grünes Vlies aus 100 % Polypropylen, Endlosfaser mechanisch vernadelt, UV-stabilisiert.

Tabelle 2: Technische Daten (Herstellerangaben)

Hauptabmessungen  
Länge 12,5 und 25 m
Breite 9,8 und 12 m
Gewicht 130 g/m²

Die Methode

Eignung

Die Eignung des Vlieses wird anhand der Praxis­begutachtungen beurteilt.

Vliesabmessungen

Die Länge und Breite des Vlieses werden mit einem kalibrierten Bandmaß ermittelt.

Vliesdicke

Die Vliesdicke wird nach DIN EN ISO 9863-1:2016-12 Verfahren B gemessen.

Flächengewicht

Die Flächenbezogene Masse wird nach DIN EN ISO 9864:2005-5 ermittelt.

Festigkeit

Wichtige Kenngrößen für die Festigkeit eines Vlieses sind die Stempeldurchdrückkraft, die Weiterreißkraft, die Höchstzugkraft und die Dehnung bei  Höchstzugkraft.

Die Stempeldurchdrückkraft wird nach DIN EN ISO 12236:2006-10 gemessen. Die Weiterreißkraft wird nach DIN EN 1875-3:1998-02 in Produktionsrichtung und quer zur Produktionsrichtung gemessen. Die Höchstzugkraft und die Dehnung bei Höchstzugkraft werden nach DIN EN 29073-3:1998-08 in Produk­tions­richtung und quer zur Produktionsrichtung gemessen.

Bestimmung der Zugeigenschaften (Höchstzugkraft und Dehnung bei Höchstzugkraft) bei niedriger und erhöhter Temperatur in Produktionsrichtung nach E DIN EN 17097-03 Anhang D, Zugversuch bei +80°C und -20°C nach DIN EN 29073-3:1998-08.

Alterungsverhalten/Witterungsbeständigkeit

Die Witterungsbeständigkeit wird nach ISO 4892-3, Cycle 1 und anschließender Bestimmung der Zug­eigenschaften nach DIN EN 29073-3:1998-08 überprüft.

Oxidationsbeständigkeit

Bestimmung der Oxidationsbeständigkeit nach DIN EN ISO 13438, Verfahren A2 (28 d) und anschließende Bestimmung der Zugeigenschaften nach DIN EN 29073-3:1998-08 in Produktionsrichtung.

Wasserdurchlässigkeit/Wasseraufnahme

Bestimmung der Wasserdurchlässigkeit normal zur Ebene, ohne Auflast nach DIN EN ISO 11058: 2019-09.
Bestimmung der Wasserdurchlässigkeit in der schiefen Ebene bei 45°, SKZ Prüfmethode.

Luftdurchlässigkeit

Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von textilen Flächengebilden nach DIN EN ISO 9237:1995-12. Die Luftdurchlässigkeit gibt an, wieviel Luft bei einer definierten Fläche je Zeiteinheit durchströmt. Während der Messung wird die Messprobe senkrecht zu ihrer Oberfläche von einem Saugluftstrom durchströmt. Infolge des Strömungswiderstandes entsteht ein Druckverlust, der als Differenzdruck gemessen wird. Als Maß für die Luftdurchlässigkeit dient der Volumenstrom, der bei einem einstellbaren Differenzdruck die freie Probenfläche durchströmt. Die Luftdurchlässigkeit wird in l/s m² angegeben.

Kontinuierliche Überwachungsprüfung

Die Produktqualität wird nach der Prüfungsordnung jährlich durch eine DLG-Überwachungsprüfung kontrolliert. Darüber hinaus ist der Hersteller zu Maßnahmen der Eigenkontrolle bei der Produktion verpflichtet.

Testergebnisse im Detail

Eignung

Das TenCate Strohschutzvlies Toptex®, ist zur Abdeckung von Stroh-und Heuballen (Rund-und Quaderballen) geeignet.
Die Begutachtung von drei Praxisbetrieben zeigte, dass sich das Vlies im mehrjährigen Praxiseinsatz bewährt hat. Das Vlies ist gemäß der Hersteller­angabe einzusetzen und abzuspannen.

Vliesabmessungen

Die gemessenen Vliesabmessungen entsprachen in Länge und Breite der Deklaration.

Vliesdicke

Als Mittelwert für die Vliesdicke bei 2 kPA wurde 1,46 mm und bei 20 kPa Messdruck 1,04 mm ermittelt.

Flächengewicht

Die flächenbezogene Masse ist 135 g/m².

Festigkeit

Im Neuzustand

Die Stempeldurchdrückkraft betrug im Mittel 1,5 kN, die Weiterreißkraft betrug im Mittel in Produktionsrichtung 273 N und quer zur Produktionsrichtung 263 N.

Die Höchstzugkraft betrug im Mittel in Produktionsrichtung 370 N und quer zur Produktionsrichtung 376 N. Die Dehnung bei Höchstzugkraft betrug im Mittel in Produktionsrichtung 95 % und quer zur Produktionsrichtung 34 %.

Bei niedriger und erhöhter Temperatur

Die Änderung der Höchstzugkraft betrug im Mittel in Produktionsrichtung bei niedriger Temperatur (-20°C) +25,7 % und -31,9 % bei erhöhter Temperatur (+80°C).

Die Änderung der Dehnung bei Höchstzugkraft betrug im Mittel in Produktionsrichtung bei niedriger Temperatur (-20°C) -12,8 % und +105,0 % bei erhöhter Temperatur (+80°C).

Alterungsverhalten/ Witterungsbeständigkeit

Nach Simulation einer dreijährigen natürlichen Freibewitterung betrug die Reißdehnung in Produk­tions­richtung 73 % und quer zur Produktionsrichtung 27 % dies entspricht einer Reißdehnungsminderung von jeweils 22 % (zulässig 50 %) bezogen auf den Neuzustand. Die Witterungs-
beständigkeit war somit gegeben.

Oxidationsbeständigkeit

Die Änderung der Höchstzugkraft und Dehnung nach Höchstzugkraft nach Wasserlagerung 28 d/80 °C und Warmluft 28 d/100 °C betrug im Mittel in Produktionsrichtung -26,6 % (Höchstzugkraft) und -37,1 % (Dehnung bei Höchstzugkraft).

Wasserdurchlässigkeit/Wasseraufnahme

Die Wasserdurchlässigkeit normal zur Ebene ohne Auflast betrug im Mittel 172 mm/s.
Die Wasserdurchlässigkeit in der schiefen Ebene bei 45° betrug im Mittel 23,4 %.

Luftdurchlässigkeit

Die Luftdurchlässigkeit beträgt bei einem Prüfdruck von 200 Pa im Mittel 3624 l/s m² und bei einem Prüfdruck von 500 Pa im Mittel 6460 l/s m².

Fazit

Die im vorliegenden DLG-Qualitätssiegel-Test geprüften Kriterien bewerten auf Basis von Labor­unter­suchungen und Praxisbegutachtungen die mechanischen und physikalischen Eigenschaften des TenCate Toptex® Strohschutzvlieses. Das geprüfte Strohschutzvlies, hat die Anforderungen des Prüfrahmens hinsichtlich der untersuchten Kriterien erfüllt.

Anmelder und Prüfungsdurchführung

Hersteller und Anmelder

TenCate Geosynthetics Austria GmbH
Schachermayerstrasse 18,
A-4021 Linz/Österreich

Kontakt:
Telefon    +43 (0)732 6893-0
Telefax    +43 (0) 732 6893-5353
service.toptex@tencate.com
www.tencate.com

 

Prüfungsdurchführung

DLG e.V.,
DLG TestService GmbH, Standort Groß-Umstadt
Die Prüfungen werden im Auftrag des DLG e.V. durchgeführt.

DLG-Prüfrahmen
DLG-Prüfrahmen für Strohschutzvliese aus Poly­propylen Endlosfasern und einem Flächengewicht von 130 g/m², Stand Juni 2021.

Fachgebiet
Landwirtschaft

Spezialuntersuchungen
SKZ-Testing GmbH, Friedrich-Bergius-Ring 22, 97076 Würzburg
Deutsche Institute für Textil und Faserforschung, Körschtalstraße 26 D-73770 Denkendorf

DLG-Prüfungskommission
Stefan Wolf, 63110 Rodgau Weiskirchen
Annette Jilg, LAZBW Aulendorf, 88326 Aulendorf
Karsten Bommelmann, AG FUKO, 30916 Isernhagen
Willi Schüler, 64395 Brensbach Wallbach
Dr. Klaus Hünting, VBZL Haus Riswick, 47533 Kleve
Dipl.-Ing. Udo Dengel, SKZ-Testing GmbH, 97076 Würzburg

Projektleiter
Dr. Ulrich Rubenschuh

Prüfingenieur
Dr. Harald Reubold *

* Berichterstatter

Kontakt

DLG Testzentrum Technik und Betriebsmittel • DLG TestService GmbH Standort Groß-Umstadt • Max-Eyth-Weg 1 • 64823 Groß-Umstadt • Tel: +49(0)69/24 788-600 Fax: +49(0)69/24 788-690 • tech@DLG.org