Zum Hauptinhalt springen

Prüfung von Kamera-Monitor-Systemen

Zweistufige modulare Prüfungen nach den Vorgaben des Bundesverkehrsblattes

Bei Fahrzeugen mit Frontanbaugeräten und einem Vorbaumaß von mehr als 3,5 m entsteht für den Fahrzeugführer eine Sichtfeldeinschränkung. Die z. B. durch Hecken, Mauern oder Gebäude eingeschränkte Sicht nach links und rechts kann an Kreuzungen und Einmündungen dazu führen, dass der Querverkehr zu spät gesehen wird. Schwere Unfälle können die Folge sein. Geeignete Kamera-Monitor-Systeme stellen hier eine sinnvolle Lösung dar.

Die DLG-Prüfung für Kamera-Monitor-Systeme bietet Herstellern einen umfassenden Praxistest an. Der Prüfrahmen für Vorbau-Kamera-Monitor- Systeme gewährleistet einen rechtssicheren Einsatz nach der Empfehlung des Bundesverkehrsblatts. Die Prüfung gliedert sich in eine Bewertung des eigentlichen Kamera-Monitor-Systems sowie dessen Montage und Adaption an das jeweilige Fahrzeug oder Frontanbaugerät.

Kamera-Monitor-Systeme, die die DLG-Prüfung bestehen, erstellen die Qualitätsauszeichnung DLG-ANERKANNT Gesamtprüfung.

Kontakt

Niels Conradi • Tel.: +49(0)69 / 24 788-648 • N.Conradi@DLG.org