LAND.TECHNIK FÜR PROFIS 2016

Pflanzenschutz

17./18. Februar 2016, ALPEN, Lemken GmbH & Co.KG

Gemeinsame Tagung der DLG e.V. und der Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI e.V.

Mittwoch, 17. Februar 2016

13:00 Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr. Peter Pickel, Vorsitzender des VDI Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG)
13:15 Grußwort
Hubertus Paetow, DLG-Vorstandsmitglied
13:30 Plenarvortrag:
Aktuelle Entwicklungen in der Pflanzenschutztechnik

Gottfried Giesen, Lemken GmbH & Co. KG, Alpen
Anforderungen an den modernen Pflanzenschutz
Moderation: Hubertus Paetow, Finkenthal
14:00 Aktuelle Probleme im Pflanzenschutz – Von der Wirkstofffindung bis zur gesellschaftlichen Akzeptanz
- Zulassung von Wirkstoffen auf Basis gefahrenbasierter Bewertung
- Pflanzenschutz und Biodiversität – realer und vermuteter Effekt
- Indirekte Landnutzungseffekte bei Reduzierung der Produktivität
Dr. Friedrich Dechet, Industrieverband Agrar e.V., Frankfurt
14:30 Moderner Pflanzenschutz in der Praxis. Was bewegt den Landwirt?
- Gesetzliche Anforderungen im Pflanzenschutz
- Innovative Pflanzenschutztechnik
Henning Schoof, Dörentrup
15:00 Kaffeepause
Gerätetechnik
Moderation: Dr. Norbert Uppenkamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
15:30 Befüllung und Reinigung von Feldspritzen – Spagat zwischen Umwelt- & Anwenderschutz bis hin zum Nutzen für den Landwirt
- Closed transfer Systeme zur Befüllung
- Anwender und Umweltschutz
- Automatisierte Reinigung aus der Kabine
- Vermeidung von Punkteinträgen und Spritzschäden
Harald Kramer, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
16:00 Teilflächenspezifische Applikation von Pflanzenschutzmitteln – Stand der Technik und aktuelle Herausforderungen
- Stand der Technik bei der teilflächenspezifischen Applikation von PSM
- Neues Verfahren zur Direkteinspeisung
- Herausforderungen in der Praxis (Chemie, Sensorik, Infrastruktur)
- Schadschwellenkonzept
Dr. Jens Karl Wegener, Julius Kühn-Institut, Braunschweig
16:30 Gestängeführung und Wirkung auf der Verteilgenauigkeit: horizontale und vertikale Aufhängungen
- Charakterisierung und Herkunft der Gestängebewegungen
- Dynamisches Verhalten der vertikale Aufhängungen
- Aktive und passive Regelung der horizontalen Gestängebewegungen
- Die Wirkung der Düsenparameter und Gestängevibrationen auf die Spritzverteilung
Dr. Ir. Jan Anthonis, Octinion bvba, B-Leuven-Heverlee
co-Autor Jørgen Audenaert, John Deere GmbH & Co. KG, Mannheim
17:00 Kaffeepause
Applikationstechnik
Moderation: Harald Kramer, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
17:30 Anforderungen der Pflanzenschutzmittelindustrie an die Applikationstechnik
- Sicherheit der Pflanzenschutzanwendungen
- Wirkungssicherheit der Pflanzenschutzmittel
Dr. sc. agr. Reinhard Frießleben,
Bayer CropScience AG, Monheim
18:00 Entwicklungen in Düsentechnik
- Pflanzenbauliche Anforderungen
- Umweltauflagen
- Arbeitswirtschaft
- Anwenderschutz
Dr. Robert Heinkel, Lechler GmbH, Metzingen
18:30 Trends der Pflanzenschutztechnik weltweit
- Wohin geht der Trend?
- Gesetzliche Auflagen
- Grenzen der Technik
- Vernetzung der Daten
Christoph Schulze Stentrop, Hardi GmbH, Mellendorf
19:00 Ende des ersten Veranstaltungstages
19:30 Im Anschluss
LANDTECHNIKER-TREFF / Abendessen mit Buffet

Donnerstag, 18. Februar 2016

Verfahrensorganisation und Bewertung (Qualität & Ökonomie)
Moderation: Prof. Stefan Böttinger, Universität Hohenheim, Stuttgart
9:00 Selbstfahrer versus gezogene Spritze (Fahrzeugkonzepte im Vergleich)
- Gegenüberstellung Selbstfahrer / gezogene Spritze
- Wohin geht der Trend?
Nadine Dammann, Herbert Dammann GmbH,
Buxtehude-Hedendorf
9:30 Zufuhrlogistik auf dem Betrieb
- Herausforderungen
- Schlagkraft
- Management
Josef Stangl,
HORSCH Maschinen GmbH, Schwandorf
10:00 Betriebs- und arbeitswirtschaftliche Verfahrensvergleiche
- Einfluss von verschiedenen Faktoren auf die Arbeitszeit
- Verfahrensgestaltung (Wasserzufuhr)
- Kostenvergleich verschiedener Verfahren
- Kapazitätsplanung, Verfügbare Stunden für den Pflanzenschutz
Dr. Florian Kloepfer,
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., Darmstadt
co-Autor Mathias Funk, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., Darmstadt
10:30 Kaffeepause
11:00 Pflanzenschutz – Technik der Zukunft
- neue Entwicklungen in der Pflanzenschutztechnik
- Gebrauch von Sensoren und Präzision der Applikation
- Reduzierung im Verbrauch von Pflanzenschutzmitteln und der Emissionen
Ir. Jan van de Zande, NL-Wageningen University & Research Centre
co-Autoren
Prof. Dr. Ir. Eldert van Henten,
NL-Wageningen University
Dr. Ir. Corne Kempenaar, NL-Wageningen University & Research Centre
Podiumsdiskussion
PS quo vadis?
Moderation: Roland Hörner, DLG e.V., Frankfurt am Main
TECHNIK:
• Amazone
• Horsch
• Lemken
• John Deere

CHEMIE:
• BASF

DÜSEN:
• Agrotop
• TeeJet
12:30 Schlusswort
Dr. Markus Demmel, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
12:45 Mittagsimbiss
Ende der Veranstaltung
14:30 Betriebsbesichtigung
Im Anschluss Möglichkeit zur Besichtigung des Betriebs der Fa. Lemken

Kontakt

Cristina Braungardt
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 24788-310
Fax: +49 69 24788-114
C.Braungardt(at)DLG.org

Tagungsort

Lemken GmbH & Co. KG
Weseler Straße 5
46519 Alpen

Tagungsunterlagen