LAND.TECHNIK FÜR PROFIS 2017

Düngung

14. bis 15. Februar 2017, RAUCH Landmaschinenfabrik, Rheinmünster-Söllingen

Gemeinsame Tagung der DLG e.V. und der Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI e.V.

Dienstag, 14. Februar 2017

13:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr. Peter Pickel, Vorsitzender des VDI Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG)
13:15 Uhr Grußwort
Hubertus Paetow, DLG-Vorstandsmitglied
13:30 Uhr Plenarvortrag
Vorstellung der RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH und Blick in die RAUCH-Forschung
Dr.sc. agr. h.c. Dipl. Ing. Norbert Rauch
RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
Themenblock I: Anforderungen an die Düngung
Moderation: Prof. Dr. Stefan Böttinger, Universität Hohenheim, Stuttgart
14:00 Uhr Stickstoffeinträge in die Umwelt – Wie lösen wir das Problem?
Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
• Übersicht Stickstoffeinträge in die Umwelt
• Wirkungen in der Umwelt
• Lösungsansätze
14:30 Uhr Kombination von organischer und mineralischer Düngung im Marktfruchtbetrieb – Herausforderungen und Lösungen
Klaus Münchhoff, Derenburg
• Organische Dünger – Inhalt? Ausbringung?
• Mineralische Dünger – N und P und K
• Platzierte Ausbringung
• Ergebnisse auf dem Betrieb
15:00 Uhr Kaffeepause
Themenblock II: Verfahrenstechnik Mineraldüngerapplikation
Moderation: Dr. Markus Demmel, Bayer. Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
15:30 Uhr Einflussfaktoren auf die Verteilqualität von Zentrifugalstreuern
Prof. Dr. Bernd Scheufler, Hochschule Osnabrück
• Wind, Bodenunebenheiten, wechselnde Stoffeigenschaften etc. beeinflussen Querverteilung
• Technische Möglichkeiten für den Ausgleich
• Ergebnisse aus Praxis und Labor
• Neuartige Bewertungsmethode zur Stabilität der Querverteilung
16:00 Uhr Zukünftige Herausforderungen und neue Technologien in der Oberflächenapplikation
Dr. Christian Thullner, RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
• Düngeverordnung: Anforderungen an die Oberflächenapplikation
• Vergleich Massenstromregelsysteme
• Section Control: Umsetzung Zweischeibendüngerstreuer
• Precision Farming am Beispiel Applikationskarten
Co-Autor M.sc. Volker Stöcklin, RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
16:30 Uhr Aussaat und Düngung – Stand der Technik und Entwicklungstendenzen
Christian Gall, AMAZONEN-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG, Hude
• Verfahren und Technik zur gleichzeitigen Ausbringung von Saatgut und Dünger
• Technische Möglichkeiten, Wirtschaftlichkeit und gesetzliche Rahmenbedingungen in Deutschland
• Internationale Entwicklungstendenzen und Ausblick
Co-Referent M. Sc. agr. Bernd Lummer, AMAZONEN-WERKE H. DREYER GmbH & Co. KG, Hude
17:00 Uhr Kaffeepause
Themenblock III: Verfahrenstechnik organische Düngung
Moderation: Dr. Norbert Uppenkamp, Landwirtschaftskammer NRW, Münster
17:30 Uhr Bodennahe Ausbringung, Emissionsminderung; Stickstoffeffizienz
Dr. ir. Jan Huijsmans, Wageningen Plant Research, Wageningen (NL)
• Manure application on grassland and arable land
• Reduction of ammonia emissions (goals)
• Systems of low emission manure application
• Nitrogen use efficiency
18:00 Uhr Potentiale der Echtzeit – Nährstoffanalyse bei flüssiger organischer Düngung
Jorgen Audenaert, John Deere GmbH & Co. KG, Mannheim
• Herausforderungen Präzisionsdüngung
• NIRS Technik für Echtzeit-Nährstoffanalyse und Präzisionsausbringung von Gülle
• Möglichkeiten zur (teilschlagspezifischen) Optimierung von Nährstoffbilanzen
• Vorteile und Möglichkeiten
18:30 Uhr Alternativen zur stallnahen Ausbringung – Erfahrungen aus den Niederlanden
Arthur Stassen, Stassen Mestrecycling en Transport BV, Born (NL)
• Marktsituation der organischen Dünger in den Niederlanden
• Bedürfnisse von Produzenten, Abnehmern und Behörden
• Dienstleistungen für die gesamte Wertschöpfungskette
• Aktuelle Trends & zukünftige Entwicklungen
19:00 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages
Anschliessend LANDTECHNIKER-TREFF,
Abendessen mit Buffet

Mittwoch, 15. Februar 2017

Themenblock IV: Depotdüngung und Management
Moderation: Prof. Dr. agr. Thomas Rademacher, Fachhochschule Bingen
8:30 Uhr Depotdüngung mit Gülle im Maisanbau - Aktuelle Forschungsergebnisse
Prof. Dr. Dieter Trautz, Hochschule Osnabrück
• Überhang an Wirtschaftsdünger in viehstarken Regionen
• Ersatz der mineralischen Unterfußdüngung durch organische zur Entlastung der Nährstoffbilanzen
• Verfahrensvergleiche hinsichtlich bodennaher Gülleapplikation
• Einsatz von Nitrifikationshemmern
Co-Autoren: Carl-Philipp Federolf (MA), Mathias Westerschulte (MA), Hochschule Osnabrück
9:00 Uhr Mineralische N-Düngung zu Winterweizen und Mais – Ertrag und N-Effizienz im Vergleich verschiedener Düngungssysteme (N-Form, Applikationstechnik)
Dr. Markus Mokry, Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg, Karlsruhe
• Verfahrensvergleich: N-Düngung „breitflächig in Teilgaben – Injektion in einer Gabe“
• Ökonomische und ökologische Bewertung
9:30 Uhr Arbeitswirtschaftliche und ökonomische Verfahrensvergleiche
Dr. Norbert Fröba, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., Darmstadt
• Kapazitätsplanung bei der Düngerausbringung
• Arbeitszeitbedarf verschiedener Ausbringverfahren bei verschiedenen Rahmenbedingungen
• Arbeitserledigungskosten und notwendige Investitionen für verschiedene Ausbringverfahren bei verschiedenen Rahmenbedingungen
10:00 Uhr Pause
10:30 Uhr Erste Praxiserfahrung mit Nutrient-Managementsystemen
Jürgen Schwarzensteiner, Poschinger Bray’sche Gutsverwaltung, Irlbach
• Praktischer Einsatz von Nutrient-Management
• Vorstellung des Versuches
Co-Referent Maximillian Gerl, Poschinger Bray’sche Gutsverwaltung, Irlbach
11:00 Uhr Integriertes Datenmanagement zur potentialangepassten Düngungsplanung und Ausbringung
Herbert Lisso, Neu-Seeland Agrar GmbH, Reinstedt
• Verfahren zur Potentialbestimmung der Teilflächen
• Zuordnung der beabsichtigten Düngemenge
• Zeitnahe Zuordnung unter Berücksichtigung der Bestandsentwicklung
• Datenrückfluss und Kontrolle
Podiumsdiskussion
  Podiumsdiskussion mit Vertretern der Firmen AMAZONE, EuroCHEM AGRO, Fliegl, Kotte Landtechnik, Kverneland, RAUCH, SKW, ZUNHAMMER eingeplant.
Moderation: Roland Hörner, DLG e.V., Frankfurt am Main
12:30 Uhr Schlusswort
Prof. Dr. Till Meinel, TH Köln
12:45 Uhr Mittagsimbiss
  Ende der Veranstaltung
14:30 Betriebsbesichtigung
Im Anschluss Möglichkeit zur Besichtigung des Betriebs der Fa. RAUCH

Kontakt

Cristina Braungardt
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 24788-310
Fax: +49 69 24788-114
C.Braungardt(at)DLG.org

Tagungsort

RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH
Victoria Boulevard E210
Baden-Airpark
77836 Rheinmünster-Söllingen

Download

Teilnahmegebühr

170 € (ermäßigt 40 €)

Anmeldeschluss

3. Februar 2017