Die Leitlinien der DLG

In Leitlinien hat die DLG seit 1996 ihren Auftrag und ihren Anspruch formuliert. In 2004 sind im Rahmen der Weiterentwicklung der Strukturen auch die Leitlinien angepasst worden.

In den folgenden zehn Leitlinien beschreibt die DLG ihren Auftrag und ihren Anspruch, sie sind Orientierung für die Entscheidungen und Handlungen und prägen die Kultur der DLG.

Unabhängigkeit

1. Die DLG ist die politisch unabhängige, neutrale Fachorganisation der Agrar- und Ernährungswirtschaft.

2. Die DLG ist ein gemeinnütziger Verein.

3. Die DLG fördert die Zukunftsentwicklungen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Internationalität

4. Die DLG denkt, handelt und organisiert sich international.

Fortschritt

5. Die DLG analysiert, diskutiert und fördert den Fortschritt. Wissenschaftliche Erkenntnisse bestimmen diese Fortschrittsdiskussion.
6. Die DLG ist anerkannter Partner aller zukunftsorientierten Teilnehmer der Wertschöpfungskette (Unternehmer, Wissenschaft, Beratung, Administration).

Qualität

7. Die DLG setzt Qualitätsmaßstäbe und erarbeitet Prüfmethoden.
8. Die DLG prüft, fördert und kommuniziert Qualität. Sie schafft neutrale und anerkannte Markttransparenz.

Offene Kommunikation

9. Die DLG ist die Plattform für den Zukunftsdialog in der Agrar- und Ernährungswirtschaft.
10. Die DLG-Ausstellungen und Veranstaltungen sind Spitzenereignisse der Agrar- und Ernährungsbranche.

Kontakt:

DLG e.V.
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt
Tel.: +49(0)69/24 788-(0)
Fax: +49(0)69/24 788-110