DLG e.V. - Ausschuss für Entwicklung ländlicher Räume

DLG Ausschuss Entwicklung ländlicher Räume

Der Ausschuss Entwicklung ländlicher Räume der DLG greift Themen auf, die Landwirtschaft und ländlichen Raum gleichermaßen betreffen. Beispielhaft sind dies strukturpolitische/ strukturwissenschaftliche Fragen, Aspekte der Förderung des ländlichen Raumes und der Multifunktionalität der Landwirtschaft sowie die demographische Entwicklung im ländlichen Raum. Seine Mitglieder sind Vertreter von Gebietskörperschaften, Landentwicklungsgesellschaften, Wissenschaftler aus dem Bereich der Strukturentwicklung, Fachleute aus der Administration und der landwirtschaftlichen Praxis.


Ziele und Interessenschwerpunkte

Der Ausschuss gestaltet Themen, die die enge Verzahnung landwirtschaftlicher Betriebe im ländlichen Raum abbilden und vermittelt Impulse für eine integrative Problemlösung.


Die Interessenschwerpunkte sind

  • Die Entwicklung der ländlichen Räume vor dem Hintergrund der aktuellen EU-Erweiterung, Auswirkung auf die Förderpolitik und Entwicklungskonzepte
  • Bewertung unterschiedlicher Programme zur Förderung der Entwicklung ländlicher Räume
  • Multifunktionalität der Landwirtschaft (Wertschöpfungsketten, Agrar- und umweltpolitische Aspekte in den ländlichen Räume, Gestaltung von Partizipation der Landwirtschaft; 2. Säule der Agrarpolitik)
  • Demographische Entwicklung in unterschiedlich strukturierten Regionen in Deutschland und im internationalen Vergleich, Auswirkung auf die infrastrukturelle Ausstattung der Regionen

Aktivitäten und Aufgabengebiete des Ausschusses

  • Der Ausschuss führt zweimal jährlich eine interne Sitzung durch, in der aktuelle und perspektivische Fragen diskutiert werden. Die Ausschusssitzungen dienen auch der Vorbereitung der öffentlichen Aktivitäten des Ausschusses.
  • Organisation öffentlicher Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Workshops mit herausragenden Persönlichkeiten aus Deutschland und Europa
  • Mitgestaltung der DLG-Wintertagung

Aktuelle Themen

  • Weiterentwicklung GAP nach 2013
  • Standortvoraussetzungen für Menschen in ländlichen Räumen

Veränderungen in ländlichen Räumen aktiv gestalten DLG-Merkblatt 423

Der landwirtschaftliche Strukturwandel führt dazu, dass dem gesellschaftlichen Engagement von Landwirten vor Ort und den Beiträgen zur Sicherung und Erhöhung der Lebensqualität eine ganz neue Bedeutung zukommt. Dieses DLG-Merkblatt soll Landwirte informieren, wie sie sich erfolgreich in die nachhaltige Entwicklung vor Ort einbringen können und welche Herausforderungen zu überwinden sind. Neben Erläuterungen zur Situation in den ländlichen Räumen und wesentlicher Aspekte der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung enthält es neun Praxisbeispiele und eine Checkliste, die helfen soll, die individuellen Möglichkeiten aber auch Grenzen einzuordnen.

Kontakt

Geschäftsführung
Meike Packeiser
DLG e.V.
Fachzentrum Landwirtschaft
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69/24 788-302
Fax: + 49 (0) 69/24 788-114
M.Packeiser(at)DLG.org

 

Vorsitzender
Professor Dr. Alfons Balmann
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung
in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Theodor-Lieser-Str. 2
06120 Halle

Stellvertretende Vorsitzende
Arlette Ostermeyer-Wiethaup
Am Steinbruch 1
39240 Calbe (Saale)