DLG e.V. - DLG-Fachtagung Fütterung 2007

DLG-Fachtagung "Neue Herausforderungen in der Nutztierfütterung" Feed – Food – Fuel – Fibre

Öffentliche Fachtagung im Forum der FAL, Braunschweig, fand statt am 26. Juni 2007

 

  • schenkel.pdf655 K
    Futterqualität von der Erzeugung bis zum Lebensmittel - Prof. Dr. Hans Schenkel, Universität Hohenheim,Stuttgart
  • vogel.pdf82 K
    Wie entwickelt sich das Angebot an Futtermitteln bei konkurrierender Flächennutzung? - Handelsfuttermittel, Stefan Vogel, Alfred C. Toepfer International GmbH, Hamburg
  • luehrmann.pdf726 K
    Wirtschaftseigene Futtermittel - Bernd Lührmann, LWK Niedersachsen, Osnabrück
  • luepping.pdf2.5 M
    Futterrationen und Fütterungsstrategien der Zukunft - Rinderhaltung, Dr. Werner Lüpping, LWK Schleswig-Holstein, Blekendorf
  • lindermayer.pdf1.8 M
    Schweinehaltung, Dr. Hermann Lindermayer, LfL Bayern, Grub
  • huetmann.pdf284 K
    Geflügelhaltung, Dr. Alfred Hüttmann, Vollkraft Mischfutterwerke, Rendsburg
  • flachowsky.pdf381 K
    Futter und Fütterung unter Aspekten der Nachhaltigkeit - Leistung, Produktqualität, Effizienz und Umweltwirkungen, Prof. Dr. Gerhard Flachowsky, FAL, Braunschweig
  • staudacher.pdf2.3 M
    Aktivitäten und Ergebnisse, Dr. Walter Staudacher, DLG, Frankfurt a. M.
  • spiekers.pdf1.3 M
    Die Zukunft mitgestalten, Dr. Hubert Spiekers, LfL Bayern, Grub

Kontakt

Geschäftsführung
Dr. Walter Staudacher
DLG e.V.
Fachzentrum Landwirtschaft
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69/24 788-320
Fax: + 49 (0) 69/24 788-114
W.Staudacher(at)DLG.org

Vorsitzender
Dr. Hubert Spiekers
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft
Prof.-Duerrwaechter-Platz 3
85586 Poing-Grub

Stellvertretender Vorsitzender
Karl Schneider
Karl Schneider GmbH & Co.
Getreidemühle
Staudach 12
88145 Hergartz

Hintergrund

Aus Anlass des 25 jährigen Bestehens des Arbeitskreises wurden im Rahmen der Fachtagung "Neue Herausforderungen in der Nutztierfütterung"  auch schlaglichtartig über Entwicklungen, Aktivitäten und Ergebnisse des Arbeitskreises informiert sowie unter dem Motto "Die Zukunft mitgestalten" die künftigen Aufgaben skizziert und diskutiert. Dabei wurde besonders die Notwendigkeit einer praxisbegleitenden, leistungsfähigen Forschung, deren Koordination sowie einer raschen Umsetzung der Ergebnisse in die Praxis hervorgehoben.