DLG e.V. - DLG-Merkblatt 373: Schwefel-Düngung effizient gestalten - Download

Schwefel-Düngung effizient gestalten DLG-Merkblatt 373

Download Druckversion

Fragen zur Schwefel-Düngung von Ackerkulturen und Grünlandbeständen sind seit Anfang der 1990er Jahre zunehmend in den Fokus gerückt. Dies ist zum einen auf die für alle Regionen in Deutschland nachweisbare deutliche Reduzierung der S-Einträge aus der Atmosphäre (bedingt durch die enormen Verbesserungen insbesondere im Bereich der Rauchgasentschwefelung) zurückzuführen. Während bis gegen Mitte der 1980er Jahre in vielen Agrar- und Forstökosystemen noch mit S-Einträgen in der Größenordnung von 80 – 100 kg/ha und Jahr S gerechnet werden musste, sind heute fast flächendeckend die S-Einträge aus der Atmosphäre auf unter 10 kg/ha und Jahr S abgesunken. Damit verbunden war eine zunehmende mangelhafte S-Versorgung der Kultur-pflanzen. Schwefel-Mangelsymptome sind heutzutage zumindest zeitweise auf vielen Praxisschlägen zu finden. Andererseits ist durch die höheren Erträge und durch zusätz-liche Anforderungen bezüglich wichtiger Qualitätskriterien auch ein erhöhter Schwefel-Bedarf festzustellen. In den zurückliegenden Jahren ist die Angebotspalette an S-haltigen Düngern daher deutlich erweitert worden.

Mit dem hier vorliegenden DLG-Merkblatt wird der aktuelle Stand des Wissens zum Pflanzennährstoff Schwefel zusammenfassend dargestellt. Aufbauend auf den Informationen zum S-Umsatz im Boden und zur Bedeutung des Schwefels für den pflanzlichen Stoffwechsel werden verschiedene Methoden zur Ermittlung des Schwefel-Düngebedarfs vergleichend vorgestellt und bewertet. Die Eigenschaften von mineralischen und organischen schwefelhaltigen Düngemitteln und deren Wirkung auf Boden und Pflanze werden beschrieben und die Grundsätze einer bedarfsgerechten und effizienten Schwefel-Düngung in der Praxis abgeleitet.

Autoren:

- Prof. Dr. Hans-Werner Olfs, Hochschule Osnabrück, Osnabrück (Vorsitz)
- Michael Fuchs, SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH, Cunnersdorf
- Dr. Ulrich Ortseifen, YARA GmbH & Co KG, Dülmen
- Lorenz von Schintling-Horny, Domäne Liebenburg, Liebenburg
- Dr. Alexander von Chappuis, DLG e. V., Frankfurt am Main
- Dr. Wolfram Zerulla, BASF Agrarzentrum, Limburgerhof
- Klaus Erdle, DLG e. V., Frankfurt am Main

- DLG-Ausschuss für Pflanzenernährung

Kontakt

Michael Biallowons
Servicebereich Marketing und Mitglieder
Tel.: +49(0)69/24 788-209
Fax: +49(0)69/24 788-112
m.biallowons(at)DLG.org