DLG e.V. - DLG-Merkblatt 370 - Management großer Würfe von Ferkeln

DLG-Merkblatt 370: Management großer Würfe

Download PDF

In den letzten Jahren haben sich die biologischen Leistungen in der Ferkelerzeugung beachtlich verbessert. Durch den genetischen Fortschritt vieler Herkünfte, Verbesserungen im Besamungsmanagement sowie eine bedarfsgerechte Versorgung der Sauen in der Trächtigkeit ist vor allem die Anzahl lebend geborener Ferkel stark angestiegen. Eine hohe Anzahl lebend geborener Ferkel erfordert jedoch auch ein besonderes Management im Abferkelstall. Große Würfe bedingen oft geringere Geburtsgewichte der einzelnen Ferkel. Daraus entstehen neue Probleme um den Geburtszeitraum, da kleinere Ferkel höhere Ansprüche an die Versorgung stellen. Zudem gelten höhere Anforderungen an die Tiergesundheit sowie auch an die Fütterung. Denn große Würfe erfolgreich absetzen bedeutet nicht nur, Ferkelverluste während der Säugezeit zu reduzieren, sondern auch kräftige, vitale Ferkel in homogenen Gruppen abzusetzen. Das vorliegende DLG-Merkblatt bezieht sich auf Managementmaßnahmen, die es bei der Versorgung von großen Würfen zu berücksichtigen gilt und zeigt zudem Möglichkeiten zum Einsatz von Ammensauen auf.

Autoren:

- Karin Müller, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein,
LVZ Futterkamp
- Dr. Stephanie Sonntag, Landesanstalt für Schweinezucht Boxberg,
Baden-Württemberg

DLG-Ausschuss für Schweineproduktion

Kontakt

Michael Biallowons
Servicebereich Marketing und Mitglieder
Tel.: +49(0)69/24 788-209
Fax: +49(0)69/24 788-112
m.biallowons(at)DLG.org