DLG e.V. - DLG-Merkblatt 365 - Stationäre Entmistungssysteme für planbefestigte Laufflächen in Milchviehställen

DLG-Merkblatt 365: Stationäre Entmistungssysteme für planbefestigte Laufflächen in Milchviehställen

Download PDF

Stationäre Entmistungsanlagen werden seit vielen Jahren zur Reinigung der Laufflächen in Laufställen für Milchkühe eingesetzt. Der Boden soll hierdurch für die Tiere eine bessere Trittsicherheit und Rutschfestigkeit bieten, was wiederum die Tieraktivität und die Stoffwechselstabilität der Kühe fördert. Mit einer Zeitschaltuhr gesteuert, können die Schieber mehrmals pro Tag ihre Arbeit verrichten, ohne dass der Tierhalter anwesend sein muss. Dies ist nicht nur bequem für den Landwirt sondern verhindert auch eine starke Verschmutzung der Klauen, was wiederum vorteilhaft den Arbeitsaufwand für die Liegeboxenreinigung reduziert.

Allerdings haben stationäre Schieberanlagen nicht nur Vorzüge; sie werden auch häufig wegen ihrer Hinderniswirkung für die Kühe kritisiert. Die Kühe müssen entweder den Schieber übersteigen oder ausweichen. Wenn es zu schmerzhaften Erfahrungen bei den Tieren gekommen ist, kann der Schieber Stress auslösen und verminderte Fresszei-ten zur Folge haben. Da die Bedeutung der Gliedmaßenerkrankungen an den Abgangs-ursachen der Kühe in den letzten Jahren stark angestiegen ist, wird wieder intensiv über Schieber- und Zugsysteme von Entmistungsanlagen in der Praxis diskutiert. Landwirte benötigen daher dringend objektive Informationen zur Planung, Ausführung und Steue-rung der Anlagen, weil jeder Hersteller seine eigene „Philosophie“ verfolgt und wenige aktuelle Untersuchungen auf diesem Gebiet stattgefunden haben, aus denen konkrete Empfehlungen abgeleitet werden können.

Allerdings haben stationäre Schieberanlagen nicht nur Vorzüge; sie werden auch häufig wegen ihrer Hinderniswirkung für die Kühe kritisiert. Die Kühe müssen entweder den Schieber übersteigen oder ausweichen. Wenn es zu schmerzhaften Erfahrungen bei den Tieren gekommen ist, kann der Schieber Stress auslösen und verminderte Fresszei-ten zur Folge haben. Da die Bedeutung der Gliedmaßenerkrankungen an den Abgangs-ursachen der Kühe in den letzten Jahren stark angestiegen ist, wird wieder intensiv über Schieber- und Zugsysteme von Entmistungsanlagen in der Praxis diskutiert. Landwirte benötigen daher dringend objektive Informationen zur Planung, Ausführung und Steue-rung der Anlagen, weil jeder Hersteller seine eigene „Philosophie“ verfolgt und wenige aktuelle Untersuchungen auf diesem Gebiet stattgefunden haben, aus denen konkrete Empfehlungen abgeleitet werden können.

Das vorliegende Merkblatt soll daher allen interessierten Milcherzeugern für Neu- und Umbau Planungshilfen geben, damit für die individuellen Stallsituationen und die spezifischen Bedürfnisse die richtige Technik zum Einsatz kommen kann und möglichst wenig Stress und Verletzungsrisiko für die Kühe von den Anlagen und deren Betriebsweise ausgeht. Im Rahmen einer Diplomarbeit von Frau Julie Läpke an der Landtechnik Bonn wurde in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen das aktuelle Wissen auf dem Gebiet zusammen getragen. Es wurden gezielte Versuche zur Reinigungswirkung und Befragungen zum Stand der Technik sowie zur Zufriedenheit mit den Anlagen durchgeführt. Dieses Merkblatt fasst die wichtigsten Aussagen dieser Abschlussarbeit zusammen.

Autoren:

- Julie Läpke, FEW-Separator GmbH, Werl
- Andreas Pelzer
- Prof. Wolfgang Büscher

DLG-Ausschuss für Technik in der tierischen Produktion
DLG-Fachausschuss für Tiergerechtheit

Kontakt

Michael Biallowons
Servicebereich Marketing und Mitglieder
Tel.: +49(0)69/24 788-209
Fax: +49(0)69/24 788-112
m.biallowons(at)DLG.org