DLG e.V. - DLG-Merkblatt 160 - Arbeitszeitbedarf für Sonderarbeiten in der spezialisierten Ferkelerzeugung

DLG-Merkblatt 160: Arbeitszeitbedarf für Sonderarbeiten in der spezialisierten Ferkelerzeugung

Download

Sonderarbeiten in der Ferkelproduktion sind Arbeitsvorgänge, die nicht täglich durchzuführen, aber innerhalb eines Produktions- bzw. Wurfzyklus mindestens einmal zu erledigen sind.

Zu ihnen zählen z.B. die Arbeitsvorgänge:
Beobachten der Rausche, Decken der Sauen, Beobachten des Gesundheitszustandes bei tragenden und ferkelführendnen Sauen sowie der Ferkel, Eintreiben der Sauen in die Abferkelbuchten, Geburtshilfe u.a.

Je nach Differenzierung der Produktions- und Haltungsstufen können die Arbeitsvorgänge für Sonderarbeiten sowohl in ihrer Zahl als auch in ihrem Umfang erheblich zunehmen, z.B. in Hybridzuchtbetrieben mit vertikaler Integration.

Autoren:

Ausschuss für Arbeitswirtschaft

Bearbeitet von:
Dr. J. Lorenz, Institut für Landtechnik, Gießen,
Ir. J.G.C. Gerritsen, IMAG, Wageningen/Niederlande,
Dr. J.Daelemans, Rijksstation voor Landbouwtechniek, Merelbeke/Belgien

Kontakt

Michael Biallowons
Servicebereich Marketing und Mitglieder
Tel.: +49(0)69/24 788-209
Fax: +49(0)69/24 788-112
m.biallowons(at)DLG.org