DLG e.V. - Polen: DLG-Agrifuture Insights Bericht

DLG-Agrifuture Insights - Länderreport Polen 2017

Hohe Investitionsbereitschaft der Landwirte in Polen, betriebliche Weichenstellungen mit Direktsaat, Tierwohl und Nährstoffmanagement

  • Die Landwirte in Polen sind mit der aktuellen Geschäftslage zufriedener als noch im Frühjahr 2017. Mit 2,9 Punkten beurteilen die Landwirte die aktuelle Lage so gut wie zuletzt im Herbst 2014. Die Landwirte haben das Stimmungstief der Jahre 2015 und 2016 hinter sich gelassen.
  • Die Milchviehhalter und die Marktfruchtproduzenten sind zuversichtlicher für die Geschäftsentwicklung der kommenden 12 Monate. Die Erwartungen haben sich nach den verhaltenen Erwartungen der Jahre 2015 und 2016 normalisiert. Die Schweinehalter sind weniger zuversichtlich an die Geschäftsentwicklung der kommenden 12 Monate als noch zu Beginn des Jahres 2017.
  • Das bessere wirtschaftliche Umfeld führt zu einer um +4 Prozentpunkte höheren Investitionsbereitschaft als noch im Frühjahr 2017. Der Wert steigt auf 49 Prozent.

Ackerbau: Investitionsschwerpunkte Traktoren und Saattechnik, Hersteller- und Maschinenqualität ausschlaggebend für Investitionsentscheidungen

  • 41 Prozent der in Polen befragten Marktfruchterzeuger wollen in den kommenden 12 Monaten investieren. Investitionsschwerpunkte sind Traktoren, Direktsaattechnik und Mähdrescher.
  • Wichtige Aspekte der Kaufentscheidung sind der Bedienkomfort der Maschinen und die Anschaffungs- und Ersatzteilpreise.
  • Innovationen bei Technik für die bedarfsgerechte Düngung haben höchste Priorität für die befragten Marktfruchterzeuger.

Milchviehhaltung: Kosten senken, Herdenmanagement optimieren und Tierwohl verbessern

  • Die in Polen befragten Milchviehhalter sehen Kostensenkungen als wichtigste Maßnahme, künftigen Niedrigpreisphasen bei den Milchauszahlungspreisen zu begegnen.
  • Die Sicherung der Zahlungsfähigkeit und das Management schwankender Erzeugerpreise sind wichtige Managementfelder.
  • Hohes Interesse haben die Milchproduzenten an Technik-Innovationen, die das Tierwohl verbessern.

Schweinehaltung: Fokus Nährstoffmanagement, Lösung Zielkonflikt Tierwohl-Umwelt und Nährstoffbestimmung in Gülle

  • Im betrieblichen Nährstoffmanagement und der Emissionsreduktion in der Produktion setzen die in Polen befragten Schweinehalter auf die bodennahe Ausbringung von Gülle und die Landpacht.
  • Die Mehrheit der Schweinehalter ist der Meinung, dass mit neuen Stallkonzepten der Zielkonflikt zwischen Tierwohl und Umweltschutz gelöst werden kann.
  • Knapp ein Drittel der Landwirte hält die Tierwohlställe für realisierbar. Diese Einschätzung liegt deutlich über dem Durchschnitt des Ländervergleichs.
  • Bei den Techniktrends liegt der Interessensschwerpunkt auf der Bestimmung von Nährstoffen in Gülle.

Business Fazit:

  • Jeder zweite in Polen befragte Landwirt will in den kommenden 12 Monaten investieren.
  • Wichtigster Investitionsgrund ist die Ausweitung der Produktion. Die hohe Investitionsbereitschaft der Landwirte macht diese offen für nutzenbringende Technik und Innovationen in der Verfahrensgestaltung.
  • 38 Prozent der geplanten Investitionen sollen in die Innenwirtschaft, 57 Prozent in die Außenwirtschaft und 5 Prozent in Erneuerbare Energien fließen.
  • Der Bedienkomfort der Maschinen und Geräte ist wichtiges Kaufargument. Großer Wert wird auf den Hersteller gelegt – Maßnahmen zur Kundenbindung sind lohnend, um die Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Landwirt.
  • Die bedarfsgerechte Düngung ist zentrales Interesse der Unternehmer. Die Tierhalter wollen Tierwohl verbessern und haben Interesse an digitalen Lösungen für Produktionssteuerung.
  • Milchviehhalter wollen mit automatisierter Futtervorlage die Mechanisierung weiter vorantreiben.

Download

Alle Fakten und Analysen zum Thema? - Abonnieren Sie DLG-Agrifuture Insights

  • Trendanalysen, Hintergrundrecherchen und Experteninterviews aus den wichtigsten Agrarregionen der Welt (13 Länder)
  • Aktuelle Geschäftslage und Geschäftsentwicklung, Trends in der Strategieentwicklung
  • Top-5-Investitionen, Investitionsgründe, Investitionspläne
  • Trends in Technik Tierhaltung und Pflanzenproduktion, Management, Politik und Auflagen

Attraktives Abo-Modell: 1.900 Euro pro Jahr (zzgl. MwSt.)

Jetzt bestellen

DLG-Agrifuture Insights Konjunktur

DLG-Agrifuture Insights Konjunktur

DLG-Agrifuture Insights Ackerbau

DLG-Agrifuture Insights Ackerbau

DLG-Agrifuture Insights Milchviehhaltung

DLG-Agrifuture Insights Milchviehhaltung

DLG-Agrifuture Insights Schweinehaltung

DLG-Agrifuture Insights Schweinehaltung