DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

Erstmals International Field Days im Iran

Vom 17. bis 19. Mai 2017 in Karadsch in der Nähe von Teheran

(DLG). Mit großer Unterstützung durch das iranische Landwirtschaftsministerium werden vom 17. bis 19. Mai 2017 nach dem Muster der DLG-Feldtage International Field Days in Karadsch in der Nähe von Teheran stattfinden. In einer Grußbotschaft erklärt der stellvertretende iranische Landwirtschaftsminister Abbas Keshavarz: „Das iranische Ministerium für Landwirtschaft-Jahad lädt europäische Saatgutzüchter ein, an den International Field Days im Iran teilzunehmen. Das iranische Ministerium für Landwirtschaft-Jahad hat eine breite Palette von Initiativen und Plänen für die Entwicklung der Landwirtschaft. Die Saatgut-Demonstration für die Bereitstellung und Nutzung moderner Sorten von Raps, Getreide und Winterfutterfrüchten ist von besonderer Priorität. Zur Unterstützung dieses Programms und zur Vertrautmachung von Fachleuten und Landwirten mit verschiedenen Saatgutprodukten und deren Leistungsfähigkeit sind die Durchführung der International Field Days im Iran und die Teilnahme an der Ausstellung von großer Bedeutung für den Sektor und die Saatgutindustrie.“
 
Die International Field Days im Iran bieten Anbauberatern sowie allen Herstellern und Distributoren von Saatgut, Düngemitteln, Pflanzenschutz und Technik des Pflanzenbaus eine offene Plattform für die Kommunikation mit iranischen Ackerbaubetrieben. Moderne Pflanzensorten, neue Betriebsmittel, verfeinerte Anbaumethoden und praktisch erlebbare Landtechnik machen die International Field Days Iran zu einem einzigartigen Erlebnis für die Praktiker und Fachleute vor Ort.
 
Die ausstellenden Unternehmen haben die Möglichkeit, auf einer Vielzahl von Versuchsfeldern ihre Produkte zu präsentieren. Darüber hinaus steht interessierten Unternehmen ein großes Ausstellungszelt für Produktpräsentationen zur Verfügung.
 
Zu den bisher für die International Field Days im Iran angemeldeten Unternehmen zählen unter anderem Bayer, die Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG (NPZ), die KWS SAAT SE und Syngenta.
 
Ralf Reinhardt von der Produktkoordination im Hause KWS SAAT SE erklärt: „KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit, dabei wird es seit rund 160 Jahren als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Seit vielen Jahren exportiert KWS als deutsches Unternehmen bereits Zuckerrübensaatgut und seit kurzem auch Rapssaatgut in den Iran. Durch die positiven Erfahrungen, die wir mit den DLG-Feldtagen in Deutschland bereits gesammelt haben, können wir es nur begrüßen, dass eine solche Veranstaltung nun auch im Iran durchgeführt wird. KWS präsentiert auf den Feldtagen ertragsstarke Sorten, umfassende Informationen, und wir freuen uns über einen umfassenden Gedankenaustausch mit unseren Gästen.“
 
Dr. Henner Kobusch, Country Manager Eastern Europe bei der NPZ, dazu: “Die Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG – NPZ ist ein privatwirtschaftliches, mittelständisches Züchtungsunternehmen mit über 115 Jahren Tradition in der Pflanzenzüchtung. Unsere Sorten (Winter- und Sommerraps, Feldbohnen, Erbsen und Futterpflanzen) werden in fast 40 Ländern erfolgreich vermarktet und vertrieben. Mit mehr als 230 Mitarbeitern auf nationaler und internationaler Ebene ist NPZ in Forschung, Züchtung, Qualitätssicherung, Beratung, Saatgutverarbeitung und Aufbereitung, Distribution und Vertrieb aktiv. Die NPZ wird an den DLG-Feldtagen in Iran teilnehmen, die eine nützliche Plattform für die Präsentation der sehr gut angepassten Winter- und Frühjahr-Rapssorten darstellen. Nach unseren positiven Erfahrungen mit der DLG und der Organisation von Feldtagen weltweit war es für uns eine Selbstverständlichkeit, dem Ruf der DLG zu folgen, an internationalen Feldtagen im Iran teilzunehmen.
 
Die International Field Days im Iran werden von der DLG International GmbH, eine Tochtergesellschaft der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.) veranstaltet.
 
Interessierte Unternehmen erhalten weitere Informationen bei der DLG International GmbH. Ansprechpartner ist Dr. Lars Huf Rühlemann, Tel.: +49(0)69/24788-317 bzw. E-Mail: l.huf@dlg.org. Ausführliche Informationen sind zudem im Internet unter www.ifdi.ir verfügbar.
 
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft