DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

DLG-geprüfte Mischfutter: sicher, effizient, transparent, umweltfreundlich

Mischfutter-Kontrollergebnisse 2015 veröffentlicht – beeindruckend hoher Qualitätsstandard erneut bestätigt – Erstmals Lecksteine, Leckmassen und Leckschalen für Rinder in der Prüfung – ausführliche Ergebnisse im Internet unter http://www.dlg.org/futtermittel.html

(DLG). Mit nur fünf Abweichungen bei insgesamt 2181 Untersuchungen in akkreditierten Laboratorien auf wertgebende Inhaltsstoffe und Qualitätsparameter und damit einer Einhaltung der Deklaration bzw. des geforderten DLG-Standards in mehr als 99,9 % der Fälle haben die DLG-geprüften Mischfutter einmal mehr ihren beeindruckend hohen Qualitätsstandard unter Beweis gestellt. Die Kontrollergebnisse des Prüfjahres 2015 wurden kürzlich von der DLG-Zertifizierungsstelle bzw. dem DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel veröffentlicht. Einbezogen waren Milchaustauscher, Kälberaufzucht-, Rindermast- und Milchleistungsfutter, Schweinefutter und Geflügel- sowie Rinder- und Schweine-Mineralfutter.
 
Neue Gütezeichen für Lecksteine, Leckmassen und Leckschalen
Der Prüfbereich „Mineralfutter“ wurde in 2015 um die Produktgruppe der Lecksteine und Leckmassen/Leckschalen für Rinder erweitert. Nach erfolgreicher Vorprüfung im Sommer 2015 konnte die DLG erstmals das DLG-Gütezeichen für Produkte der Firmen AGROSAL, und SÜDSALZ (beide Heilbronn) verleihen.
 
Wesentliche Prüfinhalte der neuen Produktgruppe sind Mineralstoffe, Spurenelemente und – bei Deklaration – ergänzende Untersuchungen auf Vitamine. Im Rahmen von stichprobenartigen Sonderuntersuchungen wird die Abwesenheit unerwünschter Stoffe bei den Produkten sichergestellt. Außerdem werden zusätzlich die Hinweise auf den Deklarationsunterlagen und Lieferpapieren zu Transport und Lagerung sowie die Fütterungshinweise und Einsatzempfehlungen der Lecksteine in die Prüfung einbezogen.

Jährlich wiederkehrende Prüfung gibt Sicherheit
Die mit DLG-Gütezeichen ausgezeichneten Mischfutter werden zusätzlich zur amtlichen Kontrolle von der DLG jährlich mehrfach im Werk, im Handel und beim Landwirt beprobt und untersucht. DLG-Gütezeichenfutter müssen nicht nur die deklarierten Gehalte an Inhaltsstoffen einhalten, sondern auch eine bedarfsgerechte Nährstoffausstattung aufweisen, die in den DLG-Mischfutterstandards festgelegt sind. Die Futter erfüllen somit den hohen ernährungsphysiologischen Bedarf der Tiere für ein gesundes Wachstum bei hoher Leistung. Durch wissenschaftlich abgesicherte Anforderungen werden überhöhte Gehalte von zum Beispiel Vitaminen oder anderen Zusatzstoffen und somit Luxuskonsum vermieden und Kosten gespart, aber auch der Umweltaspekt berücksichtigt. Denn speziell im Protein- und Phosphor-Gehalt reduzierte Standards unterstützen eine umweltgerechte Fütterung.
 
Im Rahmen der jährlich wiederkehrenden neutralen und unabhängigen Kontrollen wurden im Prüfjahr 2015 insgesamt 400 Proben von ausgebildeten Probenehmern gezogen. Im Durchschnitt wurde jedes der einbezogenen Kraftfutterwerke 23-fach beprobt und auf 102 Prüfparameter untersucht; jedes der Mineralfutterwerke 26-fach und auf 148 Prüfparameter.
 
Die Ergebnisse der DLG-Futtermittelprüfungen sind somit ein Beleg für die hohe Qualitätssicherheit, die von den teilnehmenden Unternehmen durch beste Kenntnis über die eingesetzten Rohwaren und die Beherrschung des Herstellungsprozesses erzielt wird. Gleichzeitig sind sie ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass Landwirte beim Kauf von Kraft- und Mineralfuttermitteln mit DLG-Gütezeichen auf die bestmögliche Qualität vertrauen können.
 
Schneller Überblick online
Folgende Firmen führen das DLG-Gütezeichen für Mischfutter (Stand 1. Januar 2016):
 
  • AGROSAL, Heilbronn
  • Bergophor, Kulmbach (Werke Kulmbach und Hohburg)
  • INVASO, Ergoldsbach
  • Josera, Kleinheubach
  • Josera Polska, Nowy Tomysl (Polen)
  • Raiffeisen Waren, Altmorschen
  • Sano, Grafenwald
  • Sano, Sekowo (Polen)
  • Schaumann, Pinneberg (Werke Eilsleben und Feuchtwangen)
  • SÜDSALZ, Heilbronn
 
Die Kontrollergebnisse 2015 sind nach Firmen und Produktionswerken zusammengestellt im Internet unter http://www.dlg.org/futtermittel.html veröffentlicht. Ansprechpartner bei der DLG ist Georg Steuer, Tel. 069/24788-632 oder E-Mail: g.steuer@dlg.org.
 
Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel
Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel Groß-Umstadt ist der Maßstab für geprüfte Agrartechnik und Betriebsmittel und führender Prüf- und Zertifizierungsdienstleister für unabhängige Technik-Tests. Mit modernster Messtechnik und praxisnahen Prüfmethoden stellen die DLG-Prüfingenieure Produktentwicklungen und Innovationen auf den Prüfstand. Als mehrfach akkreditiertes und EU-notifiziertes Prüflabor bietet das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel Landwirten und Praktikern mit den anerkannten Technik-Tests und DLG-Prüfungen wichtige Informationen und Entscheidungshilfen bei der Investitionsplanung für Agrartechnik und Betriebsmittel.
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft