DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

Hohe DLG-Ehrung für Prof. Dr. Martin Elsäßer (Aulendorf)

Mit der Max-Eyth-Denkmünze in Silber ausgezeichnet

(DLG). Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat den Fachbereichsleiter Grünlandwirtschaft und Futterbau des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf, Prof. Dr. Martin Elsäßer, mit der Max-Eyth-Denkmünze in Silber ausgezeichnet. Damit ehrt die DLG, wie Präsident Carl-Albrecht Bartmer in seiner Laudatio hervorhob, dessen besondere Verdienste um die Landwirtschaft und um die DLG. Bartmer überreichte die Medaille im Rahmen der DLG-Unternehmertage am 31. August 2016 in Oldenburg.
 
Der DLG-Präsident bezeichnete Elsäßer als einen herausragenden Fachmann in Fragen der Grünlandwirtschaft und des Feldfutterbaus. Sein außerordentlich hohes Fachwissen bringt er seit vielen Jahren in die DLG-Facharbeit ein, so seit 1990 zunächst im Ausschuss für Futterkonservierung und seit 1993 im Ausschuss für Grünland und Futterbau, dessen Vorsitzender er nunmehr bereits im 16. Jahr ist. In dieser Funktion hat er die Ausschussarbeit maßgeblich gefördert und geprägt. Ein besonderes Augenmerk legt Elsäßer, der sich seit 2000 auch im Hauptausschuss des DLG-Fachzentrums Landwirtschaft engagiert, dabei stets auf den Wissenstransfer in die breite landwirtschaftliche Praxis. Zahlreiche DLG-Merkblätter sowie Veröffentlichungen aus der DLG-Verlags-Reihe „AgrarPraxis kompakt“ sind sichtbare Zeichen seines Wirkens. Auch stellt er immer wieder sein reichhaltiges Wissen als Referent bei DLG-Grünland-, Unternehmer- und Wintertagungen zur Verfügung. Großen Anteil hat er unter anderem auch bei der Umsetzung der Versuchsserie zur Vereinheitlichung von Methoden zur Ermittlung der N-Düngergaben in den Bundesländern.
 
Professor Elsäßer hat Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim studiert und dort am Lehrstuhl für Grünlandlehre promoviert. Nach der Referendarausbildung arbeitete er zunächst als Ausbildungsberater im Landwirtschaftsamt Ehingen. 1986 wurde er Referatsleiter Feldversuchswesen und Grünlandwirtschaft am LAZBW in Aulendorf. Seit 1990 ist er dort Fachbereichsleiter für Grünlandwirtschaft und Futterbau. 1999 wurde er im Fach Grünlandwirtschaft und Futterbau an der Universität Hohenheim mit dem Thema „Auswirkungen reduzierter Stickstoffdüngung auf Erträge, Futterwert und Botanische Zusammensetzung von Dauergrünland sowie Nährstoffverhältnisse im Boden“ habilitiert.
Seit Juni 2011 hat er eine außerplanmäßige Professur an der Universität Hohenheim im Fachgebiet Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergiepflanzen inne, und einen Lehrauftrag für Grünlandwirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft