DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

DLG-ANERKANNT: Alle Anforderungen für BTS-Förderprogramm erfüllt

DLG-Testzentrum prüft GEA Akwasoft Wasserbett für Liegeboxen – Komforteigenschaften bestätigt – Anforderungen zu Gelenksbonitierung und Verhaltensbeobachtungen mehr als erfüllt.

(DLG). Mit der Vergabe des Prüfzeichens DLG-ANERKANNT im Kriterium „BTS-Rindvieh (weibliche Tiere)“ erhielt kürzlich das Akwasoft Wasserbett von GEA Farm Equipment die Förderzulassung für das Schweizer Förderprogramm für besonders tierfreundliche Stallhaltungssysteme (BTS). „Die wassergefüllte Kuhmatratze hat die Anforderungen mit deutlich besseren als den geforderten Ergebnissen erfüllt“, so DLG-Prüfingenieur Dr. Harald Reubold bei der Vorstellung des DLG-Prüfberichts. Er ergänzte hinsichtlich der Bedeutung der DLG-Prüfung: „Tierwohl macht natürlich vor Ländergrenzen nicht halt. Auch ohne zusätzliche Förderung wie z. B. in Deutschland, nehmen die Tiere besonders komfortable Liegeboxbeläge sehr gut an.“

Im Prüfprogramm für verformbare Liegematten für die Tiere der Rindergattung gemäß schweizerischer Ethoprogrammverordnung vom 25. Juni 2008, Anhang 3 werden unter anderem Kuhkomforteigenschaften und Tiergesundheit bewertet. Für die Kuhkomforteigenschaften werden Verformbarkeit und Elastizität im Neuzustand und nach Dauertrittbelastung auf Prüfständen bestimmt und die Tiergesundheit über Gelenksbonitierung und Verhaltensbeobachtungen auf mindestens drei Einsatzbetrieben vor und nach einer jeweils mindestens dreimonatigen Stallhaltung ermittelt. In allen sieben Prüfkriterien konnte das GEA-Akwasoft Wasserbett punkten.

Die detaillierten Ergebnisse der DLG-Prüfung enthält der Prüfbericht 6350, der kostenfrei unter http://www.dlg.org/akwasoftwasserbett.html abzurufen bzw. als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden kann.

DLG-ANERKANNT in Einzelkriterien
Ein Prüfzeichen „DLG-ANERKANNT in Einzelkriterien“ wird für landtechnische Produkte verliehen, die eine umfangsreduzierte Gebrauchswertprüfung der DLG nach unabhängigen und anerkannten Bewertungskriterien erfolgreich absolviert haben. Die Prüfung dient zur Herausstellung besonderer Innovationen und Schlüsselkriterien des Prüfgegenstands. Der Test kann Kriterien aus dem DLG-Prüfrahmen für Gesamtprüfungen enthalten oder sich auf andere wertbestimmende Merkmale und Eigenschaften des Prüfgegenstandes fokussieren. Die Mindestanforderungen, die Prüfbedingungen und -verfahren sowie die Bewertungsgrundlagen der Prüfungsergebnisse werden in Abstimmung mit einer DLG-Expertengruppe festgelegt. Sie entsprechen den anerkannten Regeln der Technik sowie den wissenschaftlichen und landwirtschaftlichen Erkenntnissen und Erfordernissen. Die erfolgreiche Prüfung schließt mit der Veröffentlichung eines Prüfberichtes sowie der Vergabe des Prüfzeichens ab, das ab dem Vergabedatum fünf Jahre gültig ist.

Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel
Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel Groß-Umstadt ist der Maßstab für geprüfte Agrartechnik und Betriebsmittel und führender Prüf- und Zertifizierungsdienstleister für unabhängige Technik-Tests. Mit modernster Messtechnik und praxisnahen Prüfmethoden stellen die DLG-Prüfingenieure Produktentwicklungen und Innovationen auf den Prüfstand. Als mehrfach akkreditiertes und EU-notifiziertes Prüflabor bietet das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel Landwirten und Praktikern mit den anerkannten Technik-Tests und DLG-Prüfungen wichtige Informationen und Entscheidungshilfen bei der Investitionsplanung für Agrartechnik und Betriebsmittel.


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft