DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

Thomas Schön aus Stoffen (Bayern) ist Deutschlands Melkchampion

Gesamtsieger und Erster im Fischgräten-Melkstand beim 34. DLG-Bundeswettbewerb Melken – Erster im Melk-Karussell ist Stephan Kreuzer aus Windach (Bayern) – Mannschaftsergebnis: Bayern vor Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg

(DLG). Thomas Schön aus Stoffen (Landkreis Landsberg am Lech/Bayern) ist Deutschlands bester Melker. Dies ist das Ergebnis des 34. DLG-Bundeswettbewerbs Melken, der vom 24. bis 28. April 2016 im Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchvieh- und Rinderhaltung Achselschwang in Utting (Ammersee) der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft stattfand. Thomas Schön wurde Gesamtsieger und Erster in der Disziplin Melken im Fischgräten-Melkstand. Zweiter in dieser Disziplin wurde Anna Kohler aus Trossingen (Baden-Württemberg). Den dritten Platz belegte Tobias Miebach aus Hennef (Nordrhein-Westfalen). In der Disziplin Melken im Karussell siegte Stephan Kreuzer aus Windach (Landkreis Landsberg am Lech/Bayern). Kreuzer war bereits Erstplatzierter im Melk-Karussell beim 33. DLG-Bundeswettbewerb Melken und konnte somit seinen Titel in dieser Disziplin erfolgreich verteidigen. Zweiter in dieser Disziplin wurde Stefan Schlaghecken aus Bedburg-Hau (Nordrhein-Westfalen). Den dritten Platz belegte Maria Russwurm aus Römhild (Thüringen).
 
Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung wurden die Gewinner mit der Goldmedaille des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ausgezeichnet. Der DLG-Pokal für die beste Mannschaft ging an das Team aus Bayern. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen, und über den dritten Platz konnte sich die Mannschaft aus Baden-Württemberg freuen. 36 Top-Melkerinnen und -Melker aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen in diesem Jahr am Wettbewerb teil.
 
 
Das Team aus Deutschland gewinnt den „Mehrländerwettkampf“
Die Siegermannschaft des ausgetragenen „Mehrländerwettkampfs“ kommt aus Deutschland. Den zweiten Platz belegte das Team aus der Schweiz, gefolgt von den Teams aus Luxemburg und Belgien. Je Land gingen zwei Teilnehmer an den Start.
 
Ein von der DLG-Fachkommission Melken entwickeltes Reglement schreibt die einzelnen Wettbewerbsdisziplinen und deren Gewichtung in der Gesamtbewertung vor. Neben der praktischen Melkarbeit unter Anwendung zeitgemäßer Melksysteme müssen die jungen Nachwuchskräfte ihre theoretischen Fachkenntnisse aus allen Gebieten der Milcherzeugung und Agrarwirtschaft unter Beweis stellen sowie einen Milchzelltest durchführen.
 
Der Bundeswettbewerb Melken steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und wird im zweijährigen Turnus von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in enger Zusammenarbeit mit den Lehr- und Versuchsanstalten der Bundesländer und der Landwirtschaftskammern organisiert und durchgeführt. Er wurde im Jahr 1951 ins Leben gerufen, um dem Melken als wesentlichem Arbeitsprozess eine größere Bedeutung, vor allem bei den Nachwuchskräften, beizumessen. Teilnehmen können Nachwuchskräfte im Alter von 16 bis 25 Jahren, die sich in regionalen und bundesländerspezifischen Auswahlverfahren für den Bundeswettbewerb qualifizieren müssen.
 
Die Platzierungen des 34. DLG-Bundeswettbewerbs Melken im Überblick:
 
Fischgräten-Melkstand
 
 
Name Ort Land Platz
Thomas Schön Stoffen Bayern 1
Anna Kohler Trossingen Baden-Württemberg 2
Tobias Miebach Hennef Nordrhein-Westfalen 3
 
Karussell-Melkstand
 
 
Name Ort Land Platz
Stephan Kreuzer Windach Bayern 1
Stefan Schlaghecken Bedburg-Hau Nordrhein-Westfalen 2
Maria Russwurm Römhild Thüringen 3
 
Mannschaften
 
 
Bundesland Platz
Bayern 1
Nordrhein-Westfalen 2
Baden-Württemberg 3
 
Mehrländerwettkampf
 
 
Land Platz
Deutschland 1
Schweiz 2
Luxemburg 3
Belgien 4

Weitere Informationen unter www.dlg.org/bundesmelkwettbewerb.html
  • Image Jpeg Siegerfoto.jpg 366,97Kb
    Stolz präsentiert sich Thomas Schön im Beisein von (v.l.n.r.) Ministerialdirektor Clemens Neumann (BMEL), LfL-Präsident Jakob Opperer, der Milchkönigin Eva-Maria Bäuml, DLG-Vizepräsident Ulrich Westrup und Ministerialdirektor Hubert Bittlmayer vom Bayerischen Staatsministerium dem Fotografen.
  • MS-Word Document PM_Sieger_DLG_Bundesmelkwettbewerb_2016.docx 25,26Kb


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft