DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

AGRITECHNICA ASIA 2017

DLG International und VNU Exhibitions Asia Pacific führen eine asiatische Version der AGRITECHNICA, der führenden Landwirtschaftsmesse der Welt, in Thailand ein

Bangkok/Frankfurt – 22. APRIL 2016

Die beiden führenden Veranstalter von Landtechnik- und Tierhaltungsmessen gaben heute eine Joint-Venture-Vereinbarung über die Einführung einer neuen Messe, der AGRITECHNICA ASIA, die vom 15. - 17. März 2017 in Bangkok, Thailand, stattfinden wird, bekannt. Die asiatische Version der AGRITECHNICA, der weltgrößten Fachmesse für Landtechnik, wird sich auf die größten Käufer aus der Landwirtschaft der gesamten Region konzentrieren und sich somit als erste Landwirtschaftsausstellung für ganz Asien positionieren.

Gemäß den Joint-Venture-Bedingungen werden die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) (Veranstalterin der AGRITECHNICA in Hannover) und der niederländisch-thailändische Messeveranstalter VNU Exhibitions Asia Pacific (Veranstalter der VIV Asia in Bangkok) zusammenarbeiten, um eines der stärksten Joint Ventures in der Geschichte landwirtschaftlicher Messen zu gründen.

Die erste AGRITECHNICA ASIA wird vom 15. - 17. März 2017 parallel zur VIV Asia, der größten Tierhaltungsausstellung Asiens, im BITEC, Bangkok, Thailand, stattfinden, um Synergien zwischen der Tierhaltungs- und Pflanzenproduktion strategisch zu nutzen und der ersten AGRITECHNICA ASIA noch zusätzliche Impulse zu verleihen.

Während der Fokus in Europa auf Innovationen im Anbau von Getreidesorten und Mais liegt, wird die AGRITECHNICA ASIA ein noch umfangreicheres Ausstellungsprogramm bieten und auch lokale Lösungen für den Anbau von Reis, Maniok und Zuckerrohr abdecken.

Die Mechanisierung der asiatischen Landwirtschaft deckt ein breites Spektrum ab. Bei der AGRITECHNICA ASIA wird die Betonung auf Lösungen für die Landtechnik liegen, die für die Entwicklung der Landwirtschaft in asiatischen Märkten sowohl relevant als auch wichtig sind. Die Mechanisierung und Nutzung moderner Maschinen wird im kommenden Jahrzehnt vor allem aufgrund eines wachsenden Mangels an Arbeitskräften, intensiverer Konkurrenz und der daraus resultierenden Notwendigkeit, Produktionskosten zu senken, stark zunehmen.

„Wir sehen aktuell nicht nur starkes Wirtschaftswachstum in einzelnen südostasiatischen Ländern. Diese aufstrebende Region erhält zudem von der ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft weitere Wachstumsimpulse. Unterstützend wirken die regionale Integration der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, dem Lebensmittelhandel und durch Innovationen in der Landwirtschaft.“, so Dr. Achim Schaffner, Fachgebietsleiter Ökonomie, DLG e.V.. Thailand gilt als Knotenpunkt des Landtechnikgeschäfts der Region – ein wichtiger Aspekt für die Wahl Bangkoks als Veranstaltungsort der AGRITECHNICA ASIA.

„Asien ist mit seinen weiten Flächen und seinem natürlichen Ressourcenreichtum ein sehr wichtiger Teil der weltweiten Lebensmittelversorgungskette. Außerdem spielt die Landwirtschaft eine wichtige Rolle für die chinesische Wirtschaft. Die weltbesten Marken landwirtschaftlicher Unternehmen heben sich in dieser Region aus der Masse ab. Nun kommt die AGRITECHNICA nach Asien! Ich glaube, dass dies definitiv eine neue Plattform und somit neue Möglichkeiten zur Entwicklung der Landwirtschaft in Asien mit sich bringen wird. Die Lovol Gruppe freut sich sehr, Hand in Hand mit der DLG, unsere Marke, Produkte, Technologien und Dienstleistungen, unseren Kunden aus aller Welt auf der AGRITECHNICA ASIA vorzustellen.“ meint Herr Wang Guimin, Aufsichtsratsvorsitzender, LOVOL, China.

Um einen eindrucksvollen Start der AGRITECHNICA ASIA sicherzustellen, haben sich die Veranstalter dazu entschieden ein internationales Hosted-Buyer-Programm für die führenden 150 landwirtschaftlichen Entscheidungsträger im asiatisch-pazifischen Raum durchzuführen.

„Wir betrachten Asia-Pacific als eine unserer wesentlichen Wachstumsregionen. Der stark steigende Milchkonsum führt zu einem Mechanisierungsschub in der Grünlandwirtschaft, zu dem Pöttinger als Grünlandspezialist einen wertvollen Beitrag leisten kann. Weiter sehen wir großen Investitionsbedarf im Ackerbau – Pöttinger hat sowohl für kleinbäuerliche Strukturen als auch Großbetriebe die passenden Lösungen!“ meinte Heinz Pöttinger, Geschäftsführender Gesellschafter der PÖTTINGER Landtechnik GmbH, Österreich.

Die Einführung der AGRITECHNICA ASIA wird von den weltweit führenden Partnern LEMKEN, LOVOL und Pöttinger unterstützt. Außerdem haben noch weitere markführende Landtechnikhersteller Interesse an einer Launch Partnerschaft bekundet.

Besondere Aufmerksamkeit gilt der Entwicklung eines relevanten Fachprogramms zur Begleitung der Messe. Mit der Unterstützung von Experten aus der Branche soll Wissen in Form von innovativen Technologien für landwirtschaftliche Betriebe in der Region übertragen und das landwirtschaftliche Netzwerk für Landtechnikhersteller in Asien gestärkt werden. Die Anerkennung innovativer Entwicklungen in der asiatischen Landtechnik durch die im Rahmen der AGRITECHNICA ASIA verliehenen Innovationspreise bildet einen weiteren wichtigen Aspekt.

„Unser Hauptziel ist es, gemeinsam mit der Landtechnikindustrie neue Märkte zu erschließen. Wir werden die führenden Entscheidungsträger aus den ASEAN-Ländern, aus China, Indien, Japan, Korea und dem Nahen Osten zusammenbringen“, so Bernd Koch, Geschäftsführer der DLG International.

„LEMKEN, der Spezialist für den professionellen Pflanzenbau, ist schon seit vielen Jahren im chinesischen und indischen Markt aktiv. Unser vielseitiges Produktprogramm bietet viele Möglichkeiten für die Mechanisierung der Landwirtschaft in den Asia-Pacific-Ländern und stellt ein großes Potenzial für die Zukunft dar. Um diese Märkte zu erschließen und weiter zu entwickeln, plant LEMKEN eine Teilnahme an der ersten AGRITECHNICA ASIA in Bangkok 2017. Diese erste internationale Messe für Landtechnik im Asia-Pacific-Raum bietet LEMKEN eine wichtige Grundlage für die zukünftige Geschäftsentwicklung.“, meinte Anthony van der Ley, CEO, LEMKEN GmbH & Co. KG, Deutschland.

Die DLG ist eine unabhängige, nicht politische Organisation mit einem umfangreichen globalen Netzwerk, die in wichtigen landwirtschaftlichen Ländern der Welt gemeinnützige Aktivitäten verfolgt. Die Organisation steht ausländischen Unternehmen, die in internationalen Märkten investieren möchten, in der erfolgreichen Entwicklung und Expansion ihres internationalen Geschäfts als Partner zur Seite. Die DLG unterstützt über ihre verschiedenen Gesellschaften für Fachmessen Unternehmen in der Identifizierung neuer, geeigneter Märkte, indem sie Partnerschaften auch auf lokaler Ebene fördert. Sie veranstaltete 2015 die AGRITECHNICA sowie mehr als 25 weitere Messen in 15 Ländern. Diese Veranstaltungen haben nicht nur zu neuen Kunden und Verträgen geführt, sondern für die beteiligten Unternehmen auch Möglichkeiten für größere Marken- und Produktbekanntheit geschaffen, die wiederum ideale Wege für den nachhaltigen Einstieg in neue Märkte gebahnt haben.
Die DLG International GmbH arbeitet seit 1987 als spezialisiertes Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für Organisationen und Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Sie zählt nunmehr acht Tochtergesellschaften: DLG RUS, DLG Italia, DLG BENELUX in den Niederlanden, DLG AgroFood in Polen, DLG Intermarketing in Rumänien, DLG Fuarcilik in der Türkei, DLG AgroTechService in China und IFWexpo in Heidelberg.

Dieses Joint Venture vereint die komplementären Stärken der DLG und VNU Exhibitions Asia Pacific. „VNU Exhibitions Asia Pacific hat in der Vergangenheit einige der führenden Fachmessen Asiens gemeinsam mit deutschen Veranstaltern erfolgreich entwickelt. Die Zusammenarbeit mit der DLG ist ein strategisches Joint Venture, das für den asiatischen Markt eine unglaubliche Geschäftsplattform schaffen wird. Vor allem aber beziehen wir von Anfang an die gesamte Branche mit ein, um einen Markt zu formen, der ihre Bedürfnisse erfüllt“, kommentierte Nino Gruettke, Geschäftsführer, VNU Exhibitions Asia Pacific.

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen über die AGRITECHNICA ASIA an Frau Marie Servais, Project Manager ( M.Servais@DLG-International.com) oder Herrn Akachai Ponsomboon, Project Manager ( akachai.pon@vnuexhibitionsap.com).
www.AGRITECHNICA-ASIA.com
 
Medienkontakt:
DLG e.V.
Mr. Dietrich Holler; Email: D.Holler@DLG.org; Tel +49 6924788-200
Mr. Friedrich Rach; Email: F.Rach@DLG.org; Tel +49 6924788-202
Mrs. Malene Conlong; E-Mail: M.Conlong@DLG.org; Tel +49 69 247 88-237 (International enquiries)
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft