DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

DLG-Feldtage 2016 mit einzigartigem Informationsangebot

Die Landwirte dabei unterstützen, ihre Betriebe zukunftsfähig aufzustellen und der großen Herausforderung einer nachhaltigen Produktion gerecht werden zu können

(DLG). Die DLG-Feldtage gelten als die Innovationsplattform des modernen Pflanzenbaus in Deutschland. Wie Projektleiter Andreas Steul vom Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) am 20. April 2016 vor der Presse in Haßfurt erklärte, stehen die Sortendemonstrationen von den Pflanzenzüchtungsunternehmen aus dem In- und Ausland im Mittelpunkt des überaus breiten Ausstellerspektrums. Im Feld werden bewährte und neue Sorten sowie Saatgut aller marktrelevanten Kulturpflanzen gezeigt. Darüber hinaus stellen zahlreiche Unternehmen, Organisationen und Institutionen weitere Einzelbausteine der Pflanzenproduktion, wie zum Beispiel die Düngung, den Pflanzenschutz und unterschiedliche Anbauverfahren sowie neueste Lösungen in Bezug auf Precision Farming, vor. Auch für den ökologischen Landbau halten die Aussteller zahlreiche Informationsangebote bereit. Ein umfangreiches Fachangebot in der Zelthalle und auf weiteren Campusständen im Freigelände rund um das Versuchsfeld garantiert den Besuchern der DLG-Feldtage 2016 ein vollständiges und in dieser Form einzigartiges Informationsangebot. Es unterstützt die Landwirte in hohem Maße, ihre Betriebe zukunftsfähig aufzustellen und der großen Herausforderung einer nachhaltigen Produktion gerecht werden zu können.
 
Die Klassiker: Europäische Raps- und Winterweizen-Anbauvergleiche
Die Europäischen Anbauverfahren für Weizen und Raps ziehen die Landwirte traditionell in großen Scharen an. Mit beiden Vergleichen erhalten die Besucher der DLG-Feldtage die einzigartige Gelegenheit, unterschiedlichste Anbauphilosophien aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland kennenzulernen, diese mit den Experten direkt am Pflanzenbestand zu diskutieren und Schlussfolgerungen für den eigenen Weizen- und Rapsanbau abzuleiten. In diesem Jahr beteiligen sich 19 Pflanzenbauexperten aus acht Ländern.
 
Special „Gülle & Gärreste effizient einsetzen“
Aktuell bewegen die Landwirte nicht zuletzt durch die anstehende Novellierung der Düngeverordnung viele Fragen um die bedarfsgerechte, effiziente und umweltschonende Düngung. Die Novellierung wird insbesondere den Umgang mit organischen Wirtschafts-düngern schärfer regeln. Folglich müssen sich Landwirte auf strengere Vorgaben bei der Pflanzenernährung einstellen. Die vorgesehenen, höheren Umweltauflagen und der verbundene finanzielle Mehraufwand motivieren, nach praxistauglichen und zukunftsweisenden Lösungen zu suchen. Mit dem Special „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“ bietet die DLG zusammen mit dem Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (Freising) sowie mit Partnern aus der Industrie auf den DLG-Feldtagen 2016 eine Informationsplattform. Dort stehen die Themen Kreislaufwirtschaft, Aufbereitung, Nährstoffanalyse, Vermeidung von Nährstoffverlusten und technische Lösungen mit wirtschaftlichen Nutzem im Fokus.
 
Maschinenvorführungen mit neuem Konzept
Neben den bewährten, kommentierten Maschinenvorführungen auf zentralen DLG-Parcours zu den Themen „Mineraldüngerstreuer im Praxiseinsatz“, „Sensortechnik für Precision Farming“ und „Pflanzenschutzspritzen im Praxisvergleich“ führen die Aussteller erstmals in 2016 direkt hinter der eigenen Standfläche ihre Maschinen zu den Themen „Sätechnik für Getreide“, „Lenk- und Datenmanagementsysteme auf Traktoren“ und erstmals in diesem Jahr „Injektionstechnik für flüssige Wirtschaftsdünger“ vor.
 
Infozentrum „Drohnen und Fernerkundungssysteme in der Landwirtschaft“
Die DLG richtet gemeinsam mit Ausstellern ein Special „Drohnen und Fernerkundungssysteme“ ein. Hier können sich die Besucher ausführlich über den Stand dieser Technik, die verschiedenen Einsatzgebiete und die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren. Darüber hinaus wird es an allen Ausstellungstagen kommentierte Flugvorführungen geben.
 
Internationaler Field Robot Event
Der 14. Internationale Field Robot Event wird unter der Federführung der Universität Hohenheim auf den DLG-Feldtagen durchgeführt. Der Event ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, auf dem internationale Studententeams mit ihren Feldrobotern um die besten Ergebnisse auf dem Feld konkurrieren. Das Ziel ist, zukunftsweisende Technologien im Bereich Robotik und Precision Farming unter realen Bedingungen im Feld zu testen und jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, sich im internationalen Teilnehmerkreis auszutauschen und ihre Ideen weiterzuentwickeln.
 
Acker- und pflanzenbaulich interessante Fragestellungen in Themenzentren
Das Angebot der Aussteller wird durch die DLG und verschiedene fachliche Partner um acker- und pflanzenbaulich interessante Fragestellungen in Themenzentren ergänzt:
 
  • Der Fachpartner Südzucker stellt gemeinsam mit seinen Mitausstellern die „Zuckerrübe“ in den Fokus seines Themenzentrums.
  • Um Kulturen, Produkte und Erntetechnik für die stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe geht es im Themenzentrum „Bioökonomie“ des Fachpartners Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR).
  • Der Fachpartner Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) geht im Themenzentrum „Öl- und Proteinpflanzen“ unter anderem auf alle Aspekte heimischer Öl- und Proteinpflanzen vom Anbau bis zur Verwertung ein.
 
Darüber hinaus zeigen in einem Treffpunkt „Pflanzenschutz“ der Industrieverband Agrar (IVA) und der DLG-Ausschuss für Pflanzenschutz, wie einfach Maßnahmen zu den klassischen Nachhaltigkeitsthemen Gewässerschutz und Biodiversität in die betriebliche Praxis integriert werden. Und auch ein problematisches Thema, die Konflikte zwischen Landwirt und Spaziergänger am Feldrand oder Nachbarn mit Gartengrundstück, wird angesprochen.
 
Aktuelle Themen in Diskussionsforen
Wichtige Zusatzinformationen erhalten die Besucher der DLG-Feldtage 2016 auch durch die an jedem Tag stattfindenden kurzen Diskussionsveranstaltungen in zwei eigens dafür eingerichteten Forumszelten auf dem Gelände. Hier stehen an den drei Veranstaltungstagen jeweils stündlich aktuelle Themen auf der Tagesordnung. Mehr als einhundert Experten aus der Praxis, Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung werden zu produktionstechnischen und ökonomischen Fragen Stellung nehmen.
 
Young Farmers Day
Am 15. Juni 2016 stehen die DLG-Feldtage ganz im Zeichen von jungen Landwirten, Studenten und Fachschülern. An diesem Tag veranstaltet die Junge DLG einen „Young Farmers Day“. Das Programm bietet neben dem Besuch der DLG-Feldtage Informationen zu Berufsausbildung und Karriere am DLG-Stand sowie zwei Forumsveranstaltungen zu den Themen „Zeit fürs Umdenken – die neue Bedeutung des integrierten Pflanzenbaus!?“ und „Über den richtigen Jobeinstieg die Karriere starten – Personaler und Absolventen im Gespräch“. Diese Veranstaltungen bieten zudem breiten Raum zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch.
 
Die DLG-Feldtage 2016 werden von der DLG in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (München), der BayWa AG (München) und der Vereinigten Hagelversicherung VVaG (Gießen) durchgeführt. Als Fachpartner fungieren die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Gülzow), die Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen e.V. (Berlin) und die Südzucker AG (Mannheim).
 
Ausführliche Informationen: www.dlg-feldtage.de
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft