DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

European Pig Producers tagen erstmals in Irland

Im Fokus: Quality, Traceability and Productivity − Vom 25. bis 27. Mai 2016 in Dublin

(EPP/DLG). Vom 25. bis 27. Mai 2016 findet der nächste Kongress des European Pig Producer Clubs (EPP) in Dublin (Irland) statt. Unter dem Titel „Pig Production in Ireland – Quality, Traceability and Productivity“ informieren sich die Club-Mitglieder und Gäste über die dortige Schweinehaltung. Die irische Schweinehaltung gehört zu den leistungsfähigsten in Europa, auch wenn sie nur knapp zwei Prozent zur europäischen Schweinefleischproduktion beiträgt. Dennoch ist dies mehr, als die Iren selbst verbrauchen, denn der Selbstversorgungsgrad beträgt rund 155 Prozent. Ein Großteil der Produkte geht nach England sowie nach Japan und China.
 
Aktuell gibt es in Irland noch rund 300 Schweinehalter. Der Strukturwandel hat auch dort dazu geführt, dass der überwiegende Teil der Sauen in Beständen mit mehr als 500 Tieren steht, die Mastbetriebe haben durchschnittlich 2.000 Mastplätze. Die meisten Betriebe arbeiten im geschlossenen System beziehungsweise als Kombibetrieb. Die Ställe werden einfach und funktionell gebaut. In vielen Betrieben arbeiten Fremdarbeitskräfte, die aus Polen, Asien oder vereinzelt auch aus Südamerika stammen. Diese Arbeitskräfte werden gut geschult und können somit für viele Tätigkeiten im Betrieb eingesetzt werden.
 
Die Entwicklung von eigenen Markenfleischprogrammen wie „Truly Irish“ hat Vorbildcharakter auch für andere Länder. Bei der Etablierung dieses Erfolgsmodells, das von den Schweinehaltern ausging, wurde ein intensiver Austausch mit dem Lebensmitteleinzelhandel gepflegt. Dieser Austausch führte letzten Endes dazu, dass ein regionales Qualitätsfleischprogramm in nahezu allen irischen Supermarktketten Einzug hielt und sehr gut von der Bevölkerung angenommen wird. „Truly Irish“ steht für Transparenz und Rückverfolgbarkeit und baut somit Vertrauen zum Verbraucher auf. Hierüber wollen sich die EPP-Mitglieder im Rahmen des Kongresses informieren. Daher stehen interessante Vorträge über das irische Qualitätsfleischprogramm am ersten Tag auf der Agenda.
 
Am zweiten und dritten Tag stehen die aktuellen Entwicklungen in Sachen Haltung und Fütterung sowie Tiergesundheit und Genetik im Vordergrund, bevor nachmittags Exkursionen zu Betrieben und Unternehmen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich angeboten werden.
 
Es haben sich bereits über 250 Schweinehalter und Mitglieder aus dem vor- und nachgelagerten Bereich registriert, die trotz der angespannten finanziellen Lage auf den Betrieben den Erfahrungsaustausch untereinander nutzen sowie Ideen für das eigene Unternehmen sammeln wollen.


Interessenten erhalten weitere Informationen im Büro der European Pig Producer (EPP), c/o DLG e.V., Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main. Ansprechpartner ist Sven Häuser, Tel.: 069/24788-325 oder E-mail: epp@DLG.org bzw. im Internet unter http://www.pigproducer.net/2490.html.

 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft