DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

DLG erweitert Mineralfutterprüfung auf Lecksteine

Neuer Prüfrahmen für Lecksteine, Leckmassen und Leckschalen für Rinder – erste Prüfungen erfolgt – zwei Hersteller mit insgesamt sechs Produkten mit DLG-Prüfzeichen ausgezeichnet

(DLG). Das Testzentrum Technik und Betriebsmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V.) hat seine Qualitätsprüfungen für Mineralfutter auf einen neuen Prüfbereich „Lecksteine, Leckmassen und Leckschalen“ ausgeweitet. Als erste Unternehmen mit insgesamt sechs verschiedenen Produkten, die die Verleihungsprüfungen erfolgreich absolvierten, wurden die Unternehmen AGROSAL GmbH und SÜDSALZ GmbH (beide Heilbronn) mit einer Urkunde ausgezeichnet und dürfen somit das DLG-Gütezeichen führen. Die Auszeichnung erfolgte für die Produkte
  • Salit Mineral-Leckstein extra (Steingewicht 5 kg)
  • Salit Mineral-Leckstein (Steingewicht 5 kg)
  • Salit Mineral-Leckstein (Steingewicht 10 kg)
  • AGROSAL Mineral-Leckstein (Steingewicht 10 kg)
  • Salec Mineral-Leckstein extra (Steingewicht 10 kg)
  • Salec Mineral-Leckstein eco (Steingewicht 10 kg)
Wesentliche Prüfinhalte des Prüfrahmens für die neue Produktgruppe Lecksteine sind die Inhalts- bzw. Mineralstoffe Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium. Des Weiteren werden die Zusatzstoffe Kupfer, Zink, Selen, Mangan, Jod, Kobalt und Eisen bestimmt. Eine ergänzende Untersuchung auf die Vitamine A, Vitamin D3 und Vitamin E wird bei Deklaration ebenfalls durchgeführt. Auf mögliche unerwünschte Stoffe wie Blei, Cadmium, Arsen oder Quecksilber wird im Rahmen von Sonderuntersuchungen stichprobenartig geprüft. Neben den analytisch ermittelbaren Parametern werden zusätzlich die Hinweise auf den Deklarationsunterlagen bzw. Lieferpapieren zum Transport, zur Lagerung und die Fütterungs- und Einsatzempfehlungen der Lecksteine mit in die Prüfung eingebunden.
Ansprechpartner für weitere Informationen zum Thema DLG-Gütezeichen für Lecksteine bei der DLG ist Georg Steuer, Tel. 069/24788-632 oder E-Mail: g.steuer@dlg.org.

Die DLG-Gütezeichen und Qualitätssiegel für Betriebsmittel
Die DLG prüft Betriebsmittel wie Mischfutter, Siliermittel, Reinigungs-, Desinfektions-, Euterhygiene- sowie Stalldesinfektionsmittel und Düngekalk. Nach erfolgreicher Prüfung auf Grundlage der hohen DLG-Maßstäbe wird das DLG-Gütezeichen vergeben. Die Qualitätsvorgaben orientieren sich an den Anforderungen der Praxis und entsprechen neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die DLG-Betriebsmittelprüfungen geben dem Verbraucher eine Orientierungshilfe beim Kauf und sorgen für die Sicherheit gleichbleibend hoher Produktqualität. Mit der Teilnahme an DLG-Betriebsmittelprüfungen verpflichtet sich ein Hersteller deshalb auch zu einer dauerhaften neutralen Überwachung der Produkte durch die DLG. Hierzu werden durch geschulte Probenehmer jährlich unangekündigte Überwachungsproben beim Hersteller oder im Handel gezogen und analysiert.
Mit für verschiedene Produktgruppen unterschiedlichen Übergangsfristen wird das bisherige DLG-Qualitätssiegel künftig durch das kürzlich angekündigte, neue DLG-Prüfzeichen „DLG-ANERKANNT“ ersetzt; eine Änderung des DLG-Gütezeichens z. B. für Futtermittel, das im Rahmen der RAL-Gütesicherung vergeben wird, wird angestrebt.

Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel
Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel Groß-Umstadt ist der Maßstab für geprüfte Agrartechnik und Betriebsmittel und führender Prüf- und Zertifizierungsdienstleister für unabhängige Technik-Tests. Mit modernster Messtechnik und praxisnahen Prüfmethoden stellen die DLG-Prüfingenieure Produktentwicklungen und Innovationen auf den Prüfstand. Als mehrfach akkreditiertes und EU-notifiziertes Prüflabor bietet das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel Landwirten und Praktikern mit den anerkannten Technik-Tests und DLG-Prüfungen wichtige Informationen und Entscheidungshilfen bei der Investitionsplanung für Agrartechnik und Betriebsmittel.
  • Image Jpeg Erstverleihung_DLG-GZ-Lecksteine.jpg 4,7Mb
    Übergabe der Urkunden zum DLG-Gütezeichen für Mineralfuttermittel an Dr. Franz Götzfried (Geschäftsführer Südsalz GmbH und Agrosal GmbH, 2. v. l.) und Elisabeth Goldfuss durch den Vorsitzenden der DLG-Gütezeichenkommission Prof. Hans Schenkel (rechts) und DLG-Prüfingenieur Georg Steuer (links)
  • MS-Word Document 2016_01_25_PM_Salzlecksteine.docx 339,86Kb


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft