DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

Landwirtschaft zwischen Ernährungskult und Tütensuppe

Die Herausforderung mit den Verbraucherwünschen von morgen – Öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Jungen DLG am 12. Januar 2016 in München

(DLG). Mit dem hochaktuellen Thema „Landwirtschaft zwischen Ernährungskult und Tütensuppe“ bietet die Junge DLG eine spannende Diskussionsplattform auf der kommenden DLG-Wintertagung in München. Im Mittelpunkt stehen die Frage nach den zukünftigen Verbraucherwünschen und die sich daraus ableitenden Anforderungen für die Land- und Ernährungswirtschaft. Die öffentliche Veranstaltung findet am 12. Januar 2016 im Internationalen Congress Center München (ICM) im Saal 14a statt und beginnt um 10.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Diese kann online unter http://www.dlg.org/wintertagung.html vorgenommen werden. Interessenten finden unter diesem Link zudem das vollständige Veranstaltungsprogramm.
 
Bei der Veranstaltung der Jungen DLG stellt zunächst der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften in München, Szenarien und Trends rund um die menschliche Ernährung vor. Hieraus leitet er zudem Anforderungen an die Landwirtschaft ab. Mit welchen Produkten das Unternehmen Wiesenhof auf das sich verändernde Verbraucherverhalten reagiert und welche Konsequenzen das für Tierhalter hat, darüber informiert Dr. Ingo Stryck, Geschäftsführer Marketing Wiesenhof in Visbek (Niedersachsen). Ob Insekten das Nahrungsmittel von morgen sein können, dieser Frage geht Max Kultscher vom startup-Unternehmen Bugfoundation in Osnabrück (Niedersachsen) nach. Der Jungunternehmer hat gemeinsam mit Kollegen einen Burger-Bratling aus Insekten auf den Markt gebracht. Vertrauen beeinflusst die Verkaufszahlen, davon zeigt sich der Landwirt Kaspar Haller aus Königslutter (Niedersachsen) überzeugt. Für das Mitglied im Arbeitskreis der Jungen DLG sind Menschen mit Überzeugung wichtiger als Siegel. Dies zeigt er am Beispiel seines Online-Vermarktungsunternehmens auf.
 
Eine Podiumsdiskussion mit den Referenten rundet das Veranstaltungsprogramm ab.
 
Die Themeneinführung und die Moderation übernehmen die Landwirtin Gesa Lampe aus Vechta (Niedersachsen) und der Landwirt Stefan Cramm aus Einbeck (Niedersachsen). Beide sind Mitglieder im Leitungsteam der Jungen DLG.
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft