DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Landwirtschaft

DLG-Kolloquium: „Zukunft Nutztierhaltung: Was jetzt zu tun ist!“

Am 2. Dezember 2015 in Berlin – Anmeldeschluss: 27. November 2015

(DLG). „Zukunft Nutztierhaltung: Was jetzt zu tun ist!“ lautet das Thema des Kolloquiums der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) am 2. Dezember 2015 in Berlin. Veranstaltungsort ist das Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie, Hannoversche Str. 5b, 10115 Berlin. Nach Begrüßung und Themeneinführung durch DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer geht Professor Albert Sundrum vom Fachgebiet Tierernährung und Tiergesundheit der Universität Kassel der Frage nach, ob die Wettbewerbsfähigkeit der Nutztierhaltung über quantitatives oder qualitatives Wachstum garantiert werden kann. Wie die Einführung und Begleitung von zukunftsfähigen Nutztierhaltungssystemen in landwirtschaftlichen Betrieben erfolgen kann, stellt Dr. Friedhelm Adam, Leiter des Geschäftsbereichs Tierhaltung und Tiergesundheit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, vor.
 
Friedrich Otto-Lübker, Bereichsleiter für die weltweite Produktentwicklung von Geflügelstalleinrichtungen bei Big Dutchman International GmbH in Vechta, zeigt in einem weiteren Vortrag auf, wie innovative und tiergerechte Lösungen aus der Praxis zur Umsetzung von Umwelt- und Tierschutzmaßnahmen für die Geflügelhaltung aussehen. Aus Sicht der Verarbeitungsindustrie stellt Dr. Klaus-Josef Högg von Hans Adler OHG in Bonndorf die Anforderungen an die landwirtschaftliche Fleischerzeugung dar. Er geht dabei vor allem auf den Genusswert, die Verarbeitungseigenschaften und die Hygiene als unabdingbare Qualitätskriterien der Rohstoffe ein, ergänzt um Effizienz im Sinne eines nachhaltigen, schonenden Umgangs mit Ressourcen und einem klaren Bekenntnis zum Tierwohl. Schließlich erläutert Landwirt Georg Freisfeld aus Ascheberg, wie Tierwohl, Umweltschutz und Ökonomie in der Schweinemast vereint werden können.
 
Der Besuch des DLG-Kolloquiums ist aus organisatorischen Gründen nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 80,- EUR (60,- EUR ohne Abendbuffet). Anmeldeschluss ist der 27. November 2015. Interessenten erhalten das detaillierte Programm bei der DLG, Tel.: 069/24788-310, Fax: 069-24788-114 oder E-mail: c.braungardt@dlg.org. Ausführliche Informationen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung sind auch im Internet unter www.dlg.org/kolloquium verfügbar.
 
 


Kontakt

Pressestelle der DLG e.V.
Telefon: +49(0)69/24 788 - 201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft