DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Ernährungswirtschaft

DLG-Forum Innovation: Lebensmittelindustrie 4.0

Strategien für die Praxis – 15. Juni 2016 in Frankfurt am Main

(DLG). Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, das auch die Lebensmittelbranche immer stärker beschäftigt. Das Fachzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) informiert am Mittwoch, 15. Juni 2016, in Frankfurt am Main über effiziente und wandlungsfähige Produktionssysteme, firmeninterne und -übergreifende Vernetzung sowie Datensicherheit. Mit Anwendungsbeispielen für die intelligente Fabrik (Smart Factory) und neuen Geschäftsmodellen mit digitalem Service werden Strategien für die Praxis aufgezeigt.
 
Der Begriff Industrie 4.0 steht für eine ganze Reihe an innovativen Verfahren und Entwicklungen, die neue Technologien mit industriellen Standards der Fertigungsindustrie verbinden, um einen immer dynamischer werdenden Markt zu bedienen. Das DLG-Forum gibt der Lebensmittelbranche Einblicke in Produktionssysteme, Möglichkeiten der Vernetzung sowie zum Thema Datensicherheit. In Form von Anwendungsbeispielen und neuen Geschäftsmodellen werden von ausgewiesenen Experten Strategien für die betriebliche Praxis greifbar gemacht.  
 
Einen Überblick zu den Herausforderungen und Lösungsansätzen für die „Automatisierungstechnik für die Industrie 4.0“ gibt Dr. Susanne Rösch von der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München. Dieter Conzelmann von der Bizerba GmbH & Co. KG in Balingen informiert über die „Digitale Transformation in der Fleischbranche“. Mit der „Sicherheit in der vernetzten Produktion“ befasst sich Bartol Filipovic von der Fraunhofer AISEC in Garching. Thomas Gratzer von der Josef Manner & Comp. AG, Wien, stellt die „Vertikale Produktion im urbanen Raum“ in den Mittelpunkt seines Vortrags.
 
Einblicke in „Digitale Geschäftsmodelle für Industrie 4.0“ gibt Prof. Dr. Oliver Thomas von der Universität Osnabrück. Ein „Individualisierungskonzept für die Brau- und Getränkeindustrie von morgen“ stellt Prof. Dr. Thomas Becker von der Technischen Universität München vor. André Moll zeigt am Beispiel der Online-Versandplattform für Snacks und Süßwaren „MyCouchbox“ Möglichkeiten neuer Geschäftsmodelle auf.
 
Im Anschluss diskutieren Dr. Klemens van Betteray von der CSB-System AG in Geilenkirchen sowie Leo Bartevyan, Cenit AG, Ratingen, gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Prof. Dr. Michael Doßmann und den Veranstaltungsteilnehmern über aktuelle Herausforderungen, Handlungsfelder und Lösungen zur Industrie 4.0.
 
Das vollständige Programm ist abrufbar unter: 
www.dlg.org/lebensmittelindustrie-40.html
 
Weitere Informationen und Anmeldung unter:
DLG e.V., Fachzentrum Lebensmittel, Ulla Mikosch, Eschborner Landstraße 122, 60489 Frankfurt am Main, Tel.: ++49 (0) 69 24 788 311, E-Mail: U.Mikosch@DLG.org

 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Dr. Regina Hübner

r.huebner(at)DLG.org
(-206)
Fleisch & Fleischerzeugnisse, Fertiggerichte & Feinkost, Molkereiprodukte, Fisch & Seafood, Kaffee & Tee, Gesundheitlicher Verbraucherschutz

Piet Schucht

p.schucht(at)DLG.org
(-226)
Getränke, Wein & Sekt, Backwaren/Süßwaren, Bio-Lebensmittel, Speiseöl