DLG e.V. - Textarchiv

Archiv Presseinformationen für die Ernährungswirtschaft

„Land & Genuss“: Lernort Landwirtschaft

DLG-Erlebnisausstellung in Frankfurt – Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ stellt sich vor – Schaufenster der regionalen Landwirtschaft und Genusskultur – 26. bis 28. Februar 2016 auf dem Frankfurter Messegelände (Halle 1)

(DLG). Die Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ ist eine feste Größe, wenn es darum geht, Kindern ein unverfälschtes Bild der heimischen Landwirtschaft zu vermitteln. In und um Frankfurt, also in den Landkreisen Hochtaunus, Main-Taunus und Offenbach engagieren sich zurzeit über 60 Höfe, hessenweit sind es mehr als 160 Betriebe. Sie repräsentieren alle landwirtschaftlichen Bereiche: vom Ackerbau bis zur Tierzucht, die Imkerei und den Obst- und Gemüseanbau. Wer mehr über „Bauernhof als Klassenzimmer“ erfahren will, hat auf der „Land & Genuss“, der Erlebnismesse der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Gelegenheit, sich über das umfassende Angebot zu informieren. Hier geben Fachleute den Lehrern und Kindergruppenleitern Tipps und zeigen Möglichkeiten auf, die Bauernhöfe der Region kennenzulernen. Die Erlebnismesse findet vom 26. bis 28. Februar 2016 auf dem Frankfurter Messegelände (Halle 1) statt.
 
Eine gute Sache und viele engagierte Partner: Seit über 15 Jahren arbeiten zwei Ministerien des Landes Hessen in der Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ mit dem Hessischen Bauernverband, dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, dem Landfrauenverband, der Landjugend, der Landesvereinigung Milch und den Landkreisen zusammen, um Kindern und Jugendlichen die landwirtschaftliche Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln näherzubringen. Grundidee war und ist, dass Schulklassen und andere Kindergruppen einen Bauernhof besuchen, um dort unmittelbar zu erfahren und mitzuerleben, wo und wie Kartoffeln, Getreide, Obst und Gemüse angebaut werden und wie Tiere auf einem Bauernhof leben.
  
Was erwartet Kinder und Jugendliche?
 
Der außerschulische Lernort Bauernhof verfügt über ideale Bedingungen für einen praxisorientierten, projektbezogenen Unterricht: Auf einem Bauernhof können Kinder und Jugendliche nicht nur viel sehen, sie können etwas anfassen, riechen, schmecken, selbst Hand anlegen und somit auch schwierige Zusammenhänge besser verstehen. Landwirtschaft und deren Zusammenhänge werden vor Ort anschaulich und somit besser begreifbar. Auf dem Bauernhof erfahren und erleben Kinder und Jugendliche hautnah, wie Weizen gesät, Kartoffeln geerntet oder wie Kühe auf dem Hof gehalten werden. Auf manchen Betrieben können sie sogar beim Ausmisten des Stalls mithelfen, Kartoffeln selbst ausgraben oder Äpfel pflücken. Andere Höfe zeigen, wie aus Äpfeln Apfelsaft wird oder wie man aus Milch Käse herstellt. Zum Teil kann das Erzeugte oder Verarbeitete vor Ort auch gleich probiert werden. So richtig „los“ geht es auf den Höfen ab dem Frühjahr: Dann wird gesät und gepflanzt, der Boden vorbereitet und Stall und Felder erkundet. Die Kinder lernen die Bedeutung der Jahreszeiten für die Landwirtschaft kennen. Manche kommen im Herbst wieder, um das Gesäte oder Gepflanzte zu ernten. Die Tore der Höfe stehen nicht nur für Kindergartengruppen und Grundschulklassen, sondern auch für Schulklassen aus den Sekundarstufen I und II offen.
 
„Bauernhof als Klassenzimmer“: Hessenweit und in Rhein-Main
 
Heute sind hessenweit über 160 Betriebe offizielle Partner der Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“: Das Angebot reicht von halbtägigen Führungen bis hin zu mehrtägigen Aufenthalten (z.B. auf Schulbauernhöfen) bzw. jahresbegleitenden Projekten. Noch weitaus mehr Betriebe öffnen ihre Hof- und Stalltore unregelmäßig und bieten Hoferkundungen für den Kindergarten oder die Schulklasse aus der Nachbarschaft nach Absprache an. Adressen von landwirtschaftlichen Betrieben, die bei „Bauernhof als Klassenzimmer“ mitmachen, sind im Internetportal www.bauernhof-als-klassenzimmer.hessen.de zu finden. Wer mehr über die Initiative erfahren will, hat auf der „Land & Genuss“ die Gelegenheit, den Stand der Arbeitsgruppe „Bauernhof als Klassenzimmer“ im Bereich des „ErlebnisBauernhofes“ zu besuchen (Stand 1.2 D23a).
 
Kontakt „Bauernhof als Klassenzimmer“:
Daniela Born-Schulze, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Mainzer Straße 80, 65189 Wiesbaden, Tel.: 0611 – 815 1472; E-Mail: daniela.born-schulze(at)umwelt.hessen.de

 
„Land & Genuss 2016“: Das Beste, was das Land zu bieten hat
 
Die DLG-Erlebnismesse „Land & Genuss“ findet vom 26. bis 28. Februar 2016 auf dem Frankfurter Messegelände (Halle 1 und Außengelände) statt. Die Besucher erwarten zahlreiche Highlights aus den Bereichen Landleben und Landwirtschaft, Garten sowie kulinarische Spezialitäten. Auf dem Außengelände warten Tiere und Traktoren auf ihre Besucher. Auf der Showbühne gibt es Kochshows, Experten Tipps und Diskussionen zu aktuellen Themen. Landwirte der Region und der "ErlebnisBauernhof" liefern praxisnahe Informationen rund um das Thema „Landwirtschaft“.
 
 
„Land & Genuss“ 2016:
 
Freitag, 26. Februar bis Sonntag, 28. Februar 2016
Öffnungszeiten:
Fr., 26. Februar 2016, 10.00 bis 21.00 Uhr
Sa., 27. Februar + So., 28. Februar 2016, 09.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Messe Frankfurt, Halle 1 + Freigelände
Eintrittspreis: 12 Euro (ermäßigt 9 Euro)
Online-Ticket: 10 Euro (www.LandundGenuss.de)

Unser Tipp: HESSISCHER ABEND mit Äppelwoi, hessischen Spezialitäten, Mundart und Musik am Freitag, 26. Februar, von 18 bis 21 Uhr
 
Weitere Informationen: www.LandundGenuss.de und www.facebook.com/LandundGenuss

 
Partner der „Land & Genuss“:
Frankfurter Landwirtschaftlicher Verein, Amt für Ländlichen Raum des Hochtaunuskreises, LandFrauenverband Hessen, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Landesvereinigung Milch und Milcherzeugnisse Hessen, Hessischer Bauernverband, Forum Moderne Landwirtschaft, Landwirtschaftliche Rentenbank, Landservice-Hessen.de, Gärtnerei Löwer, MGH Gutes aus Hessen, Slow Food Frankfurt, Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien, Verband der Köche Deutschlands, Umweltamt Stadt Frankfurt, Genussakademie Frankfurt, Frankfurter Marktverein, MainMärchenschiff, Mix am Mittwoch, Journal Frankfurt, Landlust, LandGenuss, Radio FFH, Antenne Frankfurt, Rhein Main 4 Family, Frankfurt Tipp,
Frankfurter-Stadtevents.de
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Dr. Regina Hübner

r.huebner(at)DLG.org
(-206)
Fleisch & Fleischerzeugnisse, Fertiggerichte & Feinkost, Molkereiprodukte, Fisch & Seafood, Kaffee & Tee, Gesundheitlicher Verbraucherschutz

Piet Schucht

p.schucht(at)DLG.org
(-226)
Getränke, Wein & Sekt, Backwaren/Süßwaren, Bio-Lebensmittel, Speiseöl