DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Ernährungswirtschaft

DLG-Sensorik Award 2018 verliehen

Preis der deutschen Lebensmittelsensorik für Nachwuchswissenschaftler an Angelika Bespflug (Hochschule Neubrandenburg) – Auszeichnung im Rahmen des DLG-Lebensmitteltags Sensorik 2018 in Köln

(DLG). Angelika Bespflug (Hochschule Neubrandenburg) ist mit dem Sensorik Award 2018 der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand im Rahmen des DLG-Lebensmitteltags Sensorik auf der Anuga FoodTec, der internationalen Leitmesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, in Köln statt. Der DLG-Sensorik Award wird jährlich für herausragende Arbeiten der deutschsprachigen Sensorikwissenschaften vergeben. Neben der wissenschaftlichen Qualität überzeugte Bespflugs Masterarbeit zum „Einsatz sensorischer Schnellmethoden zur Charakterisierung verschiedener Honigsorten“ durch einen hohen praktischen Nutzen. Sie konnte zeigen, dass ungeschulte Prüfpersonen mit Hilfe von zwei deskriptiven sensorischen Kurzzeitverfahren in der Lage sind, Speisehonige sensorisch zu beschreiben.
 
Die Vergabe des mit 2.500 Euro dotierten Nachwuchs-Forschungspreises erfolgte durch die DLG und ihren Ausschuss für Sensorik. Die Bewerber mussten ihre wissenschaftlichen Arbeiten über ein „Call-for-Papers-Verfahren“ einreichen. Aus allen Abstracts ermittelte der wissenschaftliche Beirat des DLG-Ausschusses Sensorik fünf Arbeiten, die im Rahmen des diesjährigen DLG-Lebensmitteltags Sensorik vorgestellt wurden. Auf Basis dieser Präsentationen wählte die Experten-Jury die diesjährige Preisträgerin Angelika Bespflug aus. Die Masterstudentin des Fachbereichs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaft der Hochschule Neubrandenburg überzeugte mit ihrer Forschungsarbeit zum „Einsatz sensorischer Schnellmethoden zur Charakterisierung verschiedener Honigsorten“.
 
Ziel ihrer Arbeit war die sensorische Charakterisierung von handelsüblichen Speisehonigen mittels sensorischer Kurzzeitverfahren durch ungeschulte Prüfpersonen sowie die anschließende Bewertung der Panelleistung. Als deskriptive Methoden kamen Free Choice Profiling (FCP) und Flash Profiling (FP) zum Einsatz. Zudem wurden zusätzlich instrumentelle Vergleichsdaten für eine Korrelation mit den sensorischen Daten erhoben.
 
Fazit
 
Die Untersuchung der Schnellmethoden zeigte u.a., dass beide Verfahren in der Lage sind, die Proben auf vergleichbare Art hinsichtlich der sensorischen Merkmale Aussehen und Textur zu charakterisieren. Das Flash Profiling wies dabei aufgrund des direkten Produktvergleichs eine bessere Panelübereinstimmung und Probendifferenzierung auf. Es ist für Prüfpersonen mit fehlender oder geringer Schulung besser geeignet als das FCP. Steht das Aroma (Geruch und Geschmack) der Honige im Vordergrund der Untersuchung, ist eine grundlegende und produktspezifische Schulung der Prüfer wegen der Vielfalt an Honigen und ihren individuellen charakteristischen Noten zu empfehlen.
 
#Bildunterschrift Preisträgerbild:#
Die Vorsitzende des DLG-Ausschusses Sensorik, Prof. Dr. Dietlind Hanrieder (links), überreichte gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Meier, Mitglied DLG-Ausschuss Sensorik, den DLG-Sensorik Award 2018 an Angelika Bespflug.
 
 

 
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Dr. Regina Hübner

r.huebner(at)DLG.org
(-206)
Fleisch & Fleischerzeugnisse, Fertiggerichte & Feinkost, Molkereiprodukte, Fisch & Seafood, Kaffee & Tee, Gesundheitlicher Verbraucherschutz

Piet Schucht

p.schucht(at)DLG.org
(-226)
Getränke, Wein & Sekt, Backwaren/Süßwaren, Bio-Lebensmittel, Speiseöl

Fachmagazin

DLG Lebensmittel