DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

DLG-Feldtage 2018: Innovationsplattform des modernen Pflanzenbaus

Hervorragendes Anmeldeergebnis mit 349 Ausstellern aus 14 Ländern – Einzigartiges Informationsangebot mit zukunftsweisenden Entwicklungen bei Sorten, Verfahren, Technologien und Betriebsmitteln, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Schonung der Ressourcen im Acker- und Pflanzenbau ermöglichen

(DLG). Für die vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt) stattfindenden DLG-Feldtage kann der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ein hervorragendes Anmeldeergebnis verzeichnen. Wie Projektleiter Andreas Steul erklärt, „haben sich bisher 349 Unternehmen, Verbände und Institutionen aus 14 Ländern angemeldet.“ Damit liegt das Anmeldeergebnis leicht über dem Niveau wie bei der Veranstaltung in 2014, dem bisherigen Anmeldehöchststand. Unter dem Leitthema „Pflanzenbau 2030 – Produktivität. Innovationen. Strategien.“ präsentieren die Aussteller auf den DLG-Feldtagen 2018 zukunftsweisende Entwicklungen bei Sorten, Verfahren, Technologien und Betriebsmitteln, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Schonung der Ressourcen im Pflanzenbau ermöglichen. „Die DLG-Feldtage unterstreichen damit einmal mehr ihre große Anziehungskraft und ihre Stellung als wichtigste Innovationsplattform des modernen Pflanzenbaus mit großer Ausstrahlung in das benachbarte Ausland“, betont Steul. Die DLG erwartet rund 25.000 Besucher an den drei Veranstaltungstagen.
 
Im Mittelpunkt des breiten Ausstellerspektrums stehen die Sortendemonstrationen von den Pflanzenzüchtungsunternehmen aus dem In- und Ausland. Im 20 ha großen Versuchsfeld zeigen Pflanzenzüchter bewährte und neue Sorten sowie Saatgut aller marktrelevanten Kulturpflanzen. Darüber hinaus stellen zahlreiche Unternehmen, Organisationen und Institutionen weitere Einzelbausteine der Pflanzenproduktion, wie zum Beispiel die Düngung, den Pflanzenschutz und unterschiedliche Anbauverfahren sowie neueste Lösungen in Bezug auf Precision Farming und Digitalisierung, vor. Ein umfangreiches Fachangebot in der Zelthalle und auf weiteren Ständen auf Gras im Freigelände rund um das Versuchsfeld sowie Maschinenvorführungen und Specials zu brandaktuellen Themen garantieren den Besuchern der DLG-Feldtage 2018 ein vollständiges und in dieser Form einzigartiges Informationsangebot. Es unterstützt die Landwirte in hohem Maße, ihre Betriebe zukunftsfähig aufzustellen und der großen Herausforderung einer nachhaltigen Produktion gerecht werden zu können.
 
Special „Gülle & Gärreste effizient einsetzen“
Gülle und Gärreste sind wertvolle Nährstoffträger: Effektive Aufbereitungsverfahren, Effizienzverbesserung bei der Ausbringung, Labordienstleistungen und Online-Methoden sichern den Einsatz im Pflanzenbau. Intelligente Transport- und Lagerlösungen zum termingerechten Einsatz sowie Maßnahmen zur Verlustminderung schonen Boden und Atmosphäre und schließen den Nährstoffkreislauf. Mit dem Special „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“ präsentiert die DLG zusammen mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Beratung praxistaugliche und zukunftsweisende Lösungen rund um die Themen „Gülle und Gärreste als Nährstoffträger“, „Aufbereitungsverfahren zur Effizienzverbesserung“, „Labordienstleistungen und online-Methoden für die effiziente Ausbringung“, „Wege zur Verlustminderung“, „Intelligente Transport- und Lagerlösungen“ sowie „Bodenschonung bei der Ausbringung“.
 
Special „Ökolandbau“
Erstmals bietet die DLG auf ihren Feldtagen mit einem separaten Special eine Informationsplattform für Interessenten am Ökolandbau an. Auf einer langjährig ökologisch bewirtschafteten Fläche des Ausstellungsgeländes zeigen Pflanzenzüchter auf Demoparzellen bewährte und neue Sorten. Darüber hinaus präsentieren Fachleute aus Deutschland, Österreich, Dänemark und aus den Niederlanden im Rahmen eines Anbauvergleichs von Ökoqualitätsweizen ihre individuellen Anbaustrategien. Weitere Aussteller informieren über aktuelle Fragen rund um das Pflanzenbaumanagement, und Wissenschaftler präsentieren neueste Forschungsergebnisse für die Praxis. Ergänzt wird das Specialangebot durch täglich stattfindende Vortrags- und Diskussionsrunden in einem eigens eingerichteten Forum, Maschinenvorführungen zum Thema „Mechanische Unkrautbekämpfung“ mit Livedemonstrationen von Hack- und Striegeltechnik, einer Plattform zum „Matchmaking“ zwischen Händlern, Verarbeitern und Erzeugern sowie durch die Möglichkeit, Sorten- und Dauerversuche zum ökologischen Landbau der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (LLG) des Landes Sachsen-Anhalt besichtigen zu können.
 
Das Special „Ökolandbau“ auf den DLG-Feldtagen 2018 wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des „Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft“.
 
Maschinenvorführungen mit erweitertem Vorführkonzept
Die Maschinenvorführungen warten in diesem Jahr mit einem erweiterten und ausgebauten Vorführkonzept auf: An allen drei Ausstellungstagen finden drei Vorführungen mit fachlicher Kommentierung zu den Themen „Pflanzenschutzspritzen im Praxisvergleich“ auf dem DLG-Parcours 1 und „Mineraldüngerstreuer im Praxiseinsatz & Sensortechnik für Precision Farming“ auf dem DLG-Parcours 2 statt. Die Vorführungen der Geräte zur „Mechanischen Unkrautbekämpfung“ erfolgen auf dem DLG-Parcours 3. Im Angebot sind zudem wieder ausstellerindividuelle Vorführungen auf Demoblöcken hinter der Standfläche des jeweiligen Ausstellers. Auch diese Vorführungen finden an allen drei Veranstaltungstagen statt. Insgesamt werden somit täglich 62 Gespanne auf den DLG-Feldtagen 2018 präsentiert.
 
Internationaler Field Robot Event
Das 16. Internationale Field Robot Event (FRE) findet nunmehr bereits zum dritten Mal auf den DLG-Feldtagen statt. Veranstalter ist die Universität Hohenheim in Kooperation mit der DLG und anderen europäischen Universitäten und Hochschulen. Das FRE ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, bei dem internationale Studententeams aus Europa und der Welt mit ihren Feldrobotern um die besten Lösungen von landwirtschaftlichen Mechanisierungsproblemen konkurrieren. Das Ziel des Wettbewerbs ist, zukunftsweisende Technologien im Bereich Robotik und Precision Farming unter realen Bedingungen im Feld zu testen und jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, sich im internationalen Teilnehmerkreis auszutauschen, Netzwerke zu bilden und ihre Ideen weiterzuentwickeln. Begleitet werden die Wettbewerbe von Vorträgen (Talks) und einer Prototypenschau (Demo), die auch für technikinteressierte Roboterlaien viel Gesprächsstoff bieten.
 
Die Klassiker: Vergleich Europäischer Winterweizen-Anbauverfahren
Der Vergleich Europäischer Anbauverfahren für Weizen zieht die Landwirte traditionell in großen Scharen an. Mit diesem Vergleich, der bereits seit der ersten Durchführung der DLG-Feldtage im Jahr 1988 angeboten wird, erhalten die Besucher die hervorragende Gelegenheit, unterschiedlichste Anbauphilosophien aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland kennenzulernen, diese mit den Experten direkt am Pflanzenbestand zu diskutieren und Schlussfolgerungen für den eigenen Weizenanbau abzuleiten. In diesem Jahr beteiligen sich neun Pflanzenbauexperten aus sieben Ländern.
 
Acker- und pflanzenbaulich interessante Fragestellungen präsentiert durch Fachpartner:
Das Angebot der Aussteller wird durch die DLG und verschiedene fachliche Partner um
acker- und pflanzenbaulich interessante Fragestellungen ergänzt:
 
  • Treffpunkt Bioökonomie
    Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) präsentiert verschiedene Pflanzen, die als Rohstoff für die Industrie und die Energiegewinnung angebaut werden können und Perspektiven in beiden Nutzungsrichtungen bieten. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Ressourceneffizienz.
  • Treffpunkt Öl- und Proteinpflanzen
    Die UFOP stellt Winterraps, Sonnenblumen, Ackerbohnen, Futtererbsen, Süßlupinen und Sojabohnen vor. Die Winterraps-Präsentation beinhaltet die Optimierung der N-Düngung und zeigt die Vielfalt moderner Rapssorten. Bei den Proteinpflanzen arbeitet die UFOP eng mit dem Lupinen-Netzwerk, dem Netzwerk für Erbse/Bohne sowie dem Soja-Netzwerk zusammen.
  • Treffpunkt Rübe
    Die Nordzucker AG präsentiert auf ihrer Ausstellungsfläche vielfältige Beratungsthemen rund um den nachhaltigen Zuckerrübenanbau. Im Fokus stehen die Projekte zur Ertragssteigerung und die Nutzung von computergestützten (digitalen) Programmen für die Anbauberatung. Ein weiterer Blick wird auf die Aktivitäten im Ökorübenanbau gelegt. Abgerundet wird das Angebot durch eine interaktive Modell-Zuckerfabrik.
  • Treffpunkt Pflanzenschutz – Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft
    Schutz und Förderung der Artenvielfalt, Gewässerschutz und Anwenderschutz – das sind in diesem Jahr die Themen des Treffpunkts Pflanzenschutz. Hier sehen die Besucher anschauliche Beispiele und erhalten praktische Tipps bei technischen Vorführungen.
 
Aktuelle Themen in Diskussionsforen
Wichtige Zusatzinformationen erhalten die Besucher der DLG-Feldtage 2018 auch durch die an jedem Tag stattfindenden kurzen Diskussionsveranstaltungen in drei eigens dafür eingerichteten Forumszelten auf dem Gelände. Hier stehen an den drei Veranstaltungstagen jeweils stündlich aktuelle Themen auf der Tagesordnung. Mehr als einhundert Experten aus der Praxis, Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung nehmen zu produktionstechnischen und ökonomischen Fragen Stellung.
 
Campus & Career
Ein vielseitiges Angebot rund um die Themen Karriere und Beruf bietet die Plattform Campus & Career am großen DLG-Informationsstand. Interessenten erhalten hier die Möglichkeit, mit DLG-Coaches über ihre Karriereplanung zu sprechen. Es wird eine Beratung mit und ohne Bewerbungsunterlagencheck angeboten. Zudem können sich Interessenten an einer Job-Wall über aktuelle Stellenangebote der DLG-Feldtage-Aussteller informieren.
 
Young Farmers Day
Am Donnerstag, dem 14. Juni 2018, stehen die DLG-Feldtage ganz im Zeichen von jungen Landwirten, Studenten und Fachschülern. An diesem Tag veranstaltet die Junge DLG einen „Young Farmers Day“. Das Programm bietet neben dem Besuch der DLG-Feldtage Informationen zu Berufsausbildung und Karriere am DLG-Stand sowie eine Forumsveranstaltung zum Thema „Berufs- und Karrieremanagement“. Die Veranstaltung bietet zudem breiten Raum zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch.
 
Die DLG-Feldtage 2018 werden von der DLG in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt und der Allianz (München) gemeinsam mit der Münchener und Magdeburger Agrarversicherung AG (München) durchgeführt. Als Fachpartner fungieren die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Gülzow), die Union zur Förderung der Öl- und Proteinpflanzen (Berlin) und die Nordzucker AG (Braunschweig).
 
Weitere Informationen zu den DLG-Feldtagen 2018: www.dlg-feldtage.de
Informationen über alle DLG-Messen: http://www.dlg-messen.de/de
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft