DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

Wenn Prüfer geprüft werden: DLG-Testzentrum erweitert KBA-Benennung

Erweiterung des Scopes zur Prüfung von Kamera-Monitor-Systemen zur Beobachtung des Seitensichtfelds nach Prüfvorschrift des Bundesverkehrsministeriums – Prüfungen als Grundlage für Genehmigung zur Teilnahme am Straßenverkehr – vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) benannter „Technischer Dienst“

(DLG). Mindestens alle drei Jahre muss sich das Testzentrum Technik und Betriebsmittel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG) durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf Herz und Nieren überprüfen lassen, um die Benennung als „Technischer Dienst“ aufrecht zu erhalten und Typ-Prüfungen und -Abnahmen von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen für den Einsatz im Straßenverkehr durchführen zu können. Kontrolliert werden im Rahmen dieser Audits die übergeordneten Abläufe und Prozesse, die Durchführung der Prüfungen selbst, die Kompetenz der Prüfer und Sachverständigen, die Prüfeinrichtungen und Kalibrierungen und vieles andere mehr. Außerdem wird bei diesen Gelegenheiten regelmäßig der Scope, d. h. der Umfang der möglichen in einer Prüfeinrichtung aufgrund der vorhandenen Prüfstände und Fachkenntnisse der Mitarbeiter möglichen Prüfungen, auf die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Im Zuge der letzten Scope-Erweiterung durch das KBA im Dezember 2017, wurde nun der Umfang so ausgeweitet, dass das DLG Testzentrum Kamera-Monitor-Systeme im Rahmen der Empfehlung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) begutachten darf.
 
Mit dieser Prüfung wird sichergestellt, dass bei Fahrzeugen mit erweiterter Vorbaulänge der Querverkehr an Kreuzungen oder Einmündungen das erforderliche Seitensichtfeld durch Kamera-Monitor-Systeme korrekt dargestellt und vom Fahrzeugführer sicher erkannt werden kann. Somit kann die DLG die Hersteller ab sofort bei der Erbringung des Nachweises unterstützen, dass die geprüften Kamera-Monitor-Systeme alle rechtlichen Anforderungen für den Einsatz im Straßenverkehr erfüllen.
 
Die maßgeblichen Inhalte der vom BMVI im Bundesverkehrsblatt veröffentlichten Prüfvorschrift hatten die DLG-Prüfingenieure auf Anraten des ehrenamtlichen DLG-Ausschusses für Normen und Vorschriften bereits 2015 in Form eines Prüfrahmens für eine „DLG-Anerkannt“-Labelprüfung entwickelt. Das Bundesverkehrsministerium hatte nachgehend die DLG-Vorschriften lediglich in zwei kleineren Bereichen angepasst.


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft