DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

DLG ehrt Dr. Walter Staudacher mit Max-Eyth-Denkmünze in Silber

(DLG). Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat den weithin bekannten Tierernährungsexperten und stellvertretenden Geschäftsführer ihres Fachzentrums Landwirtschaft, Dr. Walter Staudacher aus Kahl am Main, mit der Max-Eyth-Denkmünze in Silber ausgezeichnet. Damit ehrt die DLG, wie Präsident Carl-Albrecht Bartmer in seiner Laudatio hervorhob, dessen große Verdienste um die Tierernährung, die Landwirtschaft und um die DLG. Bartmer überreichte die Medaille im Rahmen der DLG-Unternehmertage am 5. September 2017 in Würzburg.
 
Bartmer bezeichnete Dr. Staudacher als einen Garanten der DLG-Kompetenz in den Bereichen Tierernährung, Fütterung und Futtermittel gepaart mit großer Ausstrahlung in die landwirtschaftliche Tierhaltungspraxis. Mit außerordentlicher Fachkompetenz und hoher persönlicher Integrität verkörpert er in idealer Weise die Rolle der DLG als Mittler zwischen Tierernährungswissenschaft, Beratung, Wirtschaft und Landwirtschaft. Dabei vertritt er präzise erarbeitete Standpunkte und bezieht stets abgewogen Position. Das sind Eigenschaften, die branchenweit zu großer Anerkennung seiner Arbeit geführt haben.
 
Dr. Staudacher hat ganz im Eyth‘schen Sinne über drei Jahrzehnte Impulse für den Fortschritt, für Wissenschaft und Praxis gesetzt, unter anderem als Geschäftsführer des Arbeitskreises Futter und Fütterung, als Geschäftsführer des DLG-Gütezeichens Mischfutter sowie der Normenkommission Mischfutter, Einzelfutter und Diätfutter. Darüber hinaus hat er mehr als 20 Jahre als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie dafür Sorge getragen, dass die wissenschaftlichen Grundlagen der Tierernährung erarbeitet und zum Beispiel über Bewertungsmaßstäbe für Futtermittel und Nährstoffbedarfsnormen für Nutztiere in die Praxis übernommen werden konnten. Zahlreiche Specials und Fachinhalte auf der EuroTier tragen ebenso wie die international anerkannte Positivliste für Einzelfuttermittel beim Zentralausschuss der deutschen Landwirtschaft und die DLG-Futtermitteldatenbank seine Handschrift.
Dr. Staudacher, der Agrarwissenschaften an der Universität Freising-Weihenstephan studierte, bei Professor Kirchgeßner promovierte und am dortigen Institut für Ernährungsphysiologie arbeitete, kam im März 1984 zur DLG. Ende Oktober 2017 tritt er in den Ruhestand.


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft