DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

Landwirtschaft 2030 – Den Ackerbau weiterentwickeln

Fachleute aus Beratung, Praxis und Wirtschaft diskutieren Lösungsmöglichkeiten für aktuelle ackerbauliche Fragestellungen im Rahmen der DLG-Unternehmertage am 5./6. September 2017 in Würzburg

(DLG). Vor dem Hintergrund zunehmender Resistenzen gegenüber Krankheiten und Schädlingen sowie der Umsetzung der Düngeverordnung mit den Auswirkungen auf das Nährstoffmanagement stellt sich zunehmend die Frage, wie Landwirte ihre Anbausysteme neu austarieren können. Mögliche Ansatzpunkte sind dabei die Erweiterung der Fruchtfolge, das Überdenken der Saattermine ebenso wie die Anpassung von Strategien im Pflanzenschutz und in der Bodenbearbeitung. Dazu gehört auch, die Abläufe im Betrieb neu zu organisieren, die Vermarktung zu überdenken und die Wirtschaftlichkeit der weiterentwickelten Anbauprogramme zu überprüfen.
 
Im Rahmen der DLG-Unternehmertage in Würzburg gehen namhafte Fachleute aus Beratung, Praxis und Wirtschaft am 6. September 2017 ab 9.30 Uhr im Rahmen der Vortragsveranstaltung auf diese Themen ein. Der Berater Hans Hogreve von der GesamtBetriebsBeratung Landwirtschaft in Steinhagen (Mecklenburg-Vorpommern) widmet sich den Möglichkeiten der Fruchtfolgenerweiterung und betrachtet dabei ackerbauliche, ökonomische und arbeitswirtschaftliche Fragestellungen. Dr. Frank Lorenz von der LUFA Nordwest in Oldenburg zeigt auf, was Landwirte in Bezug auf die Düngeverordnung und das Nährstoffmanagement jetzt tun können.
 
In einem Arbeitskreis am Nachmittag vertiefen ab 13.30 Uhr weitere Fachleute zusammen mit Hans Hogreve die Fragestellungen zur Fruchtfolgenerweiterung. Es nehmen Jan Schulze-Geißler, Gutsverwalter Betrieb Altenwisch (Niedersachsen), Fritz Seiler, Marktfruchterzeuger und Lohnunternehmer in Rotthalmünster (Bayern), Dr. Marco Schneider, Anbauberater Leguminosen vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen in Alsfeld, und Dr. Olaf Sass von der Norddeutschen Pflanzenzucht, Hans Georg Lembke KG in Holtsee Stellung. Die Moderation übernimmt Dr: Alexander von Chappuis, Fachgebietsleiter Pflanzenproduktion im DLG-Fachzentrum Landwirtschaft.
Weitere Themen der DLG-Unternehmertage widmen sich am 6. September aktuellen Fragestellungen in der Milchvieh- und Schweinehaltung mit einem besonderen Fokus auf die Tierwohlanforderungen.
 
Die DLG-Unternehmertage 2017 stehen unter dem Generalthema „Landwirtschaft 2030 – Unternehmer stellen Weichen“. Veranstaltungsort ist das Würzburger Vogel Convention Center (VCC).
 
Auftakt der DLG-Unternehmertage ist der „DLG-Unternehmer-Treff“ für alle Teilnehmer am 5. September ab 18.00 Uhr im Würzburger Hofbräukeller.
 
Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung erwünscht.
 
Interessenten finden das Veranstaltungsprogramm der DLG-Unternehmertage 2017 im Internet unter http://www.dlg.org/unternehmertage.html. Hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.
 
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft